Summer Term 2016

All courses given are Blackboard-supported. The login keys for access to the relevant material will be announced in the first lesson.



Courses Summer Term 2016



040163 - Hauptseminar: Europäische Expansion und die Natur, 16.-19. Jh.

Die Vorlesung gibt Einblick in die Mittelmeer-Geschichte in ihren Verstrebungen nach West- und Nordeuropa zum einen und in ihren globalen Dimensionen zum anderen. Sie ist auf epochal auf die seit Braudel klassische Epoche der Mediterranistik, die Frühe Neuzeit konzentriert, vergleichende Ausblicke auf die mittelalterliche und auf die koloniale Situation nach 1830 werden aber stets eingebunden. Nach einem Überblick über Forschungsentwicklung-, Tendenzen und die ereignis- und strukturgeschichtlichen Rahmenentwicklungen vom 15. bis zum 19. Jh., sind die Sitzungen bis Juni den Handelsmächten im Mittelmeer, Völkerrechtsentwicklung, dem osmanisch-europäischen Kapitulationssystem, dem Ausbau des Konsulsnetzwerks und der Handelsstützpunkte, dem Zusammenleben zwischen Europäern und den verschiedenen Gruppen und Ethnien unter osmanischer Oberherrschaft gewidmet. Die Sitzungen im Juni und Juli sind verschiedenen thematischen Querschnitten gewidmet: Mission, frühe Religionsethnologie im Mittelmeerraum, konfessionell-religiöse West-Ost-Verstrebungen mit den Ostkirchen, dann dem Zugriff der europäischen Wissenschaften (frühneuzeitliche Orientalistik, Altertumskunde, Botanik, Forschungsexpeditionen) auf den Mittelmeerraum, den Methodenfragen nach der Entwicklung der Wahrnehmungsstereotypen vor und bis hin zum 19. Jhs.-Orientalismus, der wirtschaftlichen und kulturellen Vernetzung des Mittelmeerraums mit anderen Großräumen. Rahmend wird auf das Angebot einer 'Nichtwissensgeschichte' des Mittelmeerraums hingewiesen und nach seiner Übertragbarkeit auf andere Bereiche des Kontakts zwischen Europa und Außereuropa hingewiesen.



Einführende Literatur:


  • Virginia H. Aksan / Daniel Goffman (eds.): The Early Modern Ottomans. Remapping the Empire, Cambridge UP 2007. Francesca Trivellato: The Familiarity of Strangers. The Sephardic Diaspora, Livorno, and Cross-Cultural Trade in the Early Modern Period, Yale UP 2009.

  • Mihran Dabag / Achim Lichtenberger et al. (eds.): Handbuch der Mediterranistik, München: Fink / Schöningh 2015.

  • Alan Mikhail: Nature and Empire in Ottoman Egypt. An Environmental History, Cambridge 2011.

  • Jocelyne Dakhlia / Wolfgang Kaiser (eds.): Les musulmans dans l´histoire de l´Europe. II. Passages et contacts en Méditerranée, Paris 2013.



040228 - Oberseminar: Europäische Kolonialgeschichte (bis 1914)

Das Oberseminar ist epochal übergreifend von der Frühen Neuzeit bis 1914 angelegt. Es ist dementsprechend eher auf einen Vergleich der Typen und Formen der Kolonialisierung ausgelegt. Drei Blöcke sind a) der frühen ibero-amerikanischen Kolonialisierung (16.-17. Jh.), b) dem British Empire (settler-Koloniebildung, dann Neuorientierung zwischen den Schwellenmomenten 1776/1857), c) der späten deutschen Koloniengründung in Afrika gewidmet. Jeweils eine Stunde vergleichend auch dem französischen und, in Überleitung zum deutschen, dem dänischen Fall. Neben den studienordnungs-obligatorischen Referaten wird Quellenlektüre im Mittelpunkt stehen, zum deutschen Fall etwa aus den Bundearchiv-Akten des RKA. Gemeinsames Arbeitsziel ist aber neben dem Blick in Forschungsmöglichkeiten ebenso ein lehramtsangemessener vergleichender kolonialhistorischer Überblick.



Einführende Literatur:


  • J. H. Elliott: Empires of the Atlantic World: Birtain and Spain in America, 1492-1830, Yale UP 2006.

  • James Pritchard: In Search of Empire. The French in the Americas, 1670-1730, Cambridge 2004.

  • The Oxford History of British Empire (insbes. vol. 1 u. 2).

  • Horst Gründer: Geschichte der deutschen Kolonien, 6. Aufl., Paderborn 2012.

  • Sebastian Conrad: Globalisierung und Nation im Deutschen Kaiserreich, 2. Aufl., München 2010.



040015 - Vorlesung: Mittelmeer-Geschichte, regional, global

Die Vorlesung gibt Einblick in die Mittelmeer-Geschichte in ihren Verstrebungen nach West- und Nordeuropa zum einen und in ihren globalen Dimensionen zum anderen. Sie ist auf epochal auf die seit Braudel klassische Epoche der Mediterranistik, die Frühe Neuzeit konzentriert, vergleichende Ausblicke auf die mittelalterliche und auf die koloniale Situation nach 1830 werden aber stets eingebunden. Nach einem Überblick über Forschungsentwicklung-, Tendenzen und die ereignis- und strukturgeschichtlichen Rahmenentwicklungen vom 15. bis zum 19. Jh., sind die Sitzungen bis Juni den Handelsmächten im Mittelmeer, Völkerrechtsentwicklung, dem osmanisch-europäischen Kapitulationssystem, dem Ausbau des Konsulsnetzwerks und der Handelsstützpunkte, dem Zusammenleben zwischen Europäern und den verschiedenen Gruppen und Ethnien unter osmanischer Oberherrschaft gewidmet. Die Sitzungen im Juni und Juli sind verschiedenen thematischen Querschnitten gewidmet: Mission, frühe Religionsethnologie im Mittelmeerraum, konfessionell-religiöse West-Ost-Verstrebungen mit den Ostkirchen, dann dem Zugriff der europäischen Wissenschaften (frühneuzeitliche Orientalistik, Altertumskunde, Botanik, Forschungsexpeditionen) auf den Mittelmeerraum, den Methodenfragen nach der Entwicklung der Wahrnehmungsstereotypen vor und bis hin zum 19. Jhs.-Orientalismus, der wirtschaftlichen und kulturellen Vernetzung des Mittelmeerraums mit anderen Großräumen. Rahmend wird auf das Angebot einer 'Nichtwissensgeschichte' des Mittelmeerraums hingewiesen und nach seiner Übertragbarkeit auf andere Bereiche des Kontakts zwischen Europa und Außereuropa hingewiesen.



Einführende Literatur:


  • Virginia H. Aksan / Daniel Goffman (eds.): The Early Modern Ottomans. Remapping the Empire, Cambridge UP 2007.

  • Francesca Trivellato: The Familiarity of Strangers. The Sephardic Diaspora, Livorno, and Cross-Cultural Trade in the Early Modern Period, Yale UP 2009.

  • Mihran Dabag / Achim Lichtenberger et al. (eds.): Handbuch der Mediterranistik, München: Fink / Schöningh 2015.

  • Alan Mikhail: Nature and Empire in Ottoman Egypt. An Environmental History, Cambridge 2011.

  • Jocelyne Dakhlia / Wolfgang Kaiser (eds.): Les musulmans dans l´histoire de l´Europe. II. Passages et contacts en Méditerranée, Paris 2013.