Prof. Dr. Marcel Hunecke

Professor für Allgemeine, Organisations- und Umweltpsychologie an der Fachhochschule Dortmund, FB Angewandte Sozialwissenschaften

Marcel Hunecke

Raum:

GAFO 02/379

Telefon:

0234 32 23030

Fax:

0234 32 14308

E-Mail:

Marcel.Hunecke@ruhr-uni-bochum.de

Sprechzeiten:

n.V.

Aufgabenbereich

Forschungsschwerpunkte

  • Strategien zur Förderung nachhaltiger Lebensstile
  • Mobilitätspsychologie
  • Methoden transdisziplinärer Forschung

Projekte

  • Integra_et_Klima - Klimaschutz als Strategie zur Förderung der Integration von Migrant_innen gefördert vom BMUB in der Nationalen Klimaschutzinitiative an der FH Dortmund
  • Evaluation von Energiespar-Ampeln im Energieeffizienzquartier Unionviertel im Auftrag des Umweltamtes Dortmund an der FH Dortmund
  • AMeG - Aktivierung von MigrantInnen zur energetischen Gebäudemodernisierung gefördert von der Mercator-Stiftung an der FH Dortmund
  • IndUK - Individuelles Umwelthandeln und Klimaschutz, gefördert vom BMBF im Förderschwerpunkt „Sozial-ökologische Forschung“ an der FH Dortmund
  • iBIS – Intelligent Business Information Services, Forschungsplattform der FH Dortmund gefördert vom Land NRW im Programm FH-Struktur
  • U.Move2.0 - Milieuspezifische Einflüsse von Social Media auf die Lebenswelten von jungen Erwachsenen unter besonderer Berücksichtigung des räumlich-zeitlichen Verhaltens Hochschulinterne Forschungsförderung der FH Dortmund
  • Psychologische Ressourcen für eine nachhaltige Entwicklung - Beiträge der Positiven Psychologie zur Gestaltung nachhaltiger Wohlstandmodelle, Expertise für das Denkwerk Zukunft an der FH Dortmund
  • EMIGMA – Empowerment von Migranten zum Klimaschutz gefördert vom BMBF im Forschungs-scherpunkt „Sozial-ökologische Forschung“ gemeinsam mit Prof. Dr. Ahmet Toprak an der Fachhochschule Dortmund
  • Klimanet - Dieses Verbundprojekt mit dem Institut für Siedlungswasserwirtschaft und dem Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen sowie dem Studiengang Landschaftsarchitektur der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen wird gefördert durch das BMBF.
  • MOBILANZ - Möglichkeiten zur Reduzierung des Energieverbrauches und der Stoffströme unterschiedlicher Mobilitätsstile durch zielgruppenspezifische Mobilitätsdienstleistungen, Nachwuchsgruppe gefördert vom BMBF im Forschungsscherpunkt "Sozial-ökologische Forschung" (2002-2007), Leiter der Nachwuchsgruppe
  • Naturwahrnehmung, -nutzung und -gestaltung. Expertise für die BMBF-Förderinitiative "Sozial-ökologische Forschung" (2006)
  • AUTO EMOCIÓN - Symbolisch-emotionales Marketing für den ÖPNV, gefördert vom BMVBW in FOPS-Programm (2004-2006), Projektleiter
  • StadtLeben - Integrierte Betrachtung von Lebensstilen, Wohnmilieus, Raum-Zeit-Strukturen für die zukunftsfähige Gestaltung von Mobilität und Stadt, gefördert vom BMBF im Schwerpunkt "Bauen und Wohnen" (2001-2005), Projektleiter
  • Heuristiken der Informationssuche bei der Verkehrsmittelwahl (2002-2004), Eigenprojekt gemeinsam mit Thomas Friedrichsmeier
  • Theoriebasierte Intervention zur Förderung einer umweltverantwortlichen Verkehrsmittelwahl, gefördert von der DFG im Normalverfahren (2001-2003), Projektnehmer gemeinsam mit Anke Blöbaum und Ellen Matthies
  • ZIMONA - Zielgruppen und deren Mobilitätsbedürfnisse im Nahverkehr der Ballungsräume sowie im ländlichen Raum, gefördert vom BMVBW im Fops-Programm (2002), gemeinsam mit Frank Zinn vom SFZ Gelsenkirchen und Steffi Schubert vom ISOE Frankfurt
  • PROGRESSIVE - Verkehrssozialisation jugendlicher Mobilitätsstarter in Bezug auf das Bahnfahren, im Auftrag der Deutschen Bahn AG (2002), gemeinsam mit Anke Blöbaum, Nicola Moczek und Indra Schweer 
  • Die Bedeutung der Umweltpsychologie für die sozial-ökologische Forschung , Expertise für die BMBF-Förderinitiative "Sozial-ökologische Forschung" (2000-2001) 
  • U.Move - Jugend und Mobilität. Mobilitätsstilforschung zur Entwicklung zielgruppen­spezifischer intermodaler Mobilitätsdienstleistungen für Jugendliche am SFZ in Gelsenkirchen, gefördert vom BMBF (1998-2001) 
  • Ökonomie plus Moral: Der Einfluss von ökologischen Normorientierungen auf die Preiswahrnehmung bei der Verkehrsmittelwahl, gefördert von der DFG im Schwerpunktprogramm "Mensch und globale Umweltveränderungen" (1999-2001) 
  • Die langfristigen Wirkungen von Schnuppertickets auf das Verkehrsmittelwahlverhalten, finanziert durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) (1998) 
  • Die Interaktion ökologischer Normorientierungen und situativer Faktoren beim umweltverantwortlichen Handeln, gefördert von der DFG im Schwerpunktprogramm "Mensch und globale Umweltveränderungen" (1997-1999)
  • Verantwortung und Umweltverhalten, gefördert von der DFG im Schwerpunktprogramm "Mensch und globale Umweltveränderungen" (1995-1997)

