RUB » Studium » Profil » Förderprogramme

Ansprechpartnerin

Dr. Judith Ricken
Gebäude UV 3/375
Tel.: +49 (0) 234 / 32-23187
E-Mail: judith.ricken@uv.rub.de

 

Laufende Förderprogramme

 

Abgeschlossene Förderprogramme

 

Angeklickt

 

Exkursion

Förderprogramme

Wie für die Forschung hat die Ruhr-Universität auch für die Lehre Förderprogramme aufgelegt, um das Leitbild für die Lehre in der Breite umzusetzen und die Neu- und Weiterentwicklung von Studiengängen voranzutreiben.

Projekt inSTUDIES

Individuell, international und interdisziplinär studieren an der RUB

Mit rund 8,5 Mio. Euro fördert das Bundesforschungsministerium (BMBF) das Projekt „inSTUDIES“, mit dem die RUB mehr Möglichkeiten zur Entwicklung ihres individuellen Studienprofils geben und Übergänge, z.B. von der Schule in die Uni und von der Uni in den Beruf, reibungsloser gestalten will.

Projektwebseite inSTUDIES

Projekt ELLI

Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften

Gemeinsam mit den Universitäten Aachen und Dortmund startete die Ruhr-Universität (RUB) das Projekt ELLI zum exzellenten Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften, das mit rund 11 Mio. Euro vom Bundesforschungsministerium (BMBF) gefördert.
Wie inSTUDIES nimmt ELLI die unterschiedlichen Studienphasen in den Blick. Neben der Förderung internationaler Mobilität und professioneller Handlungskompetenz von Ingenieuren im Studium geht es unter anderem um die Entwicklung teleoperativer Laboreinrichtungen und computergenerierten simulierten Versuchen.

Projektwebseite ELLI

Universitätsprogramm Forschendes Lernen

Forschend lernen in Bachelor- und Masterstudiengängen

Das Universitätsprogramm „Forschendes Lernen“ existiert seit 2009 und fördert Lehrprojekte aller Fakultäten der RUB, die darauf zielen, Studierende früh an die Forschung heranzuführen und eigenständige Forschung zu ermöglichen. Das Programm dient dazu, neue Lehrformate zu erproben, die im Erfolgsfall als Regelangebot alte Formate ablösen bzw. ergänzen.

Weitere Informationen und Leitfaden

Universitätsprogramm Master 2.0

Entwicklung forschungsorientierter, internationaler Masterstudiengänge

Das Universitätsprogramm „Master 2.0“ dient der gezielten Entwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der weiteren Profilierung des Studienangebots. Gefördert wird die Neu- oder Weiterentwicklung von Master-Studiengängen, die mit Schwerpunktfeldern der Forschung eng verzahnt sind, interdisziplinäre Anteile enthalten und fremd- bzw. zweisprachig durchgeführt werden. Derzeit befinden sich elf Studiengänge in der Entwicklung, weitere Förderungen sind aktuell nicht möglich.

Webseite Master 2.0

Universitätsprogramm interLECTURE

Interdisziplinäre Lehre zu „großen Fragen“ entwickeln

Das Universitätsprogramm „interLECTURE“ unterstützt durch eine einmalige Förderung, zweckgebunden zur Finanzierung von Personalkosten, die Konzeption fachkombinierter fakultätsübergreifender Lehrformate, die im neu entstehenden Profil Liberal Arts Education des Optionalbereichs angeboten werden. Lehrende können sich durch die Förderung Freiräume für die Entwicklung interdisziplinärer Module schaffen, die sie anschließend in Teams von mindestens drei Lehrpersonen aus mindestens zwei Fakultäten als Bestandteil ihres regulären Lehrangebots realisieren. Inhaltlich ist die Förderung geknüpft an die Behandlung grundsätzlicher Fragestellungen, mit denen sich verschiedene Disziplinen beschäftigen und die in der interdisziplinären Auseinandersetzung mit dem Thema bearbeitet werden.

Weitere Informationen