RUB » Ostasienwissenschaften » Sprache und Literatur Japans

die Sektion für Sprache und Literatur Japans

Die Sektion Sprache und Literatur Japans befasst sich im Rahmen der Ostasienforschung mit der japanischen Sprache und Literatur aus linguistischer und philologischer Perspektive.

Kirschbaum auf dem Campus der RUB

Inhalt des Studiums ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit System und Geschichte der japanischen Sprache. Die für das Studium der Japanologie notwendigen praktischen Sprachkenntnisse werden in den von der Sektion angebotenen Sprachkursen vermittelt.

In der Forschung liegen die Schwerpunkte auf Bereichen wie Altjapanisch, Sprachverwandtschaft, Ryūkyū, Semantik in prädikatenlogischer Darstellung, sechsdimensionale Darstellung der japanischen Sprache. Daneben werden Lehrmaterialien für das Gegenwartsjapanische wie auch für historische Sprachstufen entwickelt.

Geschichte der Sektion

Seit Bestehen der Ruhr-Universität bis 1989 hatte Prof. Dr. Bruno Lewin den Lehrstuhl inne. Mit dem Amtsantritt von Prof. Dr. Jens Rickmeyer im Oktober 1991 erhielt die Sektion dann eine noch stärker sprachwissenschaftlich orientierte Ausrichtung. Nachdem Prof. Dr. Jens Rickmeyer im August 2008 in den Ruhestand getreten ist, vertraten Prof. Dr. Alexander Vovin, Professor für ostasiatische Sprachen an der University of Hawai'i at Mānoa, für zwei Semester und anschließend Prof. Dr. Tomasz Majtczak von der Jagellionen-Universität Krakau den Lehrstuhl. Seit dem Wintersemester 2011/12 hat Prof. Dr. Sven Osterkamp den Lehrstuhl inne.

Aktuelles

 

Kontakt zur Sektion

  • Leitung
  • Anschrift
    Ruhr-Universität Bochum
    Fakultät für Ostasienwissenschaften
    D-44780 Bochum
  • Studienberatung
    André Podzierski, B.A.
    Annette Hansen, M.A.

    Universitätsstr. 134, 2.11, 2.12
    Tel.: 0234 / 32-26133
  • Sie finden uns hier



Fakultät OAW