Veröffentlichungen

Zeitschriftenbeiträge (peer review):

  • Grischkat, S., Hunecke, M., Böhler, S. & Haustein, S. (2014). Potential for the reduction of greenhouse gas emissions through the use of mobility services. Transport Policy, 35, 295-303.
  • Haustein, S. & Hunecke, M. (2013). Identifying target groups for environmentally sustainable transport: Evaluation of different segmentation approaches. Current Opinion in Environmental Sustainability 2013, 5:197–204.
  • Hunecke, M. & Heinen, I. (2012). Methodologische GrenzgängerInnen: Transdisziplinäre Wissensintegration durch UmweltpsychologInnen in der Nachhaltigkeitsforschung. Umweltpsychologie, 16(1), 88-111.
  • Heinen, I. & Hunecke, M. (2012). Wassersensible Stadtentwicklung aus Sicht der Bürger­in­nen und Bürger: Die Akzeptanz von Maßnahmen zur Anpassung an zunehmenden Starkregen im Ruhrgebiet. Umweltpsychologie, 16(1), 11-43.
  • Hunecke, M. (2011). Wissensintegration in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung. Eine Fallstudie zur Anpassung an zunehmende Starkniederschläge in urbanen Räumen. GAIA, 20(2), 104-111.
  • Hunecke, M. & Ziesenitz, A. (2011). ManagerInnen mit grünem Herzen – Zusammenhänge zwischen Werten, personaler Norm, Copingstilen, Geschlechtsrollenorientierungen und dem Engagement in Umweltorganisationen sowie im privaten Umweltverhalten von UmweltaktivistInnen. Umweltpsychologie 15(2), 52-76.
  • Hunecke, M., Haustein, S., Böhler, S. & Grischkat, S. (2010). An attitude based target group approach to reduce the ecological impact of daily mobility behavior. Environment & Behavior, 42, 3-43.
  • Hunecke, M. & Haustein, S. (im Druck). Einstellungsbasierte Mobilitätstypen: Eine integrierte Anwendung von multivariaten und inhaltsanalytischen Methoden der empirischen Sozialforschung zur Identifikation von Zielgruppen für eine nachhaltige Mobilität. Umweltpsychologie.
  • Hunecke, M., Haustein, S., Grischkat, S. & Böhler, S. (in press). Psychological, sociodemographic, and infrastructural factors as determinants of ecological impact caused by mobility behavior. Journal of Environmental Psychology.
  • Bamberg, S., Hunecke, M. & Blöbaum, A. (2007). Moral norm, social context and the use of public transportation results of two field studies. Journal of Environmental Psychology, 27, 190-203.
  • Haustein, S. & Hunecke, M. (2007). Reduced use of environmentally friendly modes of transport as caused by perceived mobility necessities - An extension of the Theory of Planned Behavior. Journal of Applied Social Psychology, 37, 1856-1883.
  • Böhler, S., Grischkat, S., Haustein, S. & Hunecke, M. (2005). Encouraging environmentally sustainable holiday travel. Transportation Research, Part A, 40(8), 652-670.
