Worldfactory TRANSFER

Transfer und Kooperation – das Miteinander von Wissenschaft und Praxis neu erfinden

Projekte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung (F&E) werden künftig verstärkt über das neu gegründete Bochumer Institut für Technologie gGmbH (BO-I-T) initiiert und gemanagt. Das außeruniversitäre und anwendungsorientierte F&E-Institut ist Teil des Worldfactory-Konzepts. Es soll die wissenschaftliche Exzellenz am Standort in wirtschaftliche Wertschöpfung überführen.

Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft werden bei der Akquise von Fördermitteln und dem Management von Verbundprojekten unterstützt, Förderanträge federführend durch das BO-I-T eingereicht und im Verbund bearbeitet.

Das neue Institut ergänzt mit diesem Angebot die Kernkompetenzen der Lehrstühle und Unternehmen; durch aktiven Technologietransfer bringt es industriellen Innovationsbedarf mit dem passenden wissenschaftlichen, anwendungsorientierten Fortschritt zusammen.

Mit dem BO-I-T soll innerhalb der Worldfactory eine Plattform für interdisziplinäre Innovationen wachsen, die insbesondere das regionale Kooperations- und Transfergeschehen nachhaltig belebt.

Wissens- und Technologietransfer erfolgt in der Worldfactory sowohl über Projekte als auch über Köpfe: Konferenzen und Fachtagungen zu zukunftsträchtigen Themenfeldern bringen Akteure aus Wissenschaft und Praxis ebenso zusammen wie Praktika und Praxisprojekte in Studium und Lehre oder anwendungsbezogene, interdisziplinär gestaltete wissenschaftliche Weiterbildungsangebote in anderen Bereichen der Worldfactory.


Ansprechpartner

Patente
Dr. Nils Elsner
UV 2/260
Tel.: +49 (0)234 / 32-29548
E-Mail: nils.elsner@uv.rub.de

Transferorientierte Lehre
Norbert Schnabel

UFO, 0/06a
Tel.: +49 (0)234 / 32-29009
E-Mail: norbert.schnabel@uv.rub.de


Bochumer Institut für Technologie gGmbH

 

Angeklickt

Webreportage der WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH: "Bochum. Tief im Wissen"