Über uns

Nachhaltige Energie

Nachhaltige_Energie
Zwei Hände halten Erde und ein Gänseblümchen.
Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für die RUB.

Die Ruhr-Universität ist eine der größten Energieverbraucher Bochums. Damit der hohe Verbrauch nicht auf Kosten der Umwelt geht, setzen wir uns für eine ökologische Zukunft ein.

Strom aus Wasser

Wer lernen und forschen will, braucht Energie: Der jährliche Stromverbrauch der RUB liegt bei etwa 74 Gigawattstunden oder umgerechnet 74 Millionen Kilowattstunden. Zum Vergleich: Ein normaler Vier-Personen-Haushalt verbraucht etwas mehr als 4.000 Kilowattstunden im Jahr. Die RUB benötigt für den Betrieb der Gebäude und Forschungseinrichtungen im Jahr also etwa so viel Strom wie 18.500 Durchschnittshaushalte. Damit der Stromverbrauch ökologisch verträglich bleibt, hat der RUB-Campus komplett auf Ökostrom umgestellt und bezieht ausschließlich Naturstrom aus Wasserkraft.

Grüne Wärme

Mit Kraft-Wärme-Kopplung startet die RUB in eine sauberere Zukunft: Ein Kraftwerk in Campus-Nähe soll künftig den Campus und den angrenzende Stadtteil Querenburg mit umweltfreundlichem Strom versorgen. Auf diese Weise verwandelt sich die Uni vom Verbraucher in einen nachhaltigen Lieferanten.

Der Aufpreis für den nachhaltig produzierten Strom war 2017 erstmals so günstig, dass sich der Umstieg rechnete. Insgesamt verbraucht der Campus Strom für rund 12 Millionen Euro pro Jahr – der Ökostrom-Aufpreis in Höhe von 30.000 Euro fällt dabei kaum noch ins Gewicht.

Nach oben