  • Blöbaum, A. & Hunecke, M. (2005). Perceived Danger in Urban Public Space: The Impacts of Physical Features and Personal Factors. Environment & Behavior, 37, 4, 465-486.
  • Hunecke, M. (2003). Umweltpsychologie und Sozial-Ökologie: Impulse für ein transdisziplinäres Forschungsprogramm. Umweltpsychologie, 7(2), 10-31.
  • Klöckner, C., Matthies, E. & Hunecke, M. (2003). Problems of operationalizing habits and integrating habits in the normative decision-making model. Journal of Applied Social Psychology, 33, 2, 396-417.
  • Blöbaum, A., Matthies, E., Hunecke, M. & Höger, R. (2002) Umweltverantwortliche Verkehrsmittelwahl - Ein Projekt mit wechselhafter Praxiserfahrung. Umweltpsychologie, 6(1), 122-128.
  • Hunecke, M., Blöbaum, A., Matthies, E. & Höger, R. (2001). Responsibiliy and environment - Ecological norm orientation and external factors in the domain of travel mode choice behavior. Environment and Behavior, 33, 845-867.
  • Hunecke, M. & Greger, V. (2001). "Total abgefahren": Die Darstellung von Automobilität in Musikvideos. Umweltpsychologie, 5(2), 50-69.
  • Hunecke, M., Matthies, E., Blöbaum, A. & Höger, R. (1999). Die Umsetzung einer persönlichen Norm in umweltverantwortliches Handeln. Umweltpsychologie, 3(2), S. 10-22

Monographien und Herausgeberwerke:

  • Hunecke, M. (2015). Mobilitätsverhalten verstehen und verändern – Psychologische Beiträge zur interdisziplinären Mobilitätsforschung. Berlin: Springer VS.
  • Hunecke, M. & Toprak, A. (Hrsg.) (2014). Aktivierung von Migranten zum Klimaschutz. München: oekom.
  • Hunecke, M. (2013). Psychologie der Nachhaltigkeit. Psychische Ressourcen für Postwachstumsgesellschaften. München: oekom.
  • Hunecke, H., Beckmann, K.J. & Langweg, A. (Hrsg.) (2007), Symbolisch-emotionales Marketing für den ÖPNV - Nutzerorientierte Maßnahmen zur Gestaltung und Kommunikation. Düsseldorf: ALBA Fachverlag.
  • Hunecke, M., (2006). Eine forschungsmethodologische Heuristik zur Sozialen Ökologie. München: oekom.
  • Beckmann, K.J., Hesse, M., Holz-Rau, C. & Hunecke, M. (Hrsg.) (2006), StadtLeben - Wohnen, Mobilität und Lebensstil. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Hunecke, M., Tully, C. J. & Bäumer, D. (Hrsg.) (2002). Mobilität von Jugendlichen. Psychologische, soziologische und umweltbezogene Ergebnisse und Gestaltungsempfehlungen. Opladen: Leske + Budrich.
  • Hunecke, M (2000). Ökologische Verantwortung, Lebensstile und Umweltverhalten. Heidelberg: Asanger.
  • Hunecke, M. (1995). Subjektive Epistemologien beim komplexen Problemlösen. Frankfurt: Peter Lang.

