Projekt B10 (Herlitze / Manahan-Vaughan)

Cerebellar-Hippocampale Regulation sensorischer Informationsverarbeitung und Kognition

Bild für Projekt B4

adapted from Kruse et al. (2014) PLoS One (accepted)

Zusammenfassung

Das Ziel des Projektes ist es herauszufinden, inwieweit das Kleinhirn die sensorische Informationsverarbeitung reguliert, um die räumlichen Karten und das deklarative Gedächtnis im Hippocampus auszubilden. Wir werden optogenetische und tracing Techniken anwenden, um die Projektionen vom Cerebellum zum Hippocampus zu identifizieren und um die Aktivität dieser Projektionen zu kontrollieren und zu modulieren. Mit Hilfe von in vivo elektrophysiologischen Ableitungen während optogenetischer Manipulation in explorierenden Mäusen werden dann der Einfluss der cerebellären Aktivität auf die räumliche Informationsverarbeitung im Hippocampus und auf das zielgerichtete, hippocampal vermittelte Orientierungsverhalten der Maus analysiert.