Schriftenverzeichnis
Bruno Lewin (18. Juli 1924 – 18. Juni 2012)

Vorbemerkung

Das vorliegende Schriftenverzeichnis erhebt im gegenwärtigen Zustand keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und weist vor allem im Bereich der Rezensionen noch größere Lücken auf. Ergänzungen und Korrekturen werden in unregelmäßigen Abständen vorgenommen, entsprechende Hinweise sind jederzeit willkommen.

Für den Zeitraum bis 1988/89 wurde vor allem das hervorragende Schriftenverzeichnis von Jürgen Stalph herangezogen, soweit möglich wurden die Einträge allerdings mit den Originalpublikationen abgeglichen.

Stalph, Jürgen (1989): „Verzeichnis der japanologischen und koreanistischen Schriften Bruno Lewins“. In: Hijiya-Kirschnereit, Irmela; Stalph, Jürgen (Hg.): Bruno Lewin zu Ehren. Festschrift aus Anlaß seines 65. Geburtstages. Band I: Japan. Sprach- und literaturwissenschaftliche Beiträge. Bochum: Brockmeyer, XXI–XXX.

Monographien und Lehrbücher

  1. (1948): М. Горький: Челкаш / M. Gorkij: Tschelkasch. (Neue russische Bibliothek; 11). Berlin, Leipzig: Volk und Wissen.
  2. (1951 [u.a.]): Русский язык. Russisches Lehrbuch für die fünfte Klasse. Berlin: Volk und Wissen.
  3. mit Vogt, Helger; Hermenau, Otto (1952 [u.a.]): Русский язык. Russisches Lehrbuch für die sechste Klasse. Berlin: Volk und Wissen.
  4. mit Vogt, Helger; Hermenau, Otto (1952 [u.a.]): Русский язык. Russisches Lehrbuch für die 7. Klasse. Berlin: Volk und Wissen.
  5. (1952): И. В. Сталин: Марксизм и вопросы языкознания / J. W. Stalin: Der Marxismus und die Fragen der Sprachwissenschaft. (Neue russische Bibliothek; 28). Berlin: Volk und Wissen.
  6. (1953): С. Бабаевский: Кавалер золотой звезды (в отрывках) / S. Babajewski: Der Ritter des goldenen Sterns (in Auszügen). (Neue russische Bibliothek; 43). Berlin: Volk und Wissen.
  7. (1955): Futabatei Shimei in seinen Beziehungen zur russischen Literatur. (Mitteilungen der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens; 38). Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens; Tōkyō: Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens; Wiesbaden: Harrassowitz in Kommission. [= Dissertationsschrift, Universität München, 18.05.1954]
  8. (1959): Abriss der japanischen Grammatik auf der Grundlage der klassischen Schriftsprache. Wiesbaden: Harrassowitz. [²1975, ³1990]
  9. (1962): Aya und Hata: Bevölkerungsgruppen Altjapans kontinentaler Herkunft. (Studien zur Japanologie; 3). Wiesbaden: Harrassowitz. [= Habilitationsschrift, Universität München]
  10. (1965): Japanische Chrestomathie von der Nara-Zeit bis zur Edo-Zeit. 2 Bde.: I. Kommentar / II. Texte. Wiesbaden: Harrassowitz.
  11. (1976): Der koreanische Anteil am Werden Japans. (Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften, Vorträge; G 215). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  12. (1970): Morphologie des koreanischen Verbs. (Veröffentlichungen des Ostasieninstituts der Ruhr-Universität Bochum; 5). Wiesbaden: Harrassowitz.
  13. mit Kim, Tschong Dae (1974): Einführung in die koreanische Sprache. Heilbronn: Vorspann-Werbung Scherer. [²1976, ³1978, ⁴1997]
  14. (1982): Sprachbetrachtung und Sprachwissenschaft im vormodernen Japan. (Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften, Vorträge; G 258). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  15. mit Müller-Yokota, Wolfram; Fujiwara, Michio (1983): Einführung in die japanische Sprache. Wiesbaden: Harrassowitz.
  16. mit Müller-Yokota, Wolfram; Stalph, Jürgen (1987): Textlehrbuch der japanischen Sprache. Wiesbaden: Harrassowitz.

