Projekt A8 (Schmidt-Wilcke)

Untersuchungen zu neuroplastischen Mechanismen, die den Übergang vom perzeptuellen zum semantischen Lernen im menschlichen Gehirn ermöglichen

Bild für Projekt A5

Zusammenfassung

Üben und Trainieren induziert und profitiert von Neuroplastizität, welche auf verschiedenen Ebenen neuronaler Organisation untersucht werden kann: von synaptischer Plastizität bis hin zu Veränderungen in weitreichenden kortikalen und subkortikalen Netzwerken. Moderne Bildgebungsverfahren sind imstande Makro-Veränderungen von Aktivierungen, Konnektivität und Morphologie zu erfassen und darzustellen. In diesem Projekt untersuchen wir neuroplastische Prozesse, welche dem Übergang von einer perzeptuellen hin zu einer lexiko-semantischen Analyse zugrunde liegen, und damit eine Verarbeitung von bestimmten Stimuli auf höheren kognitiven Ebenen ermöglichen.