Archiv

RUBissimo 2009

So ein tolles Fest hätte wirklich besseres Wetter verdient gehabt, doch von dem grauen Himmel und den häufigen Regenschauern ließen sich die vielen Besucher nicht stören und feierten das 36. Sommerfest der Ruhr-Universität Bochum. Schon vor dem offiziellen Anfang gab es für die Kinder im Audimax die Aufführung Hans im Glück des Theaters Tom Teuer. Auch die an Physik Interessierten konnten sich die „Eierflugversuche“ der Maschinenbaustudierenden ansehen. Schnell wurden die ersten Getränke gekauft und das Fest begann.

UNI-RUN

Beim inzwischen 7. Uni-Run konnte wie jedes Jahr zwischen dem 21 km langen Halbmarathon oder der 5 km langen Strecke über das Uni-Gelände gewählt werden. Pünktlich mit dem Start um 17.30 Uhr wurde auch das Fest offiziell eröffnet. Erneuter Sieger des Halbmarathons war Christian Glatting mit 01:13:39, die schnellste Frau war Ina Paschedag mit 01:38:54. Bei dem 5 km langen Campus-Lauf gewann bei den Männern Marc-André Ocklenburg (00:17:44) und bei den Frauen Melanie Schwalbe (00:22:19). In diesem Jahr gewann die Medizinische Fakultät den Fakultätspreis mit 188 Teilnehmern (24 Finisher beim Halbmarathon), und konnte somit die dreimaligen Gewinner der Biologischen Fakultät, welche mit 129 Teilnehmern (19 Finisher) antraten, auf den zweiten Platz verweisen.

FUSSBALL

Während die Läufer noch eifrig ihre Runden liefen, wurde es nun auf dem Fußballplatz wieder spannend. Das Spiel einer RUB-Mannschaft gegen den FC Landtag endete mit einem gerechten 2:2. Im zweiten Spiel traf die „Verwaltung“ auf die „Professoren“. Mit einem 0:2 hatte die Mannschaft der Verwaltung in diesem Jahr das Nachsehen.

HOCHSCHULSPORTFEST

Durch das Hochschulsportfest vor den Campussporthallen (CASPO) wurde auf die Woche des Hochschulsports 2009 in NRW aufmerksam gemacht. Ab 10:00 Uhr präsentierten verschiedene Sportarten sowie Akrobatik und Capoeira dem Zuschauer die Leistungsfähigkeit und Vielfalt des Hochschulsports.

KINDERPROGRAMM

Doch das Sommerfest war nicht nur etwas für Erwachsene. Auch die Kinder hatten ein volles Programm. Im Foyer des Audimax ließen sie sich bunt schminken. Am Stand des VfL Bochum lernten sie das VfL Maskottchen Bobby Bolzer kennen. Außerdem gab es die Möglichkeit zu malen. Den schnellsten Bergmann suchte das Bergbaumuseum Bochum. Außerdem gab es eine Aufführung von Hans im Glück vom Theater Tom Teuer sowie eine Kinderliederrevue, bei der eifrig mitgesungen wurde. Jonglierkunststücke konnten die Kinder auf dem Hof erlernen.

LIVE-MUSIK

Auch musikalisch kam Niemand zu kurz: Für Fans der klassischen Musik spielte am Abend das Collegium instrumentale Bochum zwei Werke von Johann Sebastian Bach. Jene, die eher Reggae, Soul und Funk mögen, waren bei B-Town Busted bestens aufgehoben. Doch auch Fans von anderen Musikrichtungen kamen bei Dr. Perl, HeartChoir oder The LooX auf ihre Kosten.

SPEKTAKULÄRER HÖHEPUNKT

Der Höhepunkt des Abends fand um 23:00 Uhr mit dem großen Feuerwerk statt. Mit vielen Farben und Effekten konnte es auch dieses Jahr wieder alle Zuschauer vollkommen begeistern.