RUB » Universitätsprogramme» Tenure Track-Professur

Tenure Track-Professur

Universitätsinterner Wettbewerb zur von Bund und Ländern geförderten Etablierung des Karriereweges der Tenure Track-Professur

 

Welches Ziel verfolgt das Programm?

Die RUB hat sich erfolgreich um eine Förderung im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses („1000-Professuren-Programm“, „Wanka-Professuren“) beworben. Auf Grundlage eines Personalentwicklungs-konzeptes für den gesamten wissenschaftlichen Nachwuchs hat die RUB im Rahmen ihres Antrags ein Tenure Track-Konzept entwickelt, das positiv begutachtet worden ist.

Insgesamt stehen der RUB nun zusätzliche Mittel für 18 Tenure Track-Professuren zur Verfügung, von denen bis zu 13 im Rahmen eines universitätsinternen Wettbewerbs vergeben werden. Diese sollen interessierten Fakultäten bzw. wissenschaftlichen Einrichtungen der RUB einen attraktiven Einstieg in die Implementierung der Tenure Track-Professur als Instrument zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ermöglichen.

Auch die (im Falle einer erfolgreichen Evaluation erfolgende) Verstetigung der aus diesem Programm geförderten Tenure Track-Professuren erfolgt aus vom Rektorat zusätzlich bereitgestellten Mitteln; die Fakultät, in der die Tenure Track-Professur verankert wird, übernimmt im Fall der Verstetigung die Mindestausstattung der Professur mit Personal- und Sachmitteln. Im Ergebnis erhöht sich damit die Zahl der permanenten W2- und W3-Professuren an der RUB.

Wer kann sich bewerben?

Im Rahmen dieses universitätsinternen Wettbewerbs können sich alle Fakultäten der RUB – allein oder in Kooperation mit einer oder mehreren anderen Fakultät/en – um eine oder mehrere der insgesamt bis zu 13 Tenure Track-Professuren bewerben. Zentrale wissenschaftliche Einrichtungen, Einrichtungen in Trägerschaft mehrerer Fakultäten, die Professional School of Education sowie Research Departments können in Kooperation mit einer oder mehreren Fakultät/en ebenfalls Anträge stellen. In organisatorischer Hinsicht wird jede zu vergebende Tenure Track-Professur immer einer Fakultät zugeordnet; sie kann wie jede andere Professur auch in andere Fakultäten bzw. wissenschaftliche Einrichtungen kooptiert werden.

Die einzige inhaltliche Voraussetzung für die Vergabe einer Tenure Track-Professur im Rahmen des internen Wettbewerbs besteht darin, dass die beantragten Professuren einen deutlich erkennbaren und dabei interdisziplinären Bezug zum thematischen Vernetzungsfeld „Digitale Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft“ aufweisen müssen.

Die RUB hat als formale Voraussetzung für die Förderung im o.g. Bund-Länder- Programm eine universitätsweit verbindliche Grundsatzentscheidung getroffen. Demnach werden Tenure Track-Professuren an der RUB – ob sie nun mit Hilfe von Fördermitteln aus diesem Programm oder anderweitig eingerichtet werden – fortan ausnahmslos entsprechend den Regelungen des § 4 der entsprechenden Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern über ein Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses eingerichtet und besetzt werden (vgl. dazu http://www.gwk-bonn.de/fileadmin/Papers/Verwaltungsvereinbarung-wissenschaftlicher-Nachwuchs-2016.pdf).

Die hierzu erforderliche Tenure Track-Ordnung der RUB, die die Voraussetzungen und das Verfahren der Evaluation der Tenure Track-Professor/innen sowie – im positiven Falle – ihrer Übernahme auf eine permanente Professur regelt, befindet sich derzeit in Erarbeitung. Sie soll im Wintersemester 2017/18 vom Senat beraten und bis zum Mai 2018 verabschiedet werden und wird anschließend in den Amtlichen Bekanntmachungen der RUB veröffentlicht (vgl. http://www.uv.ruhr-unibochum. de/dezernat1/aufgaben/abteilung1/amtliche_bekanntmachungen.html).

Zur Förderung der Gleichstellung werden bei der Besetzung der Tenure Track- Professuren fakultätsspezifische Gleichstellungsquoten nach dem Kaskadenmodell Anwendung finden.

Wer entscheidet über den Antrag?

Eingegangene Anträge werden von der Universitätskommission für Planung, Struktur und Finanzen (UKP) und der Universitätskommission für Forschung und Wissenstransfer (UKFW) beraten mit dem Ziel, Bewilligungsempfehlungen abzugeben. Die abschließenden Entscheidungen über die Vergabe von Tenure Track-Professuren im Rahmen dieses Wettbewerbs trifft das Rektorat.

Zusätzlich zu den o.g. formalen und inhaltlichen Voraussetzungen stellen wissenschaftliche Originalität bzw. wissenschaftliches Innovationspotential und eine überzeugende Verankerung der beantragten Tenure Track-Professur in der bzw. in den Strukturentwicklungsplanung/en der antragstellenden Fakultäten und wissenschaftlichen Einrichtung/en wichtige Kriterien für die Bewilligungsentscheidung dar.

Wie lange und in welcher Höhe wird gefördert?

Für die bis zu 13 in diesem internen Wettbewerb zu vergebenden Tenure Track- Professuren stehen insgesamt 12,25 Mio. € an Fördermitteln zur Verfügung. Daraus werden die Personalkosten der Professur und ihre Ausstattung finanziert. Dies gilt für bis zu 6 Jahre zur Finanzierung der Tenure Track-Professur und für bis zu 2 Jahre zur Finanzierung der anschließenden Übernahme auf eine permanente Professur. Hinzu kommen ggf. Finanzierungen von Verlängerungen von bis zu zwei Jahren wegen Geburt oder Adoption eines Kindes (bis zu ein Jahr je Kind).

Die Besetzung kann mit Wertigkeit W1 oder W2 erfolgen. Tenure Track-Professuren mit Wertigkeit W1 können für bis zu 6 Jahre befristet besetzt werden. Tenure TrackProfessuren mit der Wertigkeit W2 können hingegen – entsprechend der in NRW geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen – für bis zu 5 Jahre befristet besetzt werden. Das Rektorat geht davon aus, dass 2 bis 3 der in diesem Wettbewerb zu vergebenden Tenure Track-Professuren mit der Wertigkeit W2, 10 bis 11 hingegen mit der Wertigkeit W1 ausgeschrieben und besetzt werden. Ist das Kontingent an W2-Stellen innerhalb des Programms ausgeschöpft, kann eine Tenure Track- Professur mit der Wertigkeit W2 ausgeschrieben und besetzt werden, wenn die Differenz zu den Kosten einer W1-Professur von den antragstellenden Fakultäten bzw. wissenschaftlichen Einrichtungen selbst finanziert wird.

Eine vorherige Tenure Track-Professur mit Wertigkeit W1 kann auf einer permanenten Professur mit Wertigkeit W2 verstetigt werden. Eine vorherige Tenure Track-Professur mit Wertigkeit W2 kann auf einer permanenten Professur mit Wertigkeit W2 oder W3 verstetigt werden.

Welche Antragsfristen müssen beachtet werden?

Anträge müssen im Anschluss an die Veröffentlichung dieser Ausschreibung in elektronischer Form (im pdf-Format) und per Email an tenuretrack@uv.rub.de bis zum 30. April 2018 (Ausschlussfrist) über die/den Dekan/in der antragstellenden bzw. federführenden Fakultät eingegangen sein.

Die Universitätskommission für Planung, Struktur und Finanzen (UKP) und die Universitätskommission für Forschung und Wissenstransfer (UKFW) beraten im Juni 2018 über die Anträge und sprechen Empfehlungen aus; das Rektorat entscheidet im Juli 2018 über die Bewilligung der Anträge. In den Anträgen ist anzugeben, ob die Ausschreibung der bewilligten Tenure Track-Professuren noch im Sommersemester 2018 oder aber in einem der darauf folgenden Semester erfolgen soll. Die Ausschreibung muss spätestens zu Beginn des Wintersemesters 2019/20 erfolgen.

Alle bewilligten Tenure Track-Professuren müssen spätestens bis Ende 2020 besetzt sein; anderenfalls verfallen die betreffenden Fördermittel.

Wir freuen uns auf Ihre Anträge!

Wie kann man sich bewerben?

  1. Bitte laden Sie das Formular Tenure Track-Professur (im pdf-Format) und den dazu gehörenden Muster-Ausschreibungstext (im Word-Format) herunter.
  2. Bitte füllen Sie den Antrag und den Ausschreibungstext vollständig aus.
  3. Bitte schicken Sie als Dekan/in der antragstellenden bzw. federführenden Fakultät Ihren Antrag mit dem Betreff „Antrag auf Zuweisung einer Tenure Track- Professur“ ausschließlich per Email an tenuretrack@uv.rub.de.

Bitte fügen Sie im Dateianhang neben dem ausgefüllten Antragsformular ein Begleitschreiben (im pdf-Format) von Ihnen als Dekan/in bei, in dem Sie u.a. auf die dem Antrag zu Grunde liegenden Beschlüsse des Fakultätsrates/der Fakultätsräte bzw. der Vorstände der wissenschaftlichen Einrichtungen verweisen können.

Kontakt

Dr. Marlon Jopp
Referent der Prorektorin für Planung und Struktur Dezernat 1 / Abteilung 2 – Planung und Berichtswesen
UV 3 / 377
Tel.: 0234/32-24128
Email: tenuretrack@uv.rub.de