Studium ohne Abitur

Informations- und Beratungsmöglichkeiten - Das Beratungsangebot der Ruhr Universität

Allgemeine Beratung

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) ist oft die erste Anlaufstelle für alle allgemeinen Fragen, die mit Ihrer Studienentscheidung, Ihrem Studium sowie persönlichen Fragen zu tun haben. Die ZSB hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Hochschulstudium und berät Sie in Zusammenarbeit mit der Zulassungsstelle zu formalen und inhaltlichen Fragen rund um die Bewerbung für einen Studienplatz. Einen individuellen Beratungstermin (persönlich oder telefonisch) können Sie unter Vanessa.Werner@uv.rub.de vereinbaren.

Sie wissen, was Sie studieren wollen?

Sobald Sie konkrete Studiengänge in Betracht ziehen, sind die Studienfachberaterinnen und Studienfachberater weitere wichtige Ansprechpartner vor Beginn und während Ihres Studiums. Die zentrale Studienberatung stellt ein regelmäßig aktualisiertes Dokument mit den Kontaktdaten der Studienfachberaterinnen und Studienfachberater zur Verfügung. Die dort angegebenen Sprechzeiten können sich kurzfristig ändern, daher sprechen Sie einen Beratungstermin immer per E-Mail oder telefonisch ab.
Vor der Bewerbung für einen Studienplatz empfehlen wir Ihnen, ein Beratungsgespräch bei der für den Studiengang zuständigen Fachberatung aufzusuchen, um gemeinsam zu überlegen, ob Ihre Erwartungen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu den Inhalten und Anforderungen des Studiums passen. Müssen Sie eine Zugangsprüfung ablegen, sollten Sie vor oder unmittelbar nach Ihrer Bewerbung einen Beratungstermin vereinbaren.

"Der Hörsaal ruft" - Allgemeine Informationsveranstaltungen

Kurz vor Bewerbungsschluss im Frühjahr und Sommer eines jeden Jahres haben Sie die Möglichkeit, an einer unverbindlichen Informationsveranstaltung zu den Themen Studienmöglichkeiten, Zulassungsvoraussetzungen und Studienfinanzierung teilzunehmen. Das Angebot richtet sich an beruflich Qualifizierte und beinhaltet neben Informationen zur Ruhr-Universität auch das Studienangebot anderer Bochumer Hochschulen.

Die nächste Informationsveranstaltung findet am 02. März 2018 im Blue Square (Kortumstr. 90, 2. Etage) statt.

Informationsveranstaltungen für zugelassene Bewerber*Innen

Gut informiert ins Studium – nach diesem Motto richtet sich die Informationsveranstaltung für zugelassene Bewerber*innen ohne Abitur. Kurz vor Studienbeginn werden Sie umfassend hinsichtlich relevanter Anlaufstellen, Ansprechpersonen in der Universität sowie über Unterstützungsangebote und Studienfinanzierungsmöglichkeiten informiert. Die nächste Veranstaltung findet für Sie im Herbst 2018, vor Beginn des WiSe 2018/19, an der Ruhr-Universität Bochum statt.

Stipendienberatung für Studierende in den Ingenieurwissenschaften

Alle Studierenden stehen vor der Herausforderung, für die Dauer Ihres Studiums eine gesicherte Form der Finanzierung zu finden. Wenn Sie sich als Studierende/r in den Ingenieurwissenschaften über die Möglichkeit der Studienfinanzierung mittels eines Stipendiums informieren möchten, unterstützt Sie das Projekt ELLI. Bitte nehmen Sie schriftlich Kontakt auf, um über Ihr Anliegen zu sprechen: zilles@fvt.rub.de

Psychologie und Medizin

Das Projekt inSTUDIES dient der Weiterentwicklung von Lehre und Beratung an der Ruhr-Universität und hat das Ziel, Studierende in den 2-Fach-Studiengängen bei der Ausbildung eines individuellen Studienprofils zu unterstützen. inSTUDIES konzentriert sich unter anderem auf die Übergänge zwischen Berufspraxis und Hochschule und bietet in diesem Bereich Beratungs- und Unterstützungsangebote, wie beispielsweise Propädeutika für Berufserfahrene in der Psychologie und der Medizin, an.

Weitere Informationen
Hilfe bei der Studienentscheidung und -wahl
Um bereits vor Studienbeginn besser einschätzen zu können, ob und was Sie studieren wollen, wurden für viele Studiengänge Online-Tests entwickelt, die Sie jederzeit im Internet kostenlos ausprobieren können:

  • Mithilfe des hochschulübergreifenden Selbsterkundungstools SET der Arbeitsagentur können Sie herausfinden, welche Eigenschaften und Talente Sie auszeichnen und in welchen Studienfeldern Ihre Stärken besonders zur Geltung kommen können.
  • Ein weiteres Angebot der Ruhr-Universität sind die RUBChecks, die ebenfalls stärker die Inhalte einzelner Studiengänge einbeziehen. Die RUBChecks gehen über die Entscheidungshilfe für oder gegen einen Studiengang hinaus, da sie auch eigene Nachholbedarfe aufzeigen. Ob ein RUBCheck bereits für Ihren Wunschstudiengang angeboten wird, erfahren Sie auf der Projektseite.
  • StudiCheck NRW - Wie fit bin ich für mein Studium? Hier finden Sie nützliche Checks zur Überprüfung Ihres Schulwissens.
  • StudiPort NRW - Online-Kurse Mathematik sowie Sprach- & Textverständnis.

Mehr Wege zur Hochschulreife

  • Sie können in Nordrhein-Westfalen die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife an Abendgymnasien und Weiterbildungs-Kollegs erwerben. Informationen dazu beim Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen unter "Das Weiterbildungskolleg".
    Ministerium: Weiterbildungskolleg
  • Weiterbildungskollegs gibt es in vielen größeren Städten - z.B. in Bochum das Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg.
    Zum Erwerb von Allgemeiner und Fachhochschulreife beraten auch die Team Akademische Berufe oder die Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit.
  • Informationen zur "Externenprüfungen zum Erwerb von Schulabschlüssen" erhalten Sie z.B. bei der Bezirksregierung Arnsberg.
  • Bei der Landesregierung in Düsseldorf gibt es die Broschüre "Schulische Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen. Wege zu Schulabschlüssen für Erwachsene". Suchbegriff: Hochschulzugang. https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/staatskanzlei
  • Auch mit einem abgeschlossenen Fachhochschulstudium (Diplom, Bachelor, Master) haben Sie die allgemeine Hochschulreife. Allerdings wäre dann ein anschließendes Universitätsstudium in der Regel ein Zweitstudium. Lesen Sie in diesem Fall dazu unsere Informationen zum Zweitstudium.
  • Wenn Sie kein Abitur haben, Sie können auch als Gasthörer an der Universität Veranstaltungen besuchen, jedoch keine Prüfungen ablegen.