Fremdsprachenanforderungen für die Lehrerausbildung in NRW

BibliothekStudierende für das Lehramtsstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen müssen Kenntnisse in Fremdsprachen nachweisen, wobei es sich in einigen Fächern um das "Latinum" und eine weitere Fremdsprache handelt (näheres siehe "Studien-Informationen" zu den einzelnen Studienfächern, die Sie Sie von der Fächerliste aus erreichen oder in der Zentralen Studienberatung erhalten können).

Latinum / Graecum der RUB

Sind Fremdsprachenkenntnisse zu Beginn des Studiums nachzuweisen?

Das Studium im B.A.mit der Option Lehramt und M.Ed. setzt grundsätzlich Kenntnisse in zwei Fremdsprachen voraus, die in der Regel durch den Erwerb der Allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) nachgewiesen werden. Studierenden mit nicht deutscher Erstsprache werden die entsprechend nachgewiesenen deutschen Sprachkenntnisse als die einer Fremdsprache anerkannt.

Information zum Latinum als Voraussetzung für den Master of Education

Mit der Änderung des Lehrerausbildungsgesetzes (LABG) 2009 und der sich anschließenden Änderung der Lehramtszugangsverordnung (LZV) im Herbst 2016 wird das Latinum als Voraussetzung für den Erwerb des Master of Education als gesetzliche Vorgabe für einige Fächern abgeschafft, sofern Hochschulen keine anderweitigen Regelungen treffen. Die Abschaffung des Latinums für die unten genannten Fächer wird voraussichtlich rückwirkend für alle Studierenden gelten, die nach LABG 2009 studieren. An der RUB betrifft dies alle Studierenden, die nach der M.Ed.-Prüfungsordnung (GPO-M.Ed.) vom 11.1.2013, also mit integrierten Praxissemester, studieren. Studierende, die noch unter den Bedingungen des Modellversuchs, also nach der GPO-M.Ed. vom 12.10.2005 (einschließlich aller Änderungen) studieren, müssen weiterhin das Latinum gemäß der für sie geltenden fachspezifischen Bestimmungen nachweisen.

Die erforderlichen fachwissenschaftlichen Kompetenzen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen beruhen in bestimmten Fächern auf weiter gehenden Sprachkenntnissen:

  • In den Fächern Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch wird auf den Nachweis des Latinums für den Master of Education verzichtet.
  • In den Fächern Geschichte und Philosophie sind ab Herbst 2016 nur noch Kenntnisse auf dem Niveau des kleinen Latinums nachzuweisen. Die genaue Spezifizierung ist noch in der Abstimmung.
  • In Katholische Religionslehre Kenntnissen in Latein (Latinum),
  • Im Fach Philosophie/Praktische Philosophie auf Kenntnissen in Latein (Kleines Latinum) oder Griechisch (Graecum),
  • In den Fächern Latein und Griechisch (Klassische Philologie) auf Kenntnissen in Latein und Griechisch (Latinum und Graecum),
  • Im Fach Evangelische Religionslehre auf Kenntnissen in Griechisch (Graecum) sowie auf Kenntnissen in Latein oder Hebräisch (Latinum oder Hebraicum).
  • Im Fach Kathologische Religionslehre sind für den M.Ed. für diejenigen, die seit dem WiSe 11/12 im BA studieren, Kenntnisse des Griechischen und des Hebräischen verplichtend (im Gesamtumfang von 5 CP), für alle, die seit dem WiSe 10/11 in den Masterstudiengängen sind, ist der erfolgreiche Abschluss eines Griechisch-Einfürungskurses (5 CP) verpflichtend.

Einige Fächer erwarten aber, dass Sie Sprachkenntnisse zu Studienbeginn mitbringen oder sofort am Beginn des Studiums nachholen. Dies gilt z.B. für romanische Sprachen oder Latein/Griechisch (Klassische Philologie). Mit den inhaltlichen Modulen können Sie in diesen Fächern erst beginnen, wenn Sie die grundlegenden Sprachkenntnisse erworben haben, also z.B. in Latein oder Spanisch. Details stehen in den Studieninformationen des jeweiligen B.A.-Studienfachs.

Einstufungstests kurz vor Studienbeginn

Einige Fächer prüfen Ihre Sprachkenntnisse kurz vor Beginn des Studiums durch Einstufungstests, die darüber entscheiden, ob Sie noch Intensiv-Sprachkurse belegen müssen, bevor Sie inhaltlich mit dem Studium beginnen können.
Dies sind die Romanischen Sprachen, die Klassische Philologie (Latein/Griechisch) und die Slavistik (Russisch). Die Termine finden Sie in unserer Liste zu den Vorkursen und Propädeutika. Die jeweils aktuellen Termine gibt es oft erst kurz vor der persönlichen Einschreibung; bei der Einschreibung erhalten Sie aber immer auch ein Infoheft mit den aktuellen Daten.

Für die Teilnahme an bestimmten Lehrveranstaltungen in weiteren Fächern des Lehramtes an Gymnasien und Gesamtschulen können durch die jeweiligen Studienordnungen dem Ausbildungsziel entsprechende und für das fachwissenschaftliche Studium in diesem Rahmen unabdingbare sprachliche Kenntnisse gefordert werden.

Siehe dazu unsere Liste der erforderlichen und empfohlenen
Sprachkenntnisse
für alle Fächer der RUB.