Kontakt

Dr.-Ing. Ute Berbuir
Fakultät für Maschinenbau
Gebäude IB 6 / Raum 41
E-Mail: berbuir@fvt.rub.de

Angeklickt

 

Lehrveranstaltung im Sommersemester 2013


Wahlfach: Interdisziplinäre Aspekte im Arbeitsschutz

Ja klar, Arbeitssicherheit ist eine wichtige Sache. Was kommt auf mich zu, wenn ich später mal im Job bin? Was sollte ich darüber wissen? Kann man Sicherheit „machen“?!? Welche Aspekte sind zu berücksichtigen?...

Erwerben Sie Fachwissen und setzen Sie sich in gemischten Studierendenteams mit praxisrelevanten Problemstellungen auseinander. Der „Blick über den Tellerrand“ ist spannend und qualifiziert für den Berufsalltag!

 

Gemeinsame Lehrveranstaltung für Studierende aller Fachrichtungen
Für Bachelor-Studierende des Maschinenbauss, SEPM und UTRM
belegbar als technisches Wahlfach (Wahlpflichtmodul, 4 SWS, 6 CP)

Einführungsveranstaltung:

Montag, den 8.4.2013 um 10:15 Uhr in IB 6/21

 

Vorlesung:       Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Übung:              Bearbeitung von Fallbeispielen (problem based learning)

Dozent/inn/en: Dipl.-Ing. Tobias Berens (Sicherheitsingenieur) sowie weitere
                           Referent/inn/en aus Soziologie, Psychologie & betrieblicher Praxis

Wann:               Montags (Vorlesung) & Dienstags (Übung) jeweils 10 - 12 Uhr

Anmeldung:     bis zum 8.4.2013 per E-Mail an: Dr.-Ing. Ute Berbuir. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
                           Die Übung ist anwesenheitspflichtig.

Kontakt:           Dr.-Ing. Ute Berbuir, IB 6/41, Tel. 32-28942

VLZ:                  http://www.uv.rub.de/pvz-planung/i3v/00022200/26123522.htm           

                      

Inhalte

Es werden die Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes behandelt, wie:

  • Rechtsgrundlagen, Normen und Grenzwerte
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Erhebungsmethoden und Risikobetrachtung
  • Arbeitsplatzsystemgestaltung
  • ganzheitliches AGS-Verständnis

sowie thematische Vertiefungen geboten, u.a. zu den Themen:

  • Mitbestimmung in der Arbeitssicherheit
  • Arbeitsschutz aus Sicht der Personalführung
  • Gefahrenkognition
  • methodische Aspekte
  • Einblick in die Praxis

 

Erläuterungen zur Methode:

Der besondere Fokus dieser interdisziplinären Veranstaltung liegt in der Auseinandersetzung mit realistischen Szenarien aus dem Feld der Arbeitssicherheit. In der Übung bearbeiten Sie praxisnahe Problemfälle und entwickeln in gemischten Studierendengruppen Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen. Die Gruppenarbeit ist nach der Methode des Problem based learning (pbl) organisiert und wird von Mitarbeiter/innen des ELLI-Projektes betreut. Im Rahmen einer Exkursion gewinnen Sie weitere Einblicke und sammeln praktische Erfahrungen.

Die Lehrveranstaltung wurde im Rahmen des ELLI-Projektes in Kooperation mit der Fakultät für Sozialwissenschaften und der gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM konzipiert und wird im Sommer Semester 2013 als Pilotveranstaltung durchgeführt.