Projekt A3 (Hatt)

Molekulare und zelluläre Mechanismen der Chemorezeption im trigeminalen System von Säugern

Zusammenfassung

Bild für Projekt A3

Um das zeitlich-räumliche Muster der trigeminalen Reizverarbeitung zu visualisieren, sollen in vivo -Messungen mit spannungs-sensitivem Farbstoff im Ganglion gasseri der Ratte durchgeführt werden. Dazu werden trigeminal wirksame, chemische Stimuli verabreicht und die resultierenden Aktivierungsmuster analysiert. Parallel dazu sollen an kultivierten trigeminalen Neuronen mittels Calcium Imaging und patch clamp-Messungen neue trigeminal aktivierende Substanzen identifiziert und die beteiligten Rezeptoren durch pharmakologische, immuno-histochemische und molekularbiologische Experimente charakterisiert werden..

Prof. Dr. mult. Hanns Hatt
Zellphysiologie
Fakultät für Biologie und Biotechnologie
Ruhr-Universität Bochum, ND 4
hanns.hatt@ruhr-uni-bochum.de
Tel: ++49 - (0)234 - 32 - 26792
Homepage