Studienentscheidung - Was studieren?

Fähigkeiten und Neigungen erkunden

Nachdenken

Um die eigenen Neigungen und Fähigkeiten zu sondieren, hilft zunächst ein Blick auf die Schulzeit:

  • Welche Fächer habe ich bevorzugt?
  • Welche Inhalte und Themen in welchen Fächern finde ich spannend (unabhängig von der Note in einem Fach oder vom jeweiligen Lehrer)?
  • Welche Bücher und (Fach-)Zeitschriften lese ich gern, mit welchen Themen?
  • Mit welchen Themen beschäftige ich mich in meiner Freizeit?
  • Wo liegen meine Stärken?
  • Welche Anregungen und Ideen kann ich in meinen Hobbies und in meiner Freizeitgestaltung finden?
  • Gibt es Studienfächer, die sich mit diesen Themen (u.a.) befassen?
  • Welche Fächer und Themen haben mir bisher weniger gut gefallen?

Sie können zu jeder dieser Fragen eine Liste mit Themen und Antworten erstellen und dann die jeweiligen Antworten bewerten (wichtig-unwichtig, interessant-uninteressant).

StudiFinder NRW - Selbsterkundungstests für die Studienwahl

Logo StudiFinder

Seit Oktober 2012 ist der StudiFinder für alle Hochschulen in NRW online. Der StudiFinder ist ein landesweites, onlinebasiertes Orientierungstool für Studieninteressierte bereit, das geeignete Studiengangoptionen an den nordrhein-westfälischen Hochschulen vorschlägt. Wer noch nicht weiß was er studieren könnte, absolviert bis zu vier sogenannte Orientierungstests, die das Studien- und Berufsinteresse sowie die persönliche Eignung enger eingrenzen: Was ich lernen möchte – Was ich beruflich tun will – Wie ich denke und arbeite – Wie ich mit anderen zusammenarbeite. Anhand der Ergebnisse können die Nutzer sich ausgeben lassen, welche Studienfelder dazu passen, und von dort die in NRW dazu angebotenen Studiengänge anschauen.

Mehr zum StudiFinder

Es gibt im Internet eine Reihe weiterer Self-Assessment-Tests (Selbsterkundungs-Tests), die Ihnen helfen sollten, die Wahl Ihres Studienfachs oder Ihrer Fächer aufgrund Ihrer Interessen, Fähigkeiten und Neigungen zu gestalten.

Eines der bekanntesten ist das "BOrakel" der Ruhr-Universität Bochum - Der Online-Test für Studium und Beruf.

BOrakel - Der Online-Test für Studium und Beruf - Das Online-Beratungstool der Ruhr-Universität Bochum

Diese Online-Self-Assessments können zur Auseinandersetzung mit eigenen Interessen, Neigungen, Fähigkeiten im Hinblick auf die Studienwahl Denkanstöße geben. Sie sollten das interaktive Informationsmedium des Self-Assessments und seine Ergebnisse daher als eine erste Orientierung und Anregung für die intensivere Auseinandersetzung mit sich selbst und Studienfeldern sehen.

Mit unserem Online-Test erhalten Sie Anregungen, welche Berufsfelder für Sie passend sind und welche Studienfächer Sie zu Ihren Berufszielen führen.
Finden Sie heraus, wo Ihre persönlichen Talente, Stärken, Fähigkeiten und Neigungen liegen und welche potenziellen beruflichen Lebenswege Ihnen ein erfolgreiches Arbeitsleben in Aussicht stellen können.

Mehr Self-Assessments im Internet

Sie interessieren sich für ein Studium an der RUB?

RUBCheck-LogoRUBChecks – starten Sie zuversichtlich ins Studium
Die RUBChecks sind Online-Selbsttests, mit denen Sie sich über Ihren Wunschstudiengang informieren und Ihre eigenen Stärken sowie den eigenen Nachholbedarf feststellen können.
Die RUBChecks können Sie bei der Entscheidung für oder gegen einen Studiengang unterstützen und Ihnen bei der Vorbereitung auf das Studium helfen.
Die Teilnahme ist freiwillig und ebenso wie die Studienberatung ein zusätzliches Angebot zur Studienvorbereitung.

RUBChecks für Latein, Psychologie, WiWi, Sinologie, Biologie, Japanologie...

Arbeiterkind?

In Deutschland lässt sich die Wahrscheinlichkeit, ob ein Kind studieren wird, am Bildungsstand der Eltern ablesen. Laut der aktuellen Sozialstudie des deutschen Studentenwerks nehmen von 100 Akademikerkindern 83 ein Hochschulstudium auf. Dagegen studieren von 100 Kindern nicht-akademischer Herkunft lediglich 23, obwohl doppelt so viele die Hochschulreife erreichen. Die hohe finanzielle Belastung ist dabei nur einer von vielen Gründen, die Abiturienten, deren Eltern nicht studiert haben, häufig von einem Studium abhalten. Wer selbst aus einer nicht-akademischen Familie stammt und trotzdem studiert hat, weiß, dass die eigentliche Benachteiligung vor allem in einem großen Informationsdefizit besteht.
Auf ArbeiterKind.de können sich die Schülerinnen und Schüler über die Vorteile eines Studiums und die hervorragenden Berufsperspektiven für Akademiker informieren. Außerdem werden u.a. verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich ein Studium finanzieren lässt.