Johanna Marie Poppek

poppek@linguistics.rub.de +49 234 32-27504

GB 3/147

Sprechstunde nach Vereinbarung

Johanna Marie Poppek erwarb 2017 ihren Abschluss in Computerlinguistik (M. A.) an der RUB und ist seit Januar 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sprachwissenschaftlichen Institut.

Profil

Meine Forschungsinteressen umfassen vor allem die Anwendung datenbasierter moderner Verfahren des klassischen Machine Learnings sowie Deep Learnings für linguistische Fragenstellungen, speziell im Hinblick auf interdisziplinäre Themen wie Zählbarkeit in der nominalen Domäne oder die Syntax/Semantik-Schnittstelle sowie allgemeine Verfahren des Natural Language Processings. Weiterhin befasse ich mich vor allem mit korpuslinguistischen Themen sowie Experimenteller Linguistik.
Meine Schwerpunkte in der Lehre sind praktische Felder des NLP und Machine Learnings (v. a. Python und R).

Schwerpunkte

Machine Learning Deep Learning Reflexivität Korpuslinguistik Datenbasierte Verfahren Experimentelle Linguistik Zählbarkeit Syntax/Semantik-Schnittstelle Ostasiatische Sprachen

Aktuelle Lehre

WS 18/19

  • Sprachverarbeitung in Python NLTK

SS 19

  • Machine Learning in R

Aktuelle Projekte

Empirical approaches to the count/mass distinction

Gegenstand des Projekts ist eine empirisch abgesicherte Analyse der Zählbarkeit. Dieses Projekt wurde von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung durch Zuerkennung des Anneliese-Maier-Forschungspreises an Prof. F. Jeffry Pelletier (University of Alberta, Edmonton und Simon Fraser University, Burnaby, B.C.) gefördert.

Stimulus-Subjekt-Verben: Abfolge, Bindungsverhalten und syntaktische Klassifikation

Wir untersuchen die Wortstellungs- und Bindungsmuster von psychologischen Prädikaten, deren Subjekt ein Stimulus ist. Den Hintergrund der Analyse dieser Verben bildet eine kritische Bewertung des lexikalischen Klassenkonzepts in der Syntaxtheorie.

Abgeschlossene Lehre

SS 18

  • Machine Learning in R

WS 17/18

  • Symbolische und Statistische Verfahren (Mit Halima Husić)

Abgeschlossene Projekte

Grammatische Analyse von Präposition-Substantiv-Sequenzen

Das Projekt untersucht die Grammatik nicht-kanonischer Kombinationen aus einer Präposition und einem zählbaren Substantiv im Singular, die der universellen Tendenz einer regelhaften Artikelrealisierung entgegenstehen.

Impressum Datenschutzerklärung