Buchbeiträge:

  • Hunecke, M. & Ziesenitz, A. (2014). Mobilitätsbezogene Einstellungen, Verhalten und CO2-Emissionen von russischsprachigen und türkeistämmigen Migrant_innen . In M.
  • Hunecke & A. Toprak (Hrsg.), Empowerment von Migrant_innen zum Klimaschutz (S. 51-76). München: oekom.
  • Ziesenitz, A. & Hunecke, M. (2014). Ernährungsbedingte Treibhausgasemissionen und der Konsum von Biolebensmitteln von türkeistämmigen und russischsprachigen Migrant_innen. In M. Hunecke & A. Toprak (Hrsg.), Empowerment von Migrant_innen zum Klimaschutz (S.77-105). München: oekom.
  • Ziesenitz, A. & Hunecke, M. (2014). Energiebezogene Einstellung, Verhalten und CO2-Emissionen von russischsprachigen und türkeistämmigen Migrant_innen. In M.
  • Hunecke & A. Toprak (Hrsg.), Empowerment von Migrant_innen zum Klimaschutz (S.107-113). München: oekom.
  • Ziesenitz, A. & Hunecke, M. (2014). Die Bedeutung des psychologischen Empowerments für das Umwelt- und Klimaschutzengagement. In M. Hunecke & A. Toprak (Hrsg.), Empowerment von Migrant_innen zum Klimaschutz (S. 115-135). München: oekom..
  • Richter, N. & Hunecke, M. (2014). Soziale Diffusion des Umweltschutzgedankens in Migrant_innencommunities. In M. Hunecke & A. Toprak (Hrsg.), Empowerment von Migrant_innen zum Klimaschutz (S. 187-201). München: oekom.
  • Hunecke, M., Ziesenitz, A., Toprak, A., Mendzheritskiy, G. & Keskin, N. (2014). Handlungsempfehlungen zum Empowerment von Migrant_innen zum Umwelt- und Klimaschutz.  In M. Hunecke & A. Toprak (Hrsg.), Empowerment von Migrant_innen zum Klimaschutz (S. 203-237). München: oekom.
  • Hunecke, M. (2014). Psychische Ressourcen in Bildungsprozessen für eine nachhaltige Entwicklung.  In Umweltdachverband/FORUM Umweltbildung (Hrsg.), Bildung für nachhaltige Entwicklung - Jahrbuch 2014 (S. 33-43) .Wien: Forum Umweltbildung.
  • Hunecke, M. & Haustein, S. (2012). Methoden der empirischen Sozialforschung zur Identifikation von Zielgruppen für umweltfreundliche Mobilitätsangebote. In M. Stiewe & U. Reuter (Hrsg.), Mobilitätsmanagement. Wissenschaftliche Grundlagen und Wirkungen in der Praxis (S. 49-61). Essen: klartext.
  • Hunecke, M. (2011). Leben und Wohnen in städtischen Regionen. In V. Linneweber & E.D. Lantermann (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Serie IX, Umweltpsychologie, Bd. 2 (S. 339-364). Göttingen: Hogrefe.
  • Hunecke, M. (2009). Zielgruppen urbaner Mobilität – Bewertung von Segmentierungsansätzen zur Personenmobilität aus der Sicht eines Sozialen Marketings. In BMVBS (Hrsg.), Urbane Mobilität – Verkehrsforschung des Bundes für die kommunale Praxis (S. 415-430). Bonn: BMVBS.
  • Benden, J., Hölscher, M., Hunecke, M. & Siekmann, M. (2009). Wassersensible Stadtentwicklung – ein Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel. In M.  Mahmmadzadeh,
  • H. Biebeler & H. Bardt (Hrsg.), Klimaschutz und Anpassung an die Klimafolgen – Strategien, Maßnahmen und Anwendungsbeispiele (S. 214-221). Köln: Institut der Deutschen Wirtschaft Medien.
  • Böhler, S., Hunecke, M., Haustein, S. & Grischkat, S. (2008). Potentials of mobility services. Results of an user-oriented survey in Germany. In W. Gronau (Ed.), Passenger Intermodality - Current Frameworks, Trends and Perspectives. (pp. 91-104). Mannheim: MetaGIS.
