Archiv

RUBissimo 2011

Traditionsgemäß stieg das frühsommerliche Fest am 22.06.2011, dem Mittwoch vor Fronleichnam und lockte trotz des anfänglich bescheidenen Wetters wieder Tausende von Besuchern an. Offizieller Startschuss für das bunte Treiben war wie in den letzten Jahren um 17.30 Uhr.
Erstmalig war das RUBissimo Sommerfest dieses Jahr glasfrei. Mit der Kampagne „Spaß ohne Glas“ wurden die Besucher dazu aufgefordert, kein Glas mitzubringen oder an Sammelstellen abzugeben. Auch an den Verkaufsständen auf dem Campus wurden keine Gläser oder Flaschen ausgegeben.

UNI-RUN

Pünktlich um 17:30 Uhr starteten rund 900 Läuferinnen und Läufer beim 9. Bochumer Uni-Run auf dem Forum der Ruhr-Universität Bochum. Wie jedes Jahr konnte zwischen dem 21 km langen Halbmarathon oder der 5 km langen Strecke über das Uni-Gelände gewählt werden. Den RUBissimo-Run über 21 Kilometer konnte bei den Damen Svenja Brämer mit 1:33:05 Stunden für sich entscheiden, bei den Herren konnte Leonard Reinke mit 1:19:51 Stunden den Sieg erringen. Die schnellste Frau beim Campus-Lauf war mit 0:23:12 Stunden Ljudmilla Uzickm, bei den Herren war als schnellster Läufer nach 17 Minuten und 55 Sekunden Marc-Andre Ocklenburg im Ziel. Den Fakultätspokal, der alljährlich an die Fakultät mit den meisten Teilnehmern beim Campuslauf vergeben wird, konnte sich wieder einmal die Medizinische Fakultät mit 112 Teilnehmern sichern, den 2. Platz machte die Biologie und Biotechnologie, den 3. Platz die Sportwissenschaft.

FUSSBALL

Um 18:00 Uhr fand das traditionsreiche Fußballspiel der RUB-Professoren gegen die RUB-Verwaltung um den Rektoratspokal statt.

KINDERPROGRAMM

Das Sommerfest bot auch den kleinen Gästen wieder ein vielfältiges Programm im Audimax. Im Figurentheater Filou Fox ging es auf eine Reise durch das bunte Jahrmarkttreiben, im Theater Wundertüte wurden Groß und Klein von der Märchenwelt des Orients verzaubert. Traditionsgemäß war auch wieder das Kinderschminken im Foyer des Audimax dabei sowie Jochen, der Elefant, der auf seinem Fahrrad das Audimax unsicher machte.

LIVE-MUSIK

Zentrale Anlaufstellen waren neben vielen Ständen der Fachschaften und Studierendenvertretungen mit verschiedenen Getränken und Speisen die vier Bühnen, auf denen ein sehr vielfältiges Angebot an Live-Musik von bekannteren Künstlern sowie jüngeren Nachwuchsbands das Publikum begeisterte.

SPEKTAKULÄRER HÖHEPUNKT

Der Höhepunkt des Abends fand um 23:00 Uhr mit dem großen Feuerwerk statt. Mit vielen Farben und Effekten konnte es auch dieses Jahr wieder alle Zuschauer vollkommen begeistern.