RUB » Startseite » Unterseite2

Ergebnis der TRansfer-AG
Wandel der Lehr-/Lernkultur

Ein zentraler Aspekt einer zukunftsgerechten Veränderung von Studium und Lehre ist der Wandel der Lehr- und Lernkultur. Damit verbundene Herausforderungen sind u.a. eine Steigerung der Wertschätzung von Lehre, die Her- und Sicherstellung einer engen Verbindung von Lehre und Forschung sowie der Rollenwechsel in der Lehre hin zu einer höheren Eigenverantwortlichkeit der Studierenden.

Neben der Entwicklung und Umsetzung von Zielvereinbarungen für „Gute Lehre“, der Verbesserung der Evaluation, neuen (finanziellen) Anreizsystemen, wie z.B. Lehrpreise oder der Entwicklung eines „Lehrgelds“, bei dem sich die Bezahlung der Lehrenden nach der Anzahl der Studierenden und deren Erfolg richtet, wurde die Festschreibung von Lehrformaten, Rollen und Führungsaufgaben in den Modulhandbüchern als eine Strategie zur Weiterentwicklung der Lehr- und Lernkultur in der Diskussion herausgearbeitet. Der Einsatz von Projektarbeit und Praxisbezügen in der Lehre wurde ebenfalls als ein Ansatz zur Veränderung der Lehr- und Lernkultur genannt, da so die Eigenverantwortung der Studierenden gestärkt würde.

Einen Überblick über alle diskutierten Themen und erarbeiteten Strategien finden Sie hier.

Die Top 5 der erfolgversprechendsten Strategien für die Umsetzung von Visionen waren:

  • Lehrgeld
  • Rankings sollten Lehre berücksichtigen
  • Stellenwert der Lehre über Zielvereinbarungen erhöhen
  • Heterogene Akteure zusammenbringen, um voneinander zu lernen + um vom Allgemeinen zum fachlich-konkreten zu kommen
  • Bündelung verschiedener Ansätze unter einem Leitgedanken/Leitbild