  • Hunecke, M. (2008). Möglichkeiten und Chancen der Veränderung von Einstellungs- und Verhaltensmustern in Richtung einer Nachhaltigen Entwicklung. In H. Lange (Hrsg.), Change Management für eine nachhaltige Entwicklung (S. 95-122). Wiesbaden: VS.
  • Hunecke, M. (2007). Einflussfaktoren und Veränderungsansätze zur Verkehrsmittelwahl. In M. Hunecke, K.J. Beckmann & A. Langweg (Hrsg.), Symbolisch-emotionales Marketing für den ÖPNV - Maßnahmen zur nutzerorientierten Gestaltung und Kommunikation (S. 10-19). Düsseldorf: ALBA Fachverlag.
  • Hunecke, M. (im Druck). Möglichkeiten und Chancen der Veränderung von Einstellungs- und Verhaltensmustern in Richtung einer Nachhaltigen Entwicklung. In H. Lange (Hrsg.), Change Management für eine nachhaltige Entwicklung. Wiesbaden: VS.
  • Hunecke, M. (im Druck). Leben und Wohnen in städtischen Regionen. In. V. Linneweber (Hrsg.), Enzykplopädie Umweltpsychologie. Göttingen: Hogrefe.
  • Hunecke, M. (2007). Einflussfaktoren und Veränderungsansätze zur Verkehrsmittelwahl. In M. Hunecke, K.J. Beckmann & A. Langweg (Hrsg.), Symbolisch-emotionales Marketing für den ÖPNV - Maßnahmen zur nutzerorientierten Gestaltung und Kommunikation (S. 10-19). Düsseldorf: ALBA Fachverlag.
  • Hunecke, M. & Baasch, S. (2007) Inhaltsanalysen von Werbung und Artikeln zur Mobilität. In M. Hunecke, K.J. Beckmann & A. Langweg (Hrsg.), Symbolisch-emotionales Marketing für den ÖPNV - Maßnahmen zur nutzerorientierten Gestaltung und Kommunikation (S. 55-60). Düsseldorf: ALBA Fachverlag.
  • Hunecke, M., Baasch, S. & Langweg, A. (2007). Bewertung von Kommunikationsmaßnahmen im ÖPNV aus Nutzersicht. In M. Hunecke, K.J. Beckmann & A. Langweg (Hrsg.), Symbolisch-emotionales Marketing für den ÖPNV - Maßnahmen zur nutzerorientierten Gestaltung und Kommunikation (S. 61-82). Düsseldorf: ALBA Fachverlag.
  • Hunecke, M. & Schweer, I. (2006). Einflussfaktoren der Alltagsmobilität. - Das Zusammenwirken von Raum, Verkehrsinfrastruktur, Lebensstil und Mobilitätsorientierungen. In K.J. Beckmann, M. Hesse, C. Holz-Rau & M. Hunecke (Hrsg.), StadtLeben - Wohnen, Mobilität und Lebensstil (S. 147-166). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Schweer, I. & Hunecke, M. (2006). Behavior Settings und Standortzufriedenheit.
    In K.J. Beckmann, M. Hesse, C. Holz-Rau & M. Hunecke (Hrsg.), StadtLeben - Wohnen, Mobilität und Lebensstil (S. 103-112). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Hunecke, M. & Schweer, I. (2004). Der Behavior Setting Ansatz als Methode zur Analyse sozialräumlicher Angebotsstrukturen: Ergebnisse aus drei Kölner Stadtquartieren. In H. Dalkmann, M. Lanzendorf & J. Scheiner (Hsrg.), Verkehrsgenese: Entstehung von Verkehr sowie Potenziale und Grenzen der Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität. Mannheim.
  • Hunecke, M. (2002). Umweltbewusstsein, symbolische Bewertung der Mobilität und Mobilitätsverhalten. In M. Hunecke, C.J. Tully & D. Bäumer, D. (Hrsg.) (2002). Mobilität von Jugendlichen. Psychologische, soziologische und umweltbezogene Ergebnisse und Gestaltungsempfehlungen (S. 47-63). Opladen: Leske + Budrich.
  • Hunecke, M. (2002). Lebensstile, Mobilitätsstile und Mobilitätstypen. In M. Hunecke, C. J. Tully & D. Bäumer, (Hrsg.) (2002). Mobilität von Jugendlichen. Psychologische, soziologische und umweltbezogene Ergebnisse und Gestaltungsempfehlungen (S. 89-97). Opladen: Leske + Budrich.
