Kinderzuschlag und Wohngeld

Kinderzuschlag

Eltern haben einen Anspruch auf Kinderzuschlag für ihre unverheirateten, unter 25 Jahre alten Kinder, mit denen sie gemeinsam in einem Haushalt leben, wenn

  1. sie für diese Kinder Kindergeld beziehen,
  2. das monatliche Bruttoeinkommen der Eltern eine Mindesteinkommensgrenze von 900 Euro bei Elternpaaren und 600 Euro bei Alleinerziehenden erreicht,
  3. das zu berücksichtigende Einkommen und Vermögen die Höchsteinkommensgrenze nicht übersteigt
  4. und der Bedarf der Familie durch die Zahlung des Kinderzuschlags gedeckt wird und so kein Anspruch auf ALG II/Sozialgeld besteht (Mehrbedarfe sind hiervon ausgenommen).

Die Höhe des Kinderzuschlags beträgt maximal 170 Euro im Monat für jedes im Haushalt lebende Kind.

Das zu berücksichtigende Einkommen der Eltern muss sich im Bereich zwischen Mindesteinkommensgrenze und Höchsteinkommensgrenze bewegen.

Der maximale Betrag des Kinderzuschlags von 170 Euro mindert sich um 5 Euro von je vollen 10 Euro „Überschuss“ über der Mindesteinkommensgrenze.

Einkünfte des Kindes werden ebenfalls berücksichtigt. Der Anspruch auf Kinderzuschlag entfällt, wenn das Kind Einkünfte in Höhe des Kinderzuschlags oder höhere Einkünfte hat. Wohngeld und Kindergeld zählen hierbei nicht als Einkommen. Alleinerziehende, die Unterhalt oder Unterhaltsvorschuss für ihr Kind erhalten, haben aus diesem Grund generell keinen oder nur einen sehr geringen Anspruch auf Kinderzuschlag.

Der Kinderzuschlag kann bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden.

Mehr zum Kinderzuschlag auf den Seiten der Agentur für Arbeit

Merkblatt Kinderzuschlag der Agentur für Arbeit

Wohngeld

Studierende, die sich in einer Ausbildung befinden, die dem Grunde nach BAföG-förderungsfähig ist, haben in der Regel keinen Anspruch auf Wohngeld. Studierende mit Kind bilden hier eine Ausnahme. Leben Studierende mit ihren Kindern oder anderen Familienangehörigen, welche vom Wohngeld nicht ausgeschlossen sind, in einem Haushalt, kann ein Anspruch auf Wohngeld für den gemeinsamen Haushalt bestehen.
Mehr Informationen zum Wohngeld

Nach oben