RUB » Universitätsprogramme» Doppelabschlussprämie

Doppelabschlussprämie

Prämienprogramm zur Förderung von Studienprogrammen mit Doppel- oder gemeinsamem Abschluss

 

Welches Ziel verfolgt das Programm?

Die Ruhr-Universität Bochum strebt eine höhere internationale Sichtbarkeit ihrer Studiengänge und die weitere Profilierung ihres Studienangebots an. Zugleich will sie dazu ermuntern, entsprechende Förderprogramme des DAAD, der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) und der EU stärker zu nutzen und hierdurch sowohl Mittel für die Koordination der Studienprogramme als auch für Stipendien für die Studierenden einzuwerben.

Mit dem hier dargestellten Prämienprogramm wird der erfolgreiche Aufbau von Bachelor- und Masterprogrammen mit Doppel- oder gemeinsamem (‚joint‘) Abschluss (im Folgenden durchgängig ‚Doppelabschluss‘ genannt) und die Antragsstellung in den genannten Förderinstrumenten gefördert, denn die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme mit internationalen Partneruniversitäten leistet in hervorragender Weise die Verzahnung von Lehre, Auslandserfahrung der Studierenden, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Curriculum-Entwicklung.

Wer kann die Prämie beantragen?

Das Programm richtet sich an alle Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der RUB, die in Kooperation mit einer oder mehreren Partneruniversitäten und in Abstimmung mit ihren Fakultäten einen neuen internationalen Bachelor- oder Masterstudiengang mit Doppel- oder gemeinsamem Abschluss einrichten oder eine schon bestehende Kooperation (etwa eine strukturierte Studierendenmobilität) mit einer oder mehreren Partneruniversitäten entsprechend ausbauen wollen und hierzu Anträge in den Förderprogrammen der genannten Institutionen stellen.

Maßgebend für eine Förderung ist, dass die Studienprogramme neben der Auslandserfahrung der Studierenden einen klaren curricularen Mehrwert durch die Kooperation erkennen lassen. Maßnahmen zur Ansprache und Gewinnung von Studierenden und zur Sicherung der Nachhaltigkeit des Studienangebots sind im Antrag zu dokumentieren.

Es werden zwei verschiedene, in der Höhe identische Prämien ausgelobt: Die Prämie „Vorbereitung“ und die Prämie „Etablierung“.

Wer entscheidet über den Antrag und welche Kriterien werden zugrunde gelegt?

Voraussetzung für die Gewährung einer Prämie ist

  • die erfolgte Einreichung eines Förderantrags in der Förderlinie „Vorbereitungsphase“ des DAAD oder der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH), dokumentiert durch eine entsprechende Eingangsbestätigung der Förderorganisation (= Prämie „Vorbereitung“)

oder

  • die nachweislich erfolgte Einwerbung einer Förderung zur praktischen Erprobung und Etablierung eines internationalen Studienprogramms der RUB mit Doppelabschluss in einem Doppelabschlussprogramm einer der genannten Förderorganisationen, dokumentiert durch eine entsprechende Förderzusage (= Prämie „Etablierung“).

Ein Studienprogramm kann maximal zweimal (einmal in der Phase „Vorbereitung“ und einmal in der Phase „Etablierung“, s.o.) prämiert werden. Darüber hinaus wird für etwaige Verlängerungen einer Förderzusage der Geberorganisation oder für Überarbeitungen und / oder Erweiterungen von bereits prämierten Studienangeboten keine zusätzliche Prämie bereitgestellt.

Die ausgewählten Programme gehen ggf. in das Normalverfahren für die Einrichtung von Studiengängen über, mit entsprechender Einbeziehung interner Gremien.

Erfolgreichen Antragsstellerinnen und Antragsstellern wird eine intensive Begleitung beim Aufbau des entsprechenden Masterprogramms und beim Verfassen möglicher Förderanträge an die genannten Geberorganisationen geboten.

Wie hoch ist die Prämie?

Die Höhe der Prämie beträgt jeweils 5.000€.

Welche Antragsfristen müssen beachtet werden?

Beachten Sie bitte, dass der Förderantrag an die Geberorganisation dem Dezernat 1 spätestens 14 Tage vor der Einreichfrist der jeweiligen Geberorganisation vorliegen muss.

Die Beantragung einer Prämie muss zudem in einem deutlichen zeitlichen Zusammenhang mit der Einreichung des Förderantrages bei der Geberorganisation bzw. der Bewilligung der Förderung durch die Geberorganisation stehen. D.h. die Beantragung einer Prämie soll innerhalb von drei Monaten nach Einreichung des Antrags (Vorbereitung) bzw. dem Eintreffen der Bewilligung (Etablierung) erfolgen.

Wir freuen uns auf Ihre Anträge!

Wie kann man sich bewerben?

  1. Laden Sie das Formular herunter:
    Doppelabschlussprämie
  2. Füllen Sie den Antrag aus
  3. Schicken Sie Ihren Antrag mit Betreff „Antrag auf Gewährung einer Doppelabschlussprämie Vorbereitung bzw. Etablierung“ an adrian.goerke@uv.rub.de.
    Anträgen für die Prämie „Vorbereitung“ ist ein Scan der Zustimmung der Hochschulleitung zur Einreichung des Antrags bei der Geberorganisation und die Eingangsbestätigung der Geberorganisation bzw. des Bewilligungsschreibens der Geberorganisation beizufügen. Anträgen für die Prämie „Etablierung“ legen Sie bitte eine Kopie der entsprechende Förderzusage der Geberorganisation bei.

Kontakt

Dr. Adrian Görke
Tel.: +49 (0)234 32-28924
E-Mail: adrian.goerke@uv.rub.de