Stipendium der Evonik Stiftung

Seit dem Wintersemester 2016/17 vergibt die Ruhr-Universität Bochum zusammen mit der Evonik Stiftung Stipendien der Evonik Stiftung an Studierende mit Fluchterfahrung. Gefördert werden junge Frauen und Männer, die ein Studium im Bereich Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften aufnehmen oder fortsetzen wollen. Eine Liste mit allen geförderten Studiengängen finden Sie hier:

Interessierte Bewerber müssen einen gesicherten Aufenthaltsstatus und eine Hochschulzugangsberechtigung haben. Die Stipendiaten erhalten eine monatliche Unterstützung von insgesamt 300 Euro, woran sich auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des „Deutschlandstipendiums“ beteiligt. Zusätzlich übernimmt die Evonik Stiftung die Kosten für Sozialbeiträge und Lernmittel und organisiert ein Begleitprogramm für die Stipendiaten.

Die nächste Auswahlrunde findet im Sommer 2018 statt.

Kontakt

Dr. Anja Zorob
Projektleitung Universität ohne Grenzen
anja.zorob@uv.rub.de

Studienfinanzierung

Bitte beachten Sie, dass das monatliche Stipendium von 300 Euro nicht ausreicht, um ein Studium zu finanzieren. Sie benötigen unbedingt weitere finanzielle Unterstützung. Bitte informieren Sie sich frühzeitig, ob Sie Unterstützung durch das "BAföG" (Kurzbezeichnung für Bundesausbildungsförderungsgesetz) erhalten können. BAföG ist ein Darlehen, das Studierende vom Staat bekommen. Die maximale Rückzahlungssumme beträgt 10.000 Euro. Bei Fragen zum Thema Studienfinanzierung wenden Sie sich bitte an unsere Sozialberatung.