Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie
Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum
Prof. Dr. R. Smektala











 Willkommen auf der Seite der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie


In der Unfallchirurgie gilt es, stets auf der Höhe der Zeit zu sein. Schnelles Reagieren, eine exakte Diagnose, oft auch unter Heranziehung anderer Spezialisten, kann Menschenleben retten. Die Versorgung unfallverletzter
Patienten ist ein Arbeitsschwerpunkt des Knappschaftskrankenhauses.

In den letzten Jahren haben auch orthopädische Operationen eine zunehmende Bedeutung erlangt. Neben den arthroskopischen Eingriffen an Hüfte und Schulter hat sich die Endoprothetik, also der Ersatz durch ein künstliches Gelenk, zu einem zunehmend wichtigen Arbeitsbereich der Abteilung entwickelt.

Ambulante und stationäre Versorgung

Neben den stationären Patienten, für die uns 50 Betten zur Verfügung stehen, werden auch viele Patienten ambulant physiotherapeutisch betreut.

Der Unfallchirurgie angeschlossen ist eine große Abteilung für Krankengymnastik und physikalische Therapie, in der auch ein Bewegungsbad vorgehalten wird. Nach dem stationären Aufenthalt wird hier vor allem den Patienten der Unfallchirurgie eine ambulante Weiterbehandlung angeboten. Eine individuelle krankengymnastische Behandlung ermöglicht es den Patienten, sich im Alltags- und Berufsleben wieder gut bewegen zu können. Unser Bestreben ist es, die frühere Lebensqualität wiederherzustellen.

Diagnostische und therapeutische Schwerpunkte

Akute Unfallbehandlung:
Zu unseren Schwerpunkten zählen selbstverständlich alle Arten von Frakturen, bei jungen und bei älteren Menschen.

Die Zusammenarbeit mit den Abteilungen Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Neurochirurgie sowie der Augenklinik bei der Versorgung von schwer- und mehrfachverletzten Patienten gehört ganz besonders zu den Stärken unserer Abteilung. Wir sind zur Behandlung von Arbeits- und Wegeunfällen uneingeschränkt zugelassen.

Wahloperationen:
Die Unfallchirurgie führt neben der akuten Unfallchirurgie auch eine Vielzahl von traumatologisch-orthopädischen Wahloperationen durch.

Hervorzuheben ist die operative Behandlung der großen Körpergelenke insbesondere der Ersatz von Hüft- und Kniegelenken.

Minimal-invasive Unfallchirurgie:
Einen weiteren Schwerpunkt bildet die minimal-invasive Unfallchirurgie. Hier werden alle modernen Verfahren der Unfallchirurgie bei arthroskopischen Operationen an Schulter- und Kniegelenken angewandt.