  • Hunecke, M., Tully, C. J. & Rabe, S. (2002). Mobilität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In M. Hunecke, C.J. Tully & D. Bäumer, (Hrsg.) (2002). Mobilität von Jugendlichen. Psychologische, soziologische und umweltbezogene Ergebnisse und Gestaltungsempfehlungen (S. 209-221). Opladen: Leske + Budrich.
  • Hunecke, M. (2002). Lebensstile und sozialpsychologische Handlungstheorien: Perspektiven einer theoretischen Integration im Bereich des umweltbezogenen Handelns. In D. Rink (Hrsg.), Nachhaltige Lebensstile - Zum Zusammenhang von Lebensstilen und ökologischem Handeln (S. 75-92). Opladen: Leske + Budrich.
  • Hunecke, M. (2002). Beiträge der Umweltpsychologie zur sozial-ökologischen Forschung. In BMBF (Hrsg.) Sozial-ökologische Forschung - Ergebnisse der Sondierungsprojekte aus dem BMBF-Förderschwerpunkt (S. 499-515). München: ökom Verlag.
  • Hunecke, M. (2001). Lebensstiltypen und Umwelt. Zwischen allgemeiner Geltung und spezifischen Handlungskonzepten. In G. De Haan, E.D. Lantermann, V. Linneweber & F. Reusswig (Hrsg.), Vom Nutzen und Nachteil der Typenbildung in der sozialwissenschaftlichen Umweltforschung (S. 153-168). Opladen: Leske + Budrich.
  • Hunecke, M. (2000). Mobilitätsforschung. In G. Wenninger (Hrsg.), Das Lexikon der Psychologie, Band 3, (S. 80). Heidelberg: Spektrum Verlag.
  • Hunecke, M. (2000). Lebensstile, Mobilitätsstile und mobilitätsbezogene Handlungsmodelle - Forschungsstrategien zur Analyse personenbezogener Mobilität. In: Institut für Landes- und Stadtentwicklung (Hrsg.), U.MOVE - Jugend und Mobilität (S. 30-39). Dortmund: ILS-Schrift Nr. 150.
  • Hunecke, M. (1998). Chancen und Barrieren der Umsetzbarkeit von Leitbildern zur ökologischen Nachhaltigkeit im Bereich personenbezogener Mobilität. In K. Henning & S. Schmid (Hrsg.), Verbundprojekt "Mobilität" - Abschlußbericht zur Phase 1 (S. 51-98). Aachen: Augustinus Verlag.
  • Hunecke, M. (1998). Ökologische Verantwortung und Lebensstile als Prädiktoren für Umweltverhalten. In J. Schupp & G. Wagner (Hrsg.), Umwelt und empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung (S. 101-120). Berlin: Duncker & Humblot.
  • Hunecke, M. (1997). Mobilitätsverhalten im Spannungsfeld subjektiver Präferenzen und alltagsorganisatorischer Zwänge (S. 33-42). In K. Henning & E. Olbertz (Hrsg.), Mobilität und Telekommunikation. Aachen: Augustinus Verlag.
  • Hunecke, M. & Sibum, D. (1997). Chancen zur Reduktion individueller Automobilität - Beiträge aus sozial- und verhaltenswissenschaftlicher Perspektive (S. 39-73). In R. Gaßner, R. Nolte & R. Kreibich (Hrsg.), Zukunftsfähiger Verkehr. Weinheim: Beltz.
  • Hunecke, M. (1997). Lebensstile als Determinanten umweltverantwortlichen Handelns - Typenbildung für die umweltpsychologische Interventionsforschung. In R. Kaufmann-Hayoz (Hrsg.), Bedingungen umweltverantwortlichen Handelns von Individuen (S. 75-80). Bern: IKAÖ-Verlag.
  • Hunecke, M. (1996). Ökologische Verantwortung: Auslaufmodell in einer Kosten-Nutzen-Welt? In M. Zimmer (Hrsg), Von der Kunst, umweltgerecht zu planen und zu handeln (S. 241-246). Osnabrück: Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft.

