RUB » Startseite » Unterseite2

Ergebnis der TRansfer-AG VerÄnderungsprozesse gestalten

Die (Aus-)Gestaltung von Veränderungsprozessen ist eine der zentralen Herausforderungen bei der Umsetzung von Visionen: Wie schafft man eine Akzeptanz für den Wandel? Wie schafft man ein Commitment in der Institution? Wie können alle Beteiligten auf allen Ebenen in den Prozess eingebunden werden? Wie findet man Partner/innen, Multiplikator/inn/en, Promoter/innen? Und wie können Gestaltungsspielräume erweitert und kreativ genutzt werden?

Als besonders wichtig wurde in der Diskussion sowohl eine effiziente Kommunikation als auch ein transparentes Vorgehen erachtet, das alle Beteiligten, einschließlich der Studierenden, einbindet. Unter dem Stichwort „Der Veränderung ein Gesicht geben“ wurde der Stellenwert des Marketings diskutiert und als wichtige Strategie für die Akzeptanz des und die Identifikation mit dem Entwicklungsprozess herausgestellt.

Einen Überblick über alle diskutierten Themen und erarbeiteten Strategien finden Sie hier.

Die Top 5 der erfolgversprechendsten Strategien für die Umsetzung von Visionen waren:

  • Transparenz des Prozesses (Was, wer, wohin, warum, wie?)
  • Beteiligung / gutes Zusammenspiel von top-down und bottom-up-Prozessen (auch Studierende!)
  • Externe Impulse einholen
  • Positive Beispiele nutzen und kommunizieren
  • Authentizität: es ernst meinen/es wirklich wollen