Projekt A4 (Funke)

Bedeutung der Parvalbumin-exprimierenden Interneurone des Barrel-Kortex für die sensorische Integration und die Erfahrungs-abhängige Plastizität der kortikalen Repräsentation

Zusammenfassung des Arbeitsprogramms:

Bild für Projekt A4
  • Reduktion der Anzahl der Parvalbumin-exprimierenden „fast-spiking“ Interneurone (PV-FS) des Barrel-Kortex der Ratte durch Applikation eines intermittent theta-burst Protokols (iTBS) mittels transkranieller Magnetstimulation.
  • Bestimmung der räumlichen und zeitlichen Eigenschaften von rezeptiven Feldern in Schicht 2/3 +4 des Barrel-Kortex vor und nach iTBS durch Einzelzell-Ableitung.
  • Bestimmung der kortikalen Vibrissen-Repräsentation mittels optical imaging vor und nach sensorischer Deprivation (Zupfen der Vibrissen) bei iTBS- und Kontroll-Tieren.
  • Bestimmung der kortikalen Vibrissen-Repräsentation mittels optical imaging vor und nach sensorischer Co-Stimulation (benachbarte Vibrissen) bei iTBS- und Kontroll-Tieren

Prof. Dr. Klaus Funke
Neurophysiologie
Medizinische Fakultät
Ruhr-Universität Bochum, MA 3
funke@neurop.ruhr-uni-bochum.de
Tel: ++49 - (0)234 - 32 - 23944
Homepage