Wozu diese Übung?

Wer Japanisch im Unterricht lernt und nicht als Kind, wird Regeln lernen: „Wenn man dies und das sagen will, muss man es so und so ausdrücken.“ Um solche Regeln zu verstehen, muss man die darin verwendeten Fachausdrücke kennen. Über das Bilden einer Form kann man zum Beispiel sagen: "Du musst Ana.i an den Stamm hängen, weil ik.u ein konsonantisches Verb ist." Und beim Versuch, eine Form richtig zu interpretieren, kann man argumentieren: "Dieses e kann nicht der Imperativ sein, weil darauf te folgt, und das ist ein Flexiv und zwei Flexive können nicht aufeinander folgen." Das kann man nur ausdrücken und verstehen, wenn man weiß, was „konsonantisches Verb“ und „Flexiv“ bedeuten. Solches Wissen über grammatische Fachausdrücke will diese Website vermitteln.

Gleichzeitig ist diese Übung ein leichter Einstieg in die Rickmeyer-Grammatik.