RUB »


Kontakt

Dominik Dohmen
GA 8/59
Telefon: 0234 - 32-28388
tagdergleichstellung@rub.de

Anmeldung

Melden Sie sich hier bis zum 23.06.2019 an. Oder schreiben Sie einfach eine E-Mail an tagdergleichstellung@rub.de

.

Foto: Lorenza Kaib

Tag der Gleichstellung 5. Juli 2019, Audimax


Gleichstellung an der RUB?


Alle Hochschulangehörigen sind herzlich eingeladen, die vielfältigen Angebote der RUB - und über die Campusgrenzen hinaus - am Tag der Gleichstellung kennenzulernen.

Eine Vielzahl an Gleichstellungsaktivitäten stellt sich am 05.07.2019 im Audimaxfoyer in Form von informativen und interaktiven Ständen und Postern vor.

Einfach vorbeikommen, sich informieren und austauschen, wertvolle Kontakte knüpfen und Inspiration sammeln.


Hier geht es zur Anmeldung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und gilt als Arbeitszeit. Hier finden Sie unser vorläufiges Programm.


Worauf dürfen Sie sich ebenfalls an diesem Tag freuen?


Die Präsentation der vielzähligen Gleichstellungsaktivitäten wird von interessanten Programmpunkten gerahmt, die von inhaltlichen Impulsen rund um das Thema Gleichstellung geprägt sind: Input, Austausch und Diskussion wechseln sich ab.

Unsere Gäste:




SOOKEE

Politik und Party? Queerfeminismus durch HipHop? Subkultur im Mainstream?

Die Rapperin sookee ist seit 15 Jahren in der Rap-Szene aktiv und schafft durch mehrere veröffentlichte Alben, unzählige Kollabos, Auftritte bei öffentlichen Podien, an Universitäten und in Workshops Räume, die aktiv Antworten auf die Frage, wie gesellschaftliche Veränderung geht, suchen.

Ihren Bekanntheitsgrad und ihre große Außenwirkung nutzt sie, um Dialoge zu begünstigen – auch zwischen Groß und Klein. Sookee wird als Rolemodel von Mädchen, Frauen und Queers in der Popkultur wahrgenommen und ihr Output als anspruchsvoll charakterisiert.

Als Musikerin und Aktivistin ist sie die aktuelle Trägerin des Louise-Otto-Preises, Ambassador des sozialen Projekts “Musik-Bewegt”, Patin für zwei Schulen der Kampagne “Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage” und engagiert sich politisch als bekennende Antifaschistin für weitere zahlreiche Initiativen. Darüber hinaus ist sie Mutter und voller Hoffnung. Zwangsläufig.






Prof. Dr. rer. pol.

Heike Kehlbeck

Frau Kehlbeck, die mir ihrem Mann, Sohn und Hund in Bochum wohnhaft ist, hat Wirtschaftswissenschaften und Multimedia-Informatik studiert.

Seit 2009 ist sie in Bochum an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) Professorin für Unternehmensführung sowie Innovations- und Projektmanagement.

Davor sammelte sie viele Jahre Erfahrungen mit der Finanzierung von Technologieunternehmen (teils in Wirtschaftsministerien, teils private Wirtschaft/führendes Venture Capital Unternehmen in Deutschland).

Ab September wird Frau Kehlbeck als Vizepräsidentin für Hochschulentwicklung in die Leitung der THGA wechseln. Wohnt in Bochum mit Mann, Sohn und Hund.




Jochen König

Jochen König ist Autor und Blogger.

Er lebt mit seinen beiden Töchtern in Berlin und schreibt über seine Familie, über Familien im Allgemeinen, über Geschlechter, über Liebe und Sex, über Nachmittage auf dem Spielplatz, übers Scheitern und über Überforderung, über Väter und über die Aufteilung von care-Arbeit.



Und freuen Sie sich auf den Moderator unserer Veranstaltung:




Benedict Weskott

Benedict Weskott ist Sozialwissenschaftler und forschte für seine Masterarbeit zu queerfeministischem Hiphop.

Als Journalist schreibt und spricht er schwerpunktmäßig über Musik, Film und Theater, ist für das Bochumer Campusradio CT das radio als Moderator und Redakteur sowie für Deutschlandfunk und WDR tätig.

Außerdem gibt er Workshops in der Antidiskriminierungsarbeit, zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt und als Medientrainer.