Rückmelden 

Studentin
Alle Studierende müssen sich nach Ablauf eines Semesters für das folgende Semester bei der Ruhr-Uni rückmelden, wenn sie ihr Studium fortsetzen wollen. Die Rückmeldung gilt nicht für ein Fach, sondern generell als StudentIn der RUB und immer für ein Semester. In der Regel erfolgt die Rückmeldung automatisch.
Die Rückmeldung erfolgt bei der Ruhr Uni durch die Überweisung des Sozialbeitrags auf das Konto der Ruhr Universität. Mit dieser Überweisung sind Sie automatisch rückgemeldet, sobald der Betrag auf dem Konto der Ruhr Uni eingegangen ist.
Nur wenn Sie rückgemeldet sind können Sie das Semesterticket weiterhin nutzen.
Wenn Sie nicht rückgemeldet werden können - weil Sie den Sozialbeitrag nicht gezahlt haben - werden Sie vom Studierendensekretariat zwangsweise exmatrikuliert.
Mehr zum Sozialbeitrag
Höhe des Sozialbeitrags

Den Sozialbeitrag überweisen

Wenn Sie bereits an der Ruhr Uni eingeschrieben sind, dann melden Sie sich mit Ihrer Chipkarte in eCampus an. Dort finden Sie ein Tool im Webclient unter "Finanzen", das Ihnen nicht nur den Sozialbeitrag anzeigt, sondern auch ein evtl. vorhandenes Guthaben oder „Schulden“.

Das Tool ist wegen des Datenschutzes nur über den eCampus, also im eingeloggten Zustand, zu erreichen! Die einzelnen Bestandteile des Sozialbeitrags werden weiter unten genau aufgelistet, als eine Art „Rechnung“. Außerdem hat es einen „Giro-Code“, den man über eine Banking-App einscannen kann. Die App übernimmt dann direkt alle Zahlungsdaten zur Überweisung. Anhand dieser Daten füllen Sie dann den Überweisungsträger Ihrer Bank aus und überweisen den Sozialbeitrag.

Wenn Sie den Sozialbeitrag auf das Konto der Ruhr Uni überweisen, wird mit Eingang des Beitrages die Rückmeldung automatisch vom Studierendensekretariat durchgeführt.

Wenn Sie den Sozialbeitrag nicht rechtzeitig überweisen, wird Ihre RUBCard / Ihre Semesterticket-Karte zum Ende des Semesters (30.09. / 31.03.) gesperrt.

Wenn Sie noch keine Chipkarte besitzen oder sich in eCampus nicht anmelden können, dann lassen Sie sich bitte am Infopoint im Gebäude UV die Daten für den Sozialbeitrag und die Überweisung ausdrucken und zahlen Ihren Sozialbeitrag mit diesen Daten (außer bei einer Neu-Einschreibung).

Ob Ihre Rückmeldung erfolgreich war, können Sie anschließend durch den Druck einer Studienbescheinigung überprüfen.

Fehlerhaft ausgefüllte Überweisungsträger führen zu Fehlbuchungen. Die Rückmeldung / Beurlaubung ist dann nicht möglich!

Neu eingeschriebene Studierende der RUB können dieses Tool noch nicht nutzen. Sie erhalten bei der persönlichen Einschreibung einen Überweisungsträger für die erste Zahlung des Sozialbeitrags.

Mehr zur Rückmeldung beim
Studierendensekretariat.

Nicht-Zahlung des Sozialbeitrags

Wenn Sie die Zahlung des Sozialbeitrags versäumen, werden Sie automatisch aus der Liste der Studierenden ohne Exmatrikulationsbescheinigung gestrichen. Bevor die Ruhr-Uni Sie exmatrikuliert bekommen Sie allerdings ein Erinnerungsschreiben, damit Sie nicht ohne Vorwarnung exmatrikuliert werden. Achten Sie daher darauf, dass unser Studierendensekretariat (nicht nur Ihre Fakultät!) Ihre aktuelle Anschrift hat.

Rückmeldung und letzte Prüfung

Auch für ein Prüfungssemester müssen Sie sich rückmelden und den normalen Sozialbeitrag zahlen. Denn Sie müssen bis zum Ende der letzten Prüfung eingeschrieben sein. Einen reduzierten Sozialbeitrag für nur ein teilweise studiertes Semester gibt es nicht. Den Sozialbeitrag kann unser Studierendensekretariat nur komplett rückerstatten, wenn Sie sich vor Vorlesungsbeginn exmatrikulieren.

Verspätete Rückmeldung

Die verspätete Rückmeldung beginnt im Prinzip direkt nach Ende der normalen Rückmeldefrist und kostet 10,-- Euro Verspätungsgebühr (Entfällt ausnahmsweise für WS 18/19). Es erhalten alle, die die Rückmeldung versäumt haben, einen Brief (Streichungsbescheid), in dem das Ende der verspäteten Rückmeldefrist genannt wird.
Achten Sie darauf, dass auch das Studierenden-Sekretariat immer Ihre aktuelle Anschrift hat. Sonst kann es sein, dass entsprechende Schreiben Sie nicht erreichen. Dann werden Sie zwangsweise exmatrikuliert.

Drucken Sie sich in diesem Fall einen Überweisungsträger am Selbstbedienungsterminal im Foyer des Uni-Sekretariats aus und überweisen den Sozialbeitrag umgehend. Wenn Sie nicht weiter an der Ruhr-Universität eingeschrieben bleiben wollen, sollten Sie sich auf jeden Fall ordnungsgemäß exmatrikulieren. Ohne Exmatrikulationsbescheinigung haben Sie viel Ärger, wenn Sie später noch einmal ein Studium aufnehmen wollen.
Exmatrikulation

Achtung:
Der Krankenversicherungsnachweis ist nur bei der Einschreibung erforderlich, und zwar bei jeder Neueinschreibung, auch wenn Sie bereits früher einmal an der RUB studiert haben oder auch wenn Sie über 30 Jahre alt sind, außerdem immer dann, wenn Sie die Krankenkasse wechseln.

Rückmeldung von Zweithörern