WORLDFACTORY PRACTICE

Ein neuer Ort für neue Ideen: In einer derzeit noch leeren Halle entsteht eine Umgebung, in der Wissensvermittlung und –transfer anhand praxisbezogener Lehrformate stattfindet.

Ziel ist es, Studierenden aller Fächer – von der Angewandten Informatik bis zur Wirtschafspsychologie – einen praktischen Bezug ihres theoretisch erlernten Wissens anhand konkreter Projekte zu ermöglichen. Dies kann vielleicht im Rahmen eines simulierten Unternehmens, in MakerSpaces oder in einem ‚fabrication laboratory' – kurz: FabLab – geschehen. In derartigen Umgebungen können Studierende Projekte erdenken und selbstständig realisieren.

So kann sich beispielsweise eine interdisziplinäre Gruppe aus Kunsthistorikern, Bauingenieuren und Informatikern zusammenfinden. Im Rahmen eines Seminars entwickeln sie unter Betreuung entsprechender Fachwissenschaftler/innen eine App (oder gleich eine Augmented Reality-Anwendung?) zum Thema ‚Architektur'. Die Anwendung kann anschließend wiederum in der Lehre der jeweiligen Fächer eingesetzt werden.

Für diesen Lernort werden durch Studierende und Lehrende die Lehrformate gemeinsam ebenso neu entwickelt, wie die Ideen für die praktischen Vorhaben selber. Die Praxislehrprojekte sollen als kreditierte Studienleistungen integraler Bestandteil der Studiengänge werden und von reflektierter Praxis über simulierte Praxis bis hin zu erlebter Praxis reichen.

 

Ansprechpartner

Dirk W. Hansmeier
UV 2/260
Tel. +49 (0)234 / 32-29541
E-Mail: dirk.w.hansmeier@uv.rub.de

 


LPS-Lernfabrik