Studieren ohne Abitur

Zugang für beruflich Qualifizierte

Am 06.03.2009 hat die Kultusministerkonferenz den Beschluss "Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung" verabschiedet. Die länderspezifische Berufsbildungshochschulzugangsverordnung für NRW wurde am 07.10.2016 vom Ministerium im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes NRW veröffentlicht, die konkrete Umsetzung durch die Universität erfolgt im Anschluss. Hier unsere Bewerbungsinformation:

Hochschulzugang

Je nach beruflicher Vorbildung variieren die Möglichkeiten in Hinblick auf den Hochschulzugang. Es wird zwischen drei Gruppen unterschieden:

a) Meisterinnen und Meister sowie vergleichbar Qualifizierte (BewerberInnen mit beruflicher Aufstiegsfortbildung). Näheres dazu siehe Berufsbildungshochschulzugangsverordnung  § 2. Dieser Personenkreis ist zur Aufnahme des Studiums in jedem Studiengang berechtigt (ohne Zugangsprüfung).

b) Beruflich Qualifizierte mit mind. zweijähriger Berufsausbildung und mind. dreijähriger beruflicher Tätigkeit im Ausbildungsberuf oder einem der Ausbildung fachlich entsprechenden Beruf. Näheres dazu siehe Berufsbildungshochschulzugangsverordnung § 3. Dieser Personenkreis ist zur Aufnahme des Studiums in einem Studiengang berechtigt, der der Berufsausbildung und der beruflichen Tätigkeit fachlich entspricht (ohne Zugangsprüfung).

c) Beruflich Qualifizierte mit mind. zweijähriger Berufsausbildung und einer mind. dreijährigen beruflichen Tätigkeit, die nicht dem Ausbildungsberuf entsprechen muss. Dieser Tätigkeit gleichgestellt ist die Führung eines Familienhaushalts und die Erziehung eines minderjährigen Kindes bzw. die Pflege eines Angehörigen. Näheres dazu siehe Berufsbildungshochschulzugangsverordnung § 4. Dieser Personenkreis muß - bei Studiengängen mit Zulassungsbeschränkung eine Zugangsprüfung ablegen, um den Hochschulzugang zu erhalten.

Bei Studiengängen ohne Zulassungsbeschränkung ist alternativ die Teilnahme an einem Probestudium möglich; bei Erfolg kann das Studium fortgesetzt werden.

Wichtiger Hinweis für Bewerbungen für den Studiengang Medizin:

Für den Studiengang Medizin müssen alle Bewerberinnen und Bewerber lt. Art. 9 Abs.1 S. 1 Nr. 6 und S. 2 des Staatsvertrages über die Errichtung einer gemeinsamen Einrichtung für Hochschulzulassung eine Zugangsprüfung ablegen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage  des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bewerbung

Zur Bewerbung schicken Sie bitte folgende Unterlagen:

  • ein Bewerbungsschreiben mit den Angaben des Faches/der Fächer, das/die Sie studieren möchten
  • einen lückenlosen, tabellarischen Lebenslauf bis zum Tag der Antragsstellung
  • eine ausführliche Darstellung des bisherigen Bildungsganges einschließlich beruflicher Fort- und Weiterbildung mit Nachweisen in amtlich beglaubigter Kopie
  • Nachweise und Urkunden, die nicht in deutscher Sprache vorgelegt werden, muss eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beigefügt werden
  • eine frankierte und an sich selbst adressierte Postkarte, sofern Sie eine Eingangsbestätigung Ihrer Unterlagen erhalten möchten

an folgende Adresse:
Ruhr-Universität Bochum
- Zulassungsstelle -

44780 Bochum

FAQs zum Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte

  • Die Bewerbungsfrist für beruflich Qualifizierte ist zwingend einzuhalten und gilt für alle Bewerbergruppen.
  • Die Zuteilung in die einzelnen Gruppen nimmt ausschließlich die Zulassungsstelle nach Prüfung der vollständigen Unterlagen vor.
  • Der Bewerbungszeitraum für beruflich Qualifizierte erstreckt sich über 6 Monate. Bitte sehen Sie in dieser Zeit von telefonischen Rückfragen ab. Die Prüfung und Bearbeitung durchläuft verschiedene Stellen und bedarf daher einiger Zeit. Sie werden in jedem Fall rechtzeitig schriftlich über das weitere Vorgehen informiert.
  • Bei einem angestrebten Studiengangswechsel ist eine erneute form- und fristgerechte Bewerbung erforderlich.

Bewerbungsfristen:

Studienbeginn im Wintersemester: 1. April eines jeden Jahres; Studienbeginn im Sommersemester*: 1. Oktober eines jeden Vorjahres. (*nur möglich, sofern das Studium zum Sommersemester aufgenommen werden kann.)

Zulassung zum gewünschten Studiengang

Sofern der gewünschte Studiengang, für den Sie den Hochschulzugang beantragen, zulassungsbeschränkt  ist, müssen Sie fristgerecht am regulären Auswahlverfahren teilnehmen, um einen Studienplatz zu erhalten. Die Auswahl der Personen, die zur Gruppe a und b gehören, erfolgt in einer Vorabquote, die voraussichtlich 3 % der Studienplätze des jeweiligen Studienganges betragen wird. Personen der Gruppe c werden dieser Quote nicht zugeordnet, sondern mit der Durchschnittsnote der Zugangsprüfung am Auswahlverfahren beteiligt.

Gasthörer

Für Studieninteressenten, die an Veranstaltungen der Fakultäten teilzunehmen möchten, ohne Leistungsnachweise oder ein Examen erwerben zu wollen, können als Gasthörer  zugelassen werden.

Abiturprüfung für Nichtschülerinnen und Nichtschüler

Informationen zur Abitur-Prüfung für Nicht-Schülerinnen und Nicht-Schüler  erhalten Sie z.B. bei der Bezirksregierung Arnsberg.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema "Studieren ohne Abitur" erhalten auch über das Internet beim Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie   des Landes Nordrhein-Westfalen.