Übersetzungen

  1. (Übs.) (1957): Das Weib des Yoshiharu: Eine alte japanische Legende von unheilbringender Liebe, Eifersucht und der seltsamen Verwandlung einer Schönen. Freiburg im Breisgau: Klemm. [²1993]
    [= Übs. von Santō Kyōden 山東京伝: Sakura-hime zenden akebono-zōshi 桜姫全伝曙草紙, Druck 1805]
  2. (Übs./Komm.) (1962): Die Regierungs annalen [sic!] Kammu-Tennô Shoku-Nihongi 36–40 und Nihon-Kôki 1–13 (780–806). In: Hammitzsch, Horst (Hg.): Rikkokushi. Die amtlichen Reichsannalen Japans. (Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens; 43). Wiesbaden: Harrassowitz.
  3. (Übs.); Hauptmann, Andreas (Bearb.); Deutsches Bergbau-Museum Bochum (Hg.) (1984): Kodō-zuroku „Illustrierte Abhandlung über die Verhüttung des Kupfers“ 1801. Zur Geschichte der Kupfergewinnung in Japan. (Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum; 29). Bochum: Deutsches Bergbau-Museum.
  4. (Übs.) (1993): Die Geschichte der schönen Sakurahime: eine Erzählung von unheilbringender Liebe, Eifersucht und der seltsamen Verwandlung einer Frau. (Japanische Bibliothek). Frankfurt am Main, Leipzig: Insel-Verlag. [¹1957]

Herausgeberschaften

  1. (Hg.) (1968): Kleines Wörterbuch der Japanologie. Wiesbaden: Harrassowitz. [²1981, ³1995 (als Kleines Lexikon der Japanologie. Zur Kulturgeschichte Japans)]
  2. (Hg.) (1969): Beiträge zum interpersonalen Bezug im Japanischen. (Veröffentlichungen des Ostasieninstituts der Ruhruniversität Bochum; 2). Wiesbaden: Harrassowitz.
  3. (Hg.); Fischer, Claus; Kishitani, Shoko; Lewin, Bruno (Bearb.) (1974): Japanische Sprachwissenschaft. (Japanische Fachtexte; 1). Tōkyō: Sansyusya Publishing. [²1989 (Wiesbaden: Harrassowitz)]
  4. (Hg.); Lee, Ki-Moon (1977): Geschichte der koreanischen Sprache. Deutsche Übersetzung herausgegeben von Bruno Lewin. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag.
  5. (Hg.); Fischer, Claus (Bearb.) (1981): Japanische Literaturwissenschaft: Fachtexte. (Japanische Fachtexte; 2). Wiesbaden: Harrassowitz. [²1991]
  6. (Hg.); Kracht, Klaus (Bearb.) (1988): Japanische Geistesgeschichte: Fachtexte. (Japanische Fachtexte; 3). Wiesbaden: Harrassowitz.
  7. (Hg.) (1989): Sprache und Schrift Japans. (Handbuch der Orientalistik, Abteilung 5 = Japan, Band 1 = Allgemeines, Sprache und Schrift, Abschnitt 2). Leiden: Brill.
  8. (Mithg.); Stammerjohann, Harro (Hg.) (1996): Lexicon Grammaticorum: Who's who in the history of world linguistics. Tübingen: Niemeyer. [Mitherausgeber, Zuständigkeitsbereich Japan]

