Treibgut Gestrandet Rückblicke Pressestimmen Jubiläum 2012 Kooperation Galerie

 

   

 

 

 

Galerie

 

Gestrandet 28 mit Sebastian 23 am November 24 (2010)
 


 

Moderator, Anheizer, Poetry Slammer, Multitalent... und trägt meistens eine Mütze.



 

Sebastian 23 - hautnah, live und in Farbe - einfach genial!

 

 

Julia "Jules" Piel mit frischen Texten, die unter die Haut gehen.

 

 

Katharina Mraz sicherte sich auf der Offenen Bühne sämtliche Sympathien des Publikums.

 

 

Wer schrödert denn da schon wieder auf der Bühne herum?
Uli Schröder natürlich, Meister des Unkenrufs in sämtlichen Tonarten und seines Zeichens virtuoser Metropolensatiriker.

 

 

Unser großartiges Publikum - heißen Dank nochmal an alle, die da waren!

 

 

Ganz zentral mit wachem Blick auf die Gesellschaft: Johannes Opfermann, der kritische Satirenschreiber, der auch gerne mal die Klampfe zur Hand nimmt, um uns die Augen zu öffnen.

 

 

Treibgut-Lesung Gestrandet 27 - Einstürzende Leuchttürme am 16.6.2010

Die Lesekünstlerinnen und Lesekünstler verabschieden sich vom Publikum:
von links nach rechts: Cornelia Chudzinski, Gundi Krause, Moderator und Treibgut-Autor Philipp Dorok, Treibgut-Autor Johannes Opfermann, Julia Piel, Elena Haag und Vera Seidl.

Eine ordentliche Verbeugung will auch gut vorbereitet sein. Zur Einleitung der Vorbeugemaßnahme fassen wir uns alle an den Händen, damit niemand umfällt.

Appläuse! Appläuse! Das Publikum war mit knapp 40 Zuschauern trotz WM-Rudelguckens als Konkurrenzveranstaltung im Außenbereich des KulturCafés  nicht nur groß, sondern auch einfach großartig!
Herzlichen Dank an alle Menschen, die da waren und mit uns einen schönen Abend verbracht haben.

Elena Haag verzauberte genau wie alle anderen Lesekünstlerinnen auf der Offenen Bühne die gespannten Zuhörerinnen und Zuhörer.

Vera Seidl legte auf der Offenen Bühne mit frischen und lustigen Texten, unter anderem über Stoffwechselprozesse, ohne die wir längst nicht die wären, die wir sind, mächtig los.

Treibgut-Althase Philipp Dorok moderierte nicht nur den bunten Abend,
sondern dichtete Hasengedichte, Kuckucksgeschichten und las auch bisher noch Unerhörtes. Außerdem präsentierte er auf der Bühne so manche Lach- und Krachgeschichte.

 
 
     Impressum      Kontakt

web.design 2010

von Philipp Dorok