Zeitschriftenbeiträge (ohne peer-review):

  • Haustein, S., Hunecke, M. & Kemming, H. (2008). Mobilität von Senioren. Ein Segmentierungsansatz als Grundlage zielgruppenspezifischer Angebote. Internationales Verkehrs­wesen, 60, 5, 181-187.
  • Haustein, S., Hunecke, M. & Manz. W. (2007). Einfluss der Wetterlage und der Wetterempfindlichkeit auf die Verkehrsmittelnutzung. Internationales Verkehrswesen, 59, 9, 392-396.
  • Hunecke, M., Grischkat, S., Haustein, S. & Böhler, S. (2007). Mobilitätsverhalten und Klimaschutz: Minderung von Treibhausgasen durch zielgruppenspezifische Mobilitätsdienstleistungen. Mobilogisch, 28(2), 17-21.
  • Hunecke, M. (2006). Zwischen Wollen und Müssen: Ansatzpunkte zur Veränderung des Mobilitätsverhaltens. Technikfolgenabschätzung Theorie und Praxis, 3, 15, 31-37.
  • Hunecke, M., Schubert, S. & Zinn, F. (2005). Mobilitätsbedürfnisse und Verkehrsmittelwahl im Nahverkehr: Ein einstellungsbasierter Zielgruppenansatz. Internationales Verkehrswesen, 57, 1+2. 26-33.
  • Preissner, C. & Hunecke, M. (2002). Mobilität im Alltag - Wegeketten von Frauen. Journal Arbeit, 2, 1, 4-5.
  • Hunecke, M. & Wulfhorst, G. (2000). Raumstruktur und Lebensstil - Wie entsteht Verkehr? Internationales Verkehrswesen, 52, 12, 556-561.
  • Hunecke. M (1997). Lebensstilforschung. Oder: Der Beitrag der Sozialwissenschaften zum nachhaltigen Konsum. Zukünfte 20, 33-35.
  • Hunecke, M. (1997). Vom Wissen zum Handeln: psychologische und soziale Barrieren bei der Veränderung ökologisch relevanter Alltagshandlungen. Überland, 5, 2, 8-15.
  • Felscher-Suhr, U., Guski, R., Hunecke, M., Kaska, J., Paulsen, R., Schümer, R. & Vogt, J. (1996). Eine methodologische Studie zur aktuellen Erfassung von Alltagstätigkeiten und deren Störung durch Lärm. Zeitschrift für Lärmbekämpfung, 43, 1-8.
  • Hunecke, M. (1994). Die Wissenschaft ist gefordert! Zukunftsforschung und neue Lebensstile. Zukünfte 8, S.17-21.

Arbeitsberichte und Projektdokumentationen

  • Hunecke, M., Kemming, H. & Tully, C.J. (2003). Mobility styles of young people: the U.MOVE-Project. Dortmund. Institut für Landes- und Stadtentwicklung.
  • Zinn, F., Hunecke, M. & Schubert, S. (2003). Zielgruppen und deren Mobilitätsbedürfnisse im Nahverkehr der Ballungsräume sowie im ländlichen Raum. Abschlussbericht zum FOPS-Projekt FE 70.661/2001. Berlin: Bundesministerium für Verkehr-, Bau- und Wohnungswesen.
  • Schlaffer, A., Hunecke, M., Dittrich-Wesbuer, A. & Freudenau, H. (2002). Bedeutung psychologischer und sozialer Einflussfaktoren für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung - Vorstudie. Berlin: Bundesumweltamt.
  • Hunecke, M., Tully, C. & Klöckner, C. (2001). Quantitative und qualitative Methoden zur Erforschung der Mobilität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In G. Heinickel & H.L. Dienel (Hrsg.), Mobilitäts- und Verkehrsforschung - Neure empirische Methoden im Vergleich (S.41-52). Berlin: Technische Universität Berlin, Zentrum für Umwelt und Technik.
  • Hunecke, M. (2001). Beiträge der Umweltpsychologie zur sozial-ökologischen Forschung: Ergebnisse und Potenziale. Expertise für die BMBF-Förderinitiative "Sozial-ökologische Forschung". Arbeitsbericht der AE für Kognitions- und Umweltpsychologie Nr. 55. Bochum: Fakultät für Psychologie.
  • Hunecke, M. & Preissner, C.L. (2001). Mobilitätsbedürfnisse und Mobilitätsverhalten in der Alltagsgestaltung von Frauen. In A. Flade & S. Bamberg (Hrsg.), Ansätze zur Erklärung und Beeinflussung des Mobilitätsverhaltens (S. 9-35). Darmstadt: Institut für Wohnen und Umwelt.
  • Hunecke, M. (2000). Gestaltungsoptionen für eine zukunftsfähige Mobilität - eine empirische Studie zum Zusammenwirken von Raumstruktur und Lebensstil im Mobilitätsverhalten von Frauen und Männern in vier Kölner Stadtquartieren. Werkstattbericht Nr. 27. Gelsenkirchen: Sekretariat für Zukunftsforschung.
  • Hunecke, M., Blöbaum, A. Matthies, E. & Höger, R. (1998). Verantwortung und Umweltverhalten. In A. Glöckner-Rist & P. Schmidt (Hrsg.), ZUMA-Informationssystem. Version 2.0.Elektronisches Handbuch sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente. Mannheim: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen.
  • Hunecke, M. (1997). Nachhaltige Entwicklungen in der Personenmobilität. Eine Bewertung der Umsetzbarkeit von fünf Leitbildern für eine ökologisch nachhaltige Personenmobilität auf der Basis empirischer Erkenntnisse aus der sozial- und verhaltenswissenschaftlichen Verkehrsforschung. Werkstattbericht Nr. 19. Gelsenkirchen: Sekretariat für Zukunftsforschung.
  • Hunecke, M. & Sibum, D. (1997). Socioeconomic aspects of individual mobility. Sevilla: Institut for Prospective Technological Studies.
  • Sibum, D., Hunecke, M. Schneider, L. & Hoffmann, A. (1997): Nachhaltige Konsummuster und postmaterielle Lebensstile - Bestandsaufnahme von Initiativen und Aktionen,UBA-Texte 30/97. Berlin: Umweltbundesamt.
  • Blöbaum, A, Hunecke, M., Matthies, E. & Höger, R. (1997): Ökologische Verantwortung und private Energie- und Pkw-Nutzung. Arbeitsbericht der AE für Kognitions- und Umweltpsychologie Nr. 49. Bochum: Fakultät für Psychologie.
  • Hunecke, M., Blöbaum, A. Matthies, E. & Höger, R. (1996): Verantwortung und Umweltverhalten - Zwischenbericht. Arbeitsbericht der AE für Kognitions- und Umweltpsychologie Nr. 47. Bochum: Fakultät für Psychologie
  • Sibum, D. & Hunecke, M. (1995). Die Lebensstil-Diskussion in Deutschland. Projekte von Nichtregierungsorganisationen und Wissenschaft. Bonn: Forum für Umwelt und Entwicklung.