PhD/MD-Projekte

Die Projekte beinhalten Forschungsthemen, deren Ziel es ist, zu verstehen, wie sensorische Information im Gehirn verarbeitet wird.

Wir untersuchen unter anderem, wie das Aktivitätsmuster von Mechanorezeptoren an das Gehirn kommuniziert / weitergeleitet wird. dies dient der Räumlichen Wahrnehmung der Außenwelt.

Wahrnehmung ist bei Tieren und Menschen oft ein aktiver Prozeß, der Bewegung einbezieht, z.B. tastende Finger auf strukurierten Oberflächen und Augenbewegungen. In diesem dynamischen Prozeß hängen Bewegung und Sinneswahrnehmungen stark von einander ab: interne Antriebsinformation wird gebraucht um externe sensorische Signale zu interpretieren, und sensorische Information wird benutzt, um ein angemessenes Verhalten zu erzeugen.

In Ihrem Projekt werden Sie analysieren, wie neuronale Netzwerke arbeiten, um sensorischen Input zu dekodieren, und wie Aktivität im sensorischen Cortex
mit den Steuerungsaralen interagiert, um Verhalten zu erzeugen.

Die Projekte der Abteilung reichen von in vivo elektrophysiologischen Methoden zur Untersuchung von sensorisch ausgelösten Veränderungen der Hirnaktivität bis hin zu mehr theoretischen Arbeiten der Signalverarbeitung und quantitativen Neuroanatomie unter Verwenung mathematischer Statstik.

Der Fokus der Projekte liegt entweder auf Grundlagenforschung zur Signalverarbeitung im Gehirn oder ist angelegt an spezifische Krankheitsmodelle.

Die erfolgreiche Bearbeitung der Projekte ist sehr zeitintensiv. Der vorgesehene Zeitraum beträgt mindestens 1 Jahr für MD-, bzw. 3 Jahre für PhD-Projekte und ist daher eher für hochmotivierte Studenten geeignet, welche an experimenteller neurowissenschaftlicher Forschung interessiert sind. Weitere Informationen finden Sie hier:  

Methoden und Techniken:
- single-/multi-unit electrophysiologische Messungen in vivo
- intrinsische optische Abbildung
- patch-clamp recording (in vitro)
- Optogenetik
- Immunohistochemie mit multi-fluorescentem labelling
- 3D-neuroanatomische Rekonstruktionen
- Verhaltensversuche

Aktuell verfügbare MD-Projekte:
- Multi-sensory integration – how do our different senses interact to create a coherent perception of an object?
- Neocortical gain control of sub-cortical brain areas –this type of neocortical control is, e.g., important for regulating the activity of thalamus, when focusing our attention on relevant sensory stimuli.
- Object and texture discrimination – using behavioral test we investigate the neuronal mechanisms underlying object localization and texture discrimination.
- Quantitative neuroanatomy – to unravel the complex structural organization of the brain we use and develop mathematical tools (Budd, Cuntz, Eglen, Krieger. Frontiers in Neuroanatomy, 2015)

Bewerbung:
1. Ein Beschwerbungsschreiben, dass Ihr Forschungsinteresse und den Grund Ihrer Bewerbung beschreibt. Bitte spezifizieren Sie auch, an welchem Projekt Sie am meisten interessiert sind.
2. Vollständiger Lebenslauf unter Nennung der Physikumsnote