Aufsätze

  1. (1955): „Zur Frage der Verbalaspekte im Altjapanischen“. In: Oriens Extremus 2.2: 237–249. [Link (down)]
  2. (1958): „Der erste authentische Bericht über Japan in russischen Archiven“. In: Oriens Extremus 5.1: 103–115. [Link (down)]
  3. (1959): „Geschichtliche Streiflichter im Spiegel der Senryū“. In: Kluge, Inge-Lore (Hg.): Ostasiatische Studien. (Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Institut für Orientforschung, Veröffentlichung; 48). Berlin: Akademie-Verlag, S. 148–161.
  4. (1960): „Zur Aufstellung von Modalkategorien im Japanischen“. In: Oriens Extremus 7.2: 234–254. [Link (down)]
  5. (1964): „Tamau und Verwandtes: Eine Betrachtung zum japanischen Honorativ“. In: Oriens Extremus 11.1: 21–40. [Link (down)]
  6. (1965): „Stellungnahme des Autors“. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens 98: 59–61.
  7. (1965/1966): „Die japanischen Beziehungen zu den Emishi um das Jahr 800“. In: Oriens 18/19: 304–326. [Link]
  8. (1966): „Japan – Land der aufgehenden Sonne“. In: Boekhoff, Hermann; Winzer, Fritz (Hg.): Kulturgeschichte der Welt. Asien, Afrika, Amerika. Braunschweig: Westermann, S. 412–485.
  9. (1966): „Arai Hakuseki als Sprachgelehrter“. In: Oriens Extremus 13.2: 191–241. [Link (down)]
  10. (1967): „Denkweise und sprachlicher Ausdruck in Japan“. In: Schwind, Martin (Hg.): Vom Wesen Japans und der Japaner. Gespräch zur politischen Bildung geführt von Japankennern und Pädagogen unter Leitung von Martin Schwind. (Das Gespräch: Veröffentlichungen des Friedrich-Rauch-Instituts für Welt- und Sozialkunde; 1). Hannover: Jänecke, S. 61–79.
  11. (1967): „Eine Reise durch Sado im Jahre 1775. Das Sado-nikki des Tansui“. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens 101: 7–27
  12. (1967): „The Understanding of Japanese Honorifics: An Historical Approach“. In: Yamagiwa, Joseph K. (Hg.): Papers of the C.I.C. Far Eastern Language Institute. Ann Arbor: University of Michigan Press, S. 107–125.
  13. (1969): „Literarische Begegnungen zwischen Amerika und Japan“. In: Jahrbuch für Amerikastudien 14: 25–39. [Link]
  14. (1969): „Zur Entwicklung honorativer Funktionen im Japanischen“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, Supplementa I, Teil 3: 1051–1056. [Link]
  15. (1969): „Die geschichtliche Entwicklung des japanischen Soziativs“. In: Lewin (Hg.) (1969): 18–63.
  16. (1969): „Tamau“. In: Lewin (Hg.) (1969): 93–113.
  17. (1969): „Mairu und mairasu“. In: Lewin (Hg.) (1969): 139–148.
  18. (1969): „Honorative Sprachformen des Japanischen im Zeitalter der Demokratisierung“. In: Lewin (Hg.) (1969): 167–184.
  19. (1971): „Der interpersonale Bezug im Koreanischen“. In: Pestman, P. W. (Hg.): Acta Orientalia Neerlandica. Leiden: E. J. Brill, S. 196–205.
  20. (1971): „Alte Lehrbücher des Japanischen in Korea“. In: Brüll, Lydia; Kemper, Ulrich (Hg.): Asien, Tradition und Fortschritt. Festschrift für Horst Hammitzsch zu seinem 60. Geburtstag. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 389–406.
  21. (1974): „Textlinguistik in Japan. Zur Frage der textbildenden Satzverknüpfungen“. In: Ostasienwissenschaftliche Beiträge zur Sprache, Literatur, Geschichte, Geistesgeschichte, Wirtschaft, Politik und Geographie. (Veröffentlichungen des Ostasien-Instituts der Ruhr-Universität Bochum; 11). Wiesbaden: Harrassowitz, S. 90–103.
  22. (1976): „Japanese and Korean: The Problems and History of a Linguistic Comparison“. In: Journal of Japanese Studies 2.2: 389–412. [Link]
  23. (1976): „Isonokami no Otomaro und seine chinesische Dichtung im Kaifūsō“. In: Link, Hans (Hg.): China: Kultur, Politik und Wirtschaft. Festschrift für Alfred Hoffmann zum 65. Geburtstag. Tübingen, Basel: Erdmann, S. 89–112.
  24. (1976): „Die administrative Erschließung des altjapanischen Reiches“. In: Leupold, Werner (Hg.): Der Staat und sein Territorium. Beiträge zur raumwirksamen Tätigkeit des Staates. Festschrift anläßlich des 10jährigen Bestehens des Friedrich-Rauch-Instituts und der Vollendung des 70. Lebensjahres seines Leiters Martin Schwind, dargebracht von Freunden und Mitarbeitern. Wiesbaden: Steiner, S. 73–85.
  25. mit Pack, Tchi-Ho (1978): „Die Entstehung moderner Fachsprachen in Japan. Die automobiltechnische Fachsprache“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 1: 393–414.
  26. (1978): „Anmerkungen zum Stand des japanisch-koreanischen Sprachvergleichs“. In: Opitz, Fritz; Schneider, Roland (Hg.): Referate des IV. Deutschen Japanologentages in Tübingen. (Mitteilungen der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V. Hamburg; 73). Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, S. 106–120.
  27. (1978): „Vorbemerkung“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 1: unpag.
  28. (1979): „Zur japanischen Sprache in der frühen Shōwa-Zeit“. In: Oriens Extremus 26.1/2: 38–47.
  29. (1979): „Geschichtliches zu den japanischen Grundschullesebüchern“. In: Kreiner, Josef (Hg.): Festgabe Herbert Zachert 70 Jahre. (Bonner Zeitschrift für Japanologie; 1). Bonn: Japanologisches Seminar der Universität Bonn, S. 59–71.
  30. (1979): „Demokratisierungsprozesse in der modernen Sprachentwicklung“. In: Kracht, Klaus (Hg.): Japan nach 1945. Beiträge zur Kultur und Gesellschaft. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 87–101.
  31. (1979): „Martin Ramming 90 Jahre“. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens 126: 7–9. [vgl. die Onlinefassung der HU]
  32. (1980): „Eine Sprache als Spiegel der Kulturgeschichte“. In: Merian 33.11: 100–102.
  33. (1980): „Sprachkontakte zwischen Paekche und Yamato in frühgeschichtlicher Zeit“. In: Asiatische Studien / Études Asiatiques 34.2: 167–188.
  34. (1980): „Paekche-Adel im alten Japan“. In: Mélanges offerts à M. Charles Haguenauer en l'honneur de son quatre-vingtième anniversaire. Études japonaises. Paris: Asiathèque, S. 87–101.
  35. (1981): „International Symposium on the Genetic Relationships of the Japanese Language“. In: Ural-Altaische Jahrbücher 53: 135–137.
  36. (1982): „Das Staatliche Institut für Japanische Literatur in Tōkyō“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 5: 477–485.
  37. (1983): „Willy Kraus zur Emeritierung“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 6: 3–7.
  38. (1983): „Korean and Indo-German —Earlier German Theories about the Relationship of the Korean Language—“. In: Korea Journal 23.11: 21–27. [Link]
  39. (1984): „Die Geburt der japanischen Grammatik aus der Poetik. Das Teniha-taigaishō“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 7: 1–36.
  40. (1985): „Japanisch und die Koguryŏ-Sprache“. In: Kazàr, Lajos (Hg.): Interdisciplinary International Workshop „Provenance of the Japanese language and the people with which an early stage of this language reached the Japanese island realm“. (Mitteilungen der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens; 95). Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, S. 40–42.
  41. (1985 [recte 1988?]): „Die Stellung des Japanischen im Werke von Karl Florenz.“ In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens 137: 29–38. [Link]
  42. (1987): „Die Anfänge der deutschen Sprachkunde in Japan bis zur Meiji-Zeit“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 11: 1–18.
  43. (1988): „Martin Ramming zum Gedenken“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 11: 347f.
  44. (1988): „Yet Another Array of Opinions on ‚Nihongo no kigen‘“. In: The Journal of the Association of Teachers of Japanese 22.1: 97–104 [Link]
  45. (1989): „Auskunftsmittel“. In: Lewin (Hg.) (1989): 1–8.
  46. (1989): „Sprachwissenschaft im älteren Japan“. In: Lewin (Hg.) (1989): 9–20.
  47. (1989): „Verbreitung“. In: Lewin (Hg.) (1989): 21–25.
  48. (1989): „Herkunft“. In: Lewin (Hg.) (1989): 98–118.
  49. (1989): „Gegenwartssprache“. In: Lewin (Hg.) (1989): 162–184.
  50. (1989): „Dem Glücksgott ein Kettengedicht – Das Kyôgen Daikoku-renga –“. In: Oriens Extremus 32: 59–64.
  51. (1990): „Pfizmaiers Übersetzungen klassischer japanischer Literatur“. In: Ladstätter, Otto; Linhart, Sepp (Hg.) (1990): August Pfizmaier (1808–1887) und seine Bedeutung für die Ostasienwissenschaften. (Beiträge zur Kultur und Geistesgeschichte Asiens; 3 = Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Sitzungsberichte; 562). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 245–263.
  52. (1990): „Mori Ōgai und die deutsche Ästhetik“. In: Japanstudien 1: 271–296. [Link]
  53. (1990): „Chinesische Leitbilder zur Legitimierung der koreanischen Yi-Dynastie“. In: Kuhfus, Peter (Hg.): China. Dimensionen der Geschichte: Festschrift für Tilemann Grimm anlässlich seiner Emeritierung. Tübingen: Attempto-Verlag, S. 147–160.
  54. (1990): „Die Sammlung“. In: Kraft, Eva (1990): Japanische Handschriften und traditionelle Drucke aus der Zeit vor 1868 in Bochum. (Verzeichnis der orientalischen Handschriften in Deutschland; XXVII, 4). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. IX–X.
  55. (1991): „Nachruf auf Horst Hammitzsch“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 15: 423–428.
  56. (1992): „Wie die deutsche Braukunst nach Japan kam“. In: Müller, Klaus; Naumann, Wolfram (Hg.): Nenrin – Jahresringe. Festgabe für Hans A. Dettmer. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 87–94.
  57. (1993): „Dr. Müller-Yokota entpflichtet“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 17: 243–245.
  58. (1994): „Inge-Lore Kluge zum Gedenken“. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens 155–156: 7–10. [Link]
  59. (1997): „Bemerkungen zur strukturellen Transkription japanischer Sätze“. In: Genenz, Kay J. (Hg.): 2. Kolloquium Japanisch-Unterricht Berlin 1988. (Japanisch als Fremdsprache; 2). Düsseldorf: Japanisch als Fremdsprache e.V., S. 29–37.
  60. (1997): „Japanologie in Berlin. Geschichte und Ausblick“. In: Japonica Humboldtiana 1: 7–27. [Link]
  61. (1998): „Verbannungspraxis im alten Japan“. In: Scholz-Cionca, Stanca (Hg.): Wasser-Spuren. Festschrift für Wolfram Naumann zum 65. Geburtstag. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 3–14.
  62. (1999): „Andreas Müller und sein ‚Japanisches Syllabar‘“. In: Menges, Karl H; Naumann, Nelly (Hg.): Language and Literature – Japanese and the Other Altaic Languages. Studies in Honour of Roy Andrew Miller on His 75th Birthday. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 91–108.

Lexikonartikel

  1. (1968): 168 Einträge (davon 27 in Koautorenschaft; Zählung jeweils nach der Ausgabe von 1995) in: Lewin (Hg.) (1968/1981/1995) [= Kleines Wörterbuch der Japanologie bzw. Kleines Lexikon der Japanologie. Zur Kulturgeschichte Japans]
  2. (1971–1995): 10 Einträge in: Ritter, Joachim (Hg.) (1971–2007): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Basel, Stuttgart: Schwabe & Co.
    I: „Aware“, „Bushidō“, „Chadō“, III: „Haikai“, IV: „Kangaku“, „Kokugaku“, VIII: „Rangaku“, „Sabi“, „Satori“, IX: „Shingaku“
  3. (1981): 12 Einträge in: Hammitzsch, Horst (Hg.) (¹1981, ²1984, ³1990): Japan-Handbuch. Wiesbaden [ab 2. Auflage: Stuttgart]: Steiner.
    1491/92–1511/12: „Sprachbereich, -bau, -verwandtschaft, -geschichte“; 1514–1519: „Dialekte“; 1519–1522: „Höflichkeitssprache“; 1522–1526: „Kambun“; 1527–1543: „Schrift“; 1543–1548: „Sondersprachen“; 1548–1552: „Sprachlaute“; 1553–1555: „Sprachreform“; 1555–1558: „Sprachstile“; 1558–1565: „Sprachwissenschaft“; 1565–1569: „Transkription“; 1569–1573: „Wortschatz“
  4. (1983): 3 Einträge in: Itasaka, Gen (Hg.): Kodansha Encyclopedia of Japan. Tōkyō: Kōdansha.
    „Kaifūsō“, „Rikkokushi“, „Semmyō“
  5. (1991): Eintrag „265. Japanische Lexikographie“. In: Hausmann, Franz Josef; Reichmann, Oskar; Wiegand, Herbert Ernst; Zgusta, Ladislav (Hg.): Wörterbücher. Ein internationales Handbuch zur Lexikographie / Dictionaries. An International Encyclopedia of Lexicography / Dictionnaires. Encyclopédie internationale de lexicographie. Dritter Teilband / Third Volume / Tome Troisième. (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft; 5.3). Berlin, New York: Walter de Gruyter, S. 2617–2623. [Link]
  6. (1996): 3 Einträge in: Stammerjohann, Harro (Hg.): Lexicon Grammaticorum: Who's who in the history of world linguistics. Tübingen: Niemeyer. // Stammerjohann, Harro (Hg.) (2009): Lexicon Grammaticorum. A Bio-Bibliographical Companion to the History of Linguistics. Second Edition, Revised and Enlarged. Tübingen: Niemeyer. [Link]
    „Collado, Diego“ (1996: 197f. / 2009: 303 [rev. Viktoria Eschbach-Szabo]), „Motoori Haruniwa“ (655 / 1051f. [rev. Antonia Regina Theunissen]), „Tokieda, Motoki“ (922 / 1496f. [rev. Viktoria Eschbach-Szabo])

Rezensionen

  1. (1955): „R. Binkenstein: Beiträge zu einer kulturhistorischen Bibliographie der Ryūkyū (Okinawa)-Inseln. Berkeley 1954“. In: Oriens 8.2: 307f. [Link]
  2. (1956): „Li Hsien-Chang: A Grammar of the Ho-lo-Dialect of the Chinese Language, Spoken Throughout Tsiang-tsiu, Tsuan-tsiu, Amoy & Formosa. Taipei 1950“. In: Oriens 9.1: 159f. [Link]
  3. (1957): „Ellegiers, Daniel: Le Japon Hier et Aujourd'hui. Brüssel: Office de Publicité 1956. 116 S., 8 Taf., 1 Kte. kl. 8° = Collections Lebègue et Nationale No. 117. bfrs 75“. In: Orientalistische Literaturzeitung 52: 82f.
  4. (1958): „Sino-Japonica. Festschrift André Wedemeyer zum 80. Geburtstag. — Leipzig, Otto Harrassowitz. 1956. 245 S., 1 Bildnis, 17 Abb.“. In: Oriens 11.1/2: 266–269. [Link]
  5. (1959): „Watts, Alan W.: Vom Geist des Zen, einem Lebens- und Schaffensstil im Fernen Osten. Aus dem Englischen übertragen von Julius Schwabe. Basel/Stuttgart: Benno Schwabe [1956]. 141 S. 8° = Sammlung Klosterberg, N. F. sfr. 5“. In: Orientalistische Literaturzeitung 54: 82f.
  6. (1959): „F. J. Daniels: The Sound System of Standard Japanese. A tentative account from the teaching point of view. Tôkyô: Kenkyûsha 1958. VI, 110 S., 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 109: 463–466. [Link]
  7. (1962): „P. G. O'Neill: Early Nô Drama. Its Background, Character and Development 1300—1450. London: Lund Humphries 1958. XIV + 223 S. 10 Abb. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 112: 232f. [Link]
  8. (1962): „F. J. Daniels. (Hrsg.): Selections from Japanese Literature (12th to 19th centuries). London: Lund Humphries 1959. X + 183 S., 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 112: 233f. [Link]
  9. (1963): „Ihara Saikaku, The Japanese Family Storehouse or The Millionaires' Gospel Modernised. Nippon Eitai-gura or Daifuku Shin Chôja Kyô (1688). Translated from the Japanese with introduction and commenary by G. W. Sargent. Cambridge: At the University Press 1959 (University of Cambridge Oriental Publications No. 3). L + 281 S. Illustr., 4 Karten, 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 113: 455–458. [Link]
  10. (1965/1966): „C. Ouwehand, Namazu-e and their Themes. An interpretative approach to some aspects of Japanese folk religion. — Leiden, Brill 1964. xvi + 272 S., 10 Abb., 21 Taf., 2 Karten“. In: Oriens 18/19: 470–472. [Link]
  11. (1966): „Andre Eckardt: Grammatik der koreanischen Sprache (Studienausgabe). 1962. 246 S. – Übungsbuch der koreanischen Sprache (Studienausgabe). 1964. 200 S. – Studien zur koreanischen Sprache (Studienausgabe). 1965. 226 S. Heidelberg: Julius Groos Verlag. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 116: 434–440. [Link]
  12. (1968/1969): „Thomas A. Sebeok (Hrsg.), Current Trends in Linguistics. Vol. II: Linguistics in East Asia and South East Asia. — The Hague-Paris, Mouton 1967. XIX +979 S.“. In: Oriens 21/22: 587–591. [Link]
  13. (1968/1969): „Samuel E. Martin, Yang Ha Lee, Sung-Un Chang, A Korean-English Dictionary. — New Haven and London, Yale University Press 1967. xviii, 1902 S.“. In: Oriens 21/22: 592–595. [Link]
  14. (1970): „Bibliografija Japonii. 2 Bde. Literatura, izdannaja v Sovetskom Sojuze na russkom jazyke s 1917 po 1958 g. Moskau: Izd. Vostočnoj literatury 1960. 328 S. 8°. Literatura, izdannaja v Rossii s 1734 po 1917 g. Moskau: Izd. "Nauka" 1965. 379 S. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 119: 423–425. [Link]
  15. (1970): „Herail, Francine: Yodo no tsukai ou le système des quatre envoyés. Bulletin de la Maison Franco-Japonaise, Nouv. Sér., Tome VIII, N° 2. Paris: Presses Universitaires de France 1966. II + 215 S. 8°. Brosch.“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 119: 425f. [Link]
  16. (1970): „Japan's first Modern Novel: Ukigumo of Futabatei Shimei. Translation and Critical Commentary by Marleigh Grayer Ryan. Columbia University Press. New York and London 1967. XVI + 381 S. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 120: 429–431. [Link]
  17. (1970): „Bernard Saint-Jacques: Analyse structurale de la syntaxe du japonais moderne. Paris: Librairie C. Klincksieck 1966. 120, 1 S. brosch. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 120: 432f. [Link]
  18. (1970): „James D. McCawley: The Phonological Component of a Grammar of Japanese. (Monographs on Linguistic Analysis No. 2) The Hague, Paris: Mouton 1968. 206 S. brosch. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 120: 434–436. [Link]
  19. (1970): „Roy Andrew Miller: The Japanese Language. (History and Structure of Languages). Chicago & London: The University of Chicago Press 1967. XIX, 428 p. 25 plates. 8°“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 120: 437–442. [Link]
  20. (1974): „Michel Vié, Histoire du Japon des origines à Meiji. — Paris, Presses Universitaires de France 1969. 128 S. (Que sais-je? No. 1328).“. In: Oriens 23/24: 633. [Link]
  21. (1974): „Kazuko Inoue, A Study of Japanese Syntax. — The Hague-Paris, Mouton 1969. 160 S. (Janua Linguarum, Series Practica 41)“. In: Oriens 23/24: 635–637. [Link]
  22. (1976): „Prideaux, Gary D., The Syntax of Japanese Honorifics. — The Hague-Paris, Mouton 1970. 107 S. (Janua Linguarum, Series Practica 102)“. In: Oriens 25/26: 451–453. [Link]
  23. (1978): „Hans Adalbert Dettmer: Die Urkunden Japans vom 8. bis ins 10. Jahrhundert. Band 1: Die Ränge. Zum Dienstverhältnis der Urkundsbeamten. Wiesbaden: Harrassowitz 1972. XXXVI, 196 S. gr. 8°, brosch. (Veröffentlichungen des Ostasiatischen Seminars der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt a.M. Reihe B: Ostasienkunde. Bd. 3.)“. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 127: 187–190. [Link]
  24. (1981): „Charles Haguenauer, Études choisies: Vol. I. Japon, études de linguistique, — Vol. II. Japon, étude de religion, d'histoire et de litterature, — Vol. III. Les Ryukyu et Formose, études historiques et ethnographiques. — Leiden, E. J. Brill 1976-1977, viii, 423 S.; vii, 438 S.; vi, 195 S., 3 Karten.“. In: Oriens 27/28: 603–605. [Link]
  25. (1981): „Altajische Studien II: Japanisch und Altajisch by Karl H. Menges“. In: Oriens 27/28: 605f. [Link]

† Bruno Lewin
Am 18. Juni 2012 verstarb Prof. Dr. Bruno Lewin, Gründungsmitglied der Fakultät für Ostasienwissenschaften und erster Lehrstuhlinhaber der Sektion.

Zurück zur Übersichtsseite oder zum ausführlichen Nachruf.