FAQ - Häufige Fragen zu Tutorien

Im Folgenden finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die an die ZAT als zentrale Koordinationsstelle für Tutorienprojekte gerichtet werden. Bisher gibt es nur sehr vage Vorgaben für den Einsatz von Tutorien. Insgesamt können wir aus den Erfahrungen der praktischen Arbeit mit Tutorien im Hinblick auf die Sicherung der Qualität von Hochschulveranstaltungen folgende Eckpunkte empfehlen:

  • Tutor/inn/en sollten sowohl fachlich als auch überfachlich ausgebildet und begleitet werden
  • die Verantwortung für die Tutorien trägt der/die einstellende Hochschullehrer/in
  • die Vergütung der Tutor/inn/en erfolgt i.d.R. über eine Beschäftigung als Hilfskraft, wobei auch die Vor- und Nachbereitungszeit angemessen vergütet werden sollte
  • Tutorien dürfen Lehrveranstaltungen nicht ersetzen
  • die Vermittlung prüfungsrelevanter Fachinhalte gehört in reguläre Lehrveranstaltungen
  • es empfiehlt sich ein Betreuungsverhältnis von 1:15

 

Fragen und Antworten

    Ich möchte gerne Tutor/in werden - an wen kann ich mich wenden?

    Stellen für Orientierungstutorien werden in den Fächern unter Mitwirkung der Fachschaft und der Tutoriumsbeauftragten vergeben. Weitere Informationen zu Orientierungstutorien finden Sie hier.

    Fachtutorienstellen werden von den einzelnen Lehrstühlen besetzt. Achten Sie auf Aushänge an den schwarzen Brettern Ihrer Fakultäten und Anzeigen auf den Internetseiten der jeweiligen Lehrstühle. Wenn Sie die Einrichtung von Tutorien in einem bestimmten Fachgebiet für besonders sinnvoll erachten oder an einem Fachgebiet besonderes Interesse haben und dort Tutor/in werden möchten, können Sie Lehrende ansprechen und vorschlagen, ein Tutorium einzurichten. Zur Zeit stehen die Chancen gut - die meisten Tutorien und Übungsgruppen unter studentischer Leitung werden über Studienbeiträge finanziert. In den meisten Fächern haben die Studienfachberater/innen und Studiendekane einen guten Überblick über die Aktivitäten im Fach. Ebenso sind die Fachschaften, die über die Verwendung der Studienbeiträge mitentscheiden, ansprechbar. Sie haben Vertreter in den Fakultäts- und Institutsräten und können dort Aktivitäten anregen und einfordern.

    Wie kann ich mich auf meine Arbeit als Tutor/in vorbereiten?

    Als (zukünftige/r) Tutor/in der RUB können Sie die kostenlosen Schulungsangebote der ZAT nutzen. Wir bieten regelmäßig offene Workshops und auf Wunsch auch individuelle Schulungen für Tutorengruppen an. Darüber hinaus können Sie als Angehörige/r bestimmter Fächer am vermittlungswissenschaftlichen Modul des Optionalbereichs teilnehmen, das u.a. auch als Schulpraktikum angerechnet werden kann.

    Wo erhalte ich Materialien zur Tutoriengestaltung?

    In unserer Rubrik Linktipps haben wir eine hilfreiche Materialsammlung zusammengestellt. Darüber hinaus bietet es sich an, erfahrene Tutor/inn/en nach Übungsblättern etc. zu fragen.

    Ich habe Schwierigkeiten mit meiner Gruppe - was soll ich tun?

    Besteht die Möglichkeit auf die Erfahrungen Ihres Fachbetreuers oder Ihrer Co-Tutor/inn/en zurückzugreifen? Nutzen Sie diese wertvolle Unterstützungsmöglichkeit! Auch in unseren Workshops erhalten Sie Hilfe; Sie erarbeiten die Grundlagen von Gruppenmoderation und lernen, mit schwierigen Situationen umzugehen. Sollten Sie weitere Anliegen haben, können wir eine Einzelberatung vereinbaren. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

    Was kostet die Schulung der ZAT?

    Für Tutor/inn/en und Fakultäten der RUB sind die Angebote der ZAT kostenfrei.

    Bekomme ich für die Schulung der ZAT Kreditpunkte?

    Wir vergeben keine Kreditpunkte für die Teilnahme an Schulungen der ZAT. Die Workshops dienen der gezielten Vorbereitung auf Ihre Tutorentätigkeit. Sie haben somit die Chance, Techniken zu erlernen, die hilfreich für Ihre Tutorentätigkeit sind.

    Kann ich ein Zeugnis/Zertifikat für meine Tutorentätigkeit erhalten?

    In Kooperation mit den Fachbereichen ist es möglich, ein RUB-Tutorenzertifikat zu erhalten. Darin wird die Teilnahme an der Schulung und das Durchführen des Tutoriums bescheinigt.
    Arbeitszeugnisse bekommen Sie vom einstellenden Lehrstuhl auf Anfrage. Sie erhalten damit eine aussagekräftige Referenz für Ihre Bewerbungsunterlagen.

     
     

ZAT

  • Zentrale Ausbildung für Tutorinnen und Tutoren der Ruhr-Universität Bochum

 

Tel.: 0234/ 32 23856
Fax.: 0234/ 32 03856

E-Mail: zat@rub.de

 

Aktuelles

Qualifizierungskurse für das kommende Semester

Pfeil Basiskurse fachübergreifend

Pfeil Basiskurse in Koop mit Fächern