Projekt B11 (Axmacher)

Modifikation von Objektrepräsentationen durch kognitive und emotionale Faktoren



Chemische Prozesse an Synapsen im Fokus

Zusammenfassung

Wir testen die Hypothese, dass die Generalisierung von Reizrepräsentationen einen basalen neuronalen Mechanismus für zwei fundamentale kognitive Funktionen darstellt, räumliche Navigation und Kategorisierungslernen. Mittels fMRT-Messungen bei 3T und 7T werden wir untersuchen, (1) ob Rasterzell-analoge Repräsentationen im entorhinalen Kortex Pfadintegration ermöglichen, indem sie eine generalisierte Metrik für räumliche Distanzen bilden, und (2) ob Kategorisierungslernen durch Generalisierung der Repräsentationen von Exemplaren innerhalb einer Kategorie erklärt werden kann.