Ruhr-Uni-Bochum » Sonderforschungsbereich 874 » DFG bewilligt neues Teilprojekt

Pressemeldung, 07.04.2017

DFG bewilligt neues Teilprojekt

SFB 874 verstärkt sich PD Dr. Burkhard Pleger forscht zu taktilem Lernen

SFB 874 verstÄrkt sich
PD Dr. Burkhard Pleger forscht zu taktilem Lernen

Der Sonderforschungsbereich 874 "Integration und Repräsentation sensorischer Prozesse" an der Ruhr-Universität Bochum untersucht, wie sensorische Signale neuronale Karten generieren, und daraus komplexes Verhalten und Gedächtnisbildung resultiert. Die Arbeit des interdisziplinären Forscherteams wird seit 2010 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Nun hat die DFG ein weiteres Teilprojekt bewilligt, dessen Leitung PD Dr. Burkhard Pleger übernimmt. Das neue Projekt trägt den Titel "Prädiktion für die taktile Detektion und taktiles Lernen".

Burkhard Pleger arbeitet bereits seit 2016 als Oberarzt in der Neurologischen Universitätsklinik und Poliklinik des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil. In dem neuen Teilprojekt des SFB 874 beschäftigt er sich mit einem wichtigