Struktur der Lehrerausbildung an der Ruhr-Uni: Bachelor und Master of Education

Praktikum

Bachelor of Arts & Master of Education (nur Gymnasien & Gesamtschulen)

Die Ruhr-Universität Bochum bietet seit 2002 die Lehrerausbildung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen im Rahmen der Bachelor- und Master-Studiengänge an. Eine Lehrerausbildung für andere Schulformen (Grund-, Haupt- und Realschulen, Berufskollegs, Förderschulen...) bietet die Ruhr-Universität nicht an.

Bewerbung für ein Lehramtsstudium

Als formale Voraussetzung für alle Bachelor- und Master-Studienfächer der Ruhr-Universität Bochum benötigen Sie die allgemeine Hochschulreife, in der Regel das Abitur. Die Fachhochschulreife reicht nicht für eine Einschreibung an der RUB. Oder Sie erfüllen die Voraussetzung für in der beruflichen Bildung Qualifiizierte.
Mehr zur Hochschulzugangsberechtigung

Bei zulassungbeschränkten Fächern müssen Sie sich bei der Ruhr-Uni um einen Studienplatz bewerben. Sie bewerben sich für einen 2-Fächer-Bachelor-Studiengang mit der Option "Lehramt".
Eine spezielle Bewerbung für das Lehramtsstudium gibt es in Bochum nicht, Sie bewerben sich bei zulassungsbeschränkten Fächern immer für Ihre 2 Bachelor-Fächer, unabhängig davon, ob Sie den Master of Education oder einen fachwissenschaftlichen Master anstreben. Daher gibt es an der RUB auch keine speziellen NC-Werte für das Lehramt.
Bewerbung an der RUB

Die Lehrerausbildung an der RUB

Die Lehramtsausbildung umfasst zwei Studienphasen: Die Grundlage für ein auf das Lehramt ausgerichtetes Studium ist zunächst ein 6-semestriger Bachelorstudiengang. Nach diesem ersten Hochschulabschluss ist es möglich, ins Berufsleben einzutreten (aber noch nicht in ein Lehramt an Schulen) oder einen weiteren akademischen Grad zu erwerben. Wenn Sie nach dem Abschluss Ihres Bachelorstudiums weiterhin das Berufsziel, Lehrer(in) zu werden, anstreben, setzen Sie Ihr Studium mit einem Masterstudiengang fort, der dann speziell auf das Berufsfeld Schule ausgerichtet ist. Die Masterstudiengänge erstrecken sich auf vier Semester.
Am Ende des zweiten Studienabschnittes ist die universitäre Phase der Lehramtsausbildung abgeschlossen. Danach ist der Vorbereitungsdienst (Referendariat) in der Schule und im Studienseminar zu absolvieren, der mit dem Staatsexamen abgeschlossen wird (er hat ab August 2011 eine Dauer von 18 Monaten).

Fächerkombinationen: Kernfachbindung

Die in Bochum studierbaren Unterrichtsfächer finden Sie unter "Lehramt Schulfächer". Sehen Sie nach, ob Ihre Fächer in Bochum als Master of Education angeboten werden und wie das dazu gehörende Bachelor-Fach heißt.

In der Lehrerausbildung in NRW gibt es ab dem Wintersemester 2011/12 eine Kernfachbindung; eines Ihrer Studienfächer muss ein Kernfach sein, wenn Sie den M.Ed. anstreben.
Daher können nicht alle Unterrichtsfächer miteinander kombiniert werden. Eines der beiden Fächer muss Biologie, Chemie, Deutsch (im Bachelor: Germanistik), Englisch (im Bachelor: Anglistik), Französisch, Geschichte, Latein (im Bachelor: Klassische Philologie mit dem Schwerpunkt Latein), Mathematik, Physik, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre oder Spanisch sein.

Das bedeutet: In der Lehrerausbildung können an der Ruhr-Universität die Studienfächer
Altgriechisch (im Bachelor: Klassische Philologie mit dem Schwerpunkt Altgriechisch), Geographie, Italienisch, Pädagogik (im Bachelor: Erziehungswissenschaft), Philosophie, Russisch (im Bachelor: Slavische Philologie mit dem Schwerpunkt Russisch), Sozialwissenschaft (im Bachelor: Politik/Wirtschaft/Gesellschaft) und Sport
nicht mehr miteinander kombiniert werden.
Diese Fächer können zwar im B.A.-Studiengang kombiniert werden, nicht aber später im Master of Education.

Die Kombinationstabelle

"Kernfachbindung" bedeutet nicht, dass Sie in Bochum ein Hauptfach und ein Nebenfach studieren; beide Studienfächer sind an der Ruhr-Uni von der Anzahl der zu erwerbenden Credit Points gleichwertig.
2-Fächer-B.A.-Studium

Vor Studienbeginn: Das Eignungspraktikum (20 Tage)

Das Eignungspraktikunm soll vor Aufnahme des Lehramtsstudiums stattfinden, kann aber auch noch während des Studiums absolviert werden. Es ermöglicht eine strukturierte Erstbegegnung mit dem künftigen Arbeitsplatz Schule und dient dazu, einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsfelder einer Lehrerin und eines Lehrers zu erhalten.
Eignungspraktikum

Seminar

Lehramtsspezifischer Optionalbereich (Bildungswissenschaften)

Wenn Sie den Master of Education anstreben, kann der Optionalbereich genutzt werden, um die dafür erforderlichen Zugangsvoraussetzungen zu erbringen.
Als Zulassungsvoraussetzung zum Master of Education müssen eine Reihe von Praktika und Module aus dem Bereich der Bildungswissenschaften absolvieren:

Bildungswissenschaften

Wichtig:
Die zwei 2 Fächer, die Sie wählen, müssen beide Unterrichtsfächer in Nordrhein-Westfalen und miteinander kombinierbar sein.
Sie können auch ein Unterrichtsfach in Bochum und das 2. Fach in Dortmund studieren - oder umgekehrt ("Spagat-Studium").

Master of Education (M.Ed.)

In Bochum gibt es in den beiden studierten Bachelor-Fächern keinen Unterschied zwischen den Zielen "Master of Arts" oder "Master of Education" - bis auf die Bildungswissenschaften im Optionalbereich für den M.Ed. Daher können Sie noch bis zum Bachelor-Examen entscheiden, welches Master-Programm Sie anstreben.
Mit dem M.Ed. erhalten Sie die Lehrbefähigung für Gymnasien und Gesamtschulen, also für die ehemalige Sekundarstufe I und II in den Klassen 5 - 12/13,  nicht aber für die Haupt- und Realschule. Auch in der Master-Phase studieren Sie immer die 2 Unterrichtsfächer, die Sie bereits in der Bachelor-Phase studiert haben (siehe "Lehramtsfächer in Bochum").

Master of Education

Die Lehrerausbildung in Bochum

Die wesentlichesten Charakteristika des Lehramtsstudiums in Bochum:

  • Für die Lehrerausbildung ist ein Eignungspraktikum, am besten vor Studienbeginn, erforderlich.
  • 1. universitärer Abschluss nach 6 Semestern (Bachelor of Arts).
  • 2. universitärer Abschluss nach weiteren 4 Semestern (Master of Education). Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt 10 Semester.
  • Es gibt Einschränkungen der Kombinierbarkeit von Studienfächern
  • In einigen Lehramtsfächern werden besondere Sprachkenntnisse gefordert.
  • Der Optionalbereich ist lehramtsspezifisch ausgerichtet (Bildungswissenschaften)
  • Es werden zwei Studienteile immer im Studienverlauf enthalten sein: Diagnostik und Förderung sowie Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte.
  • Im Studium einer modernen Fremdsprache ist ein Auslandsaufenthalt von mind. 3 Monaten Pflicht.
  • Lehramtsspezifische Praktika (Orientierungspraktikum, Berufsfeldpraktikum) im Bachelorstudium.
  • Möglichkeit zur Neuorientierung nach dem Bachelor-Abschluss.