Drucken Jürgen Schlegel (Vorsitzender)

Ehem. Generalsekretär der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz, Bonn
 
Schlegel
(geb. 1945)  

Studium der Rechte an der Universität zu Köln
1973 Zweite Juristische Staatsprüfung

Beruflicher Werdegang
1973 Leiter der Pressestelle und Assistent des Rektors der Universität zu Köln
1975-1990 Tätigkeit im Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, unter anderem auf den Gebieten Hochschulplanung, Personalplanung, internationale Angelegenheiten des Hochschulbereichs, überregionale Bildungsplanung und Forschungsförderung, Lehrerausbildung und Studienreform;
Vertreter der Länder in verschiedenen Gremien der EU und der OECD
1990-2007 Generalsekretär der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungs­förderung
2008-2011 Generalsekretär der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) von Bund und Ländern
2011 Eintritt in den Ruhestand

Ehrenamtliche Tätigkeiten (Auswahl)
1991-1993 Mitglied des Gründungssenats der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder und Vorsitzender der Strukturkommission des Gründungssenats
Seit 1992 Mitglied im Stiftungsrat des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und Vizepräsident des Deutschen Bibliotheksverbandes (bis Mai 2011)
1996-2004 Mitglied im Kuratorium der Technischen Universität Chemnitz und seit 1998 dessen stellvertretender Vorsitzender
2000/2001 Beratung des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalt zur künftigen Struktur der Hochschulen des Landes. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Bildungsverwaltung (bis 2006)
2003-2007 Mitglied im Kuratorium der Ruhr-Universität Bochum
Seit 2008 Vorsitzender des Hochschulrates der Ruhr-Universität Bochum
Seit 2008 Mitglied im Stiftungsrat der Europa-Universität Viadrina und im Universitätsrat der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Unterrichtstätigkeiten
Seit 2003 Unterrichtstätigkeit für das Zentrum für Wissenschaftsmanagement, Speyer

Auszeichnungen
  • Leibniz-Medaille der Akademie der Wissenschaft und Literatur Mainz (2011)
  • Bundesverdienstkreuz erster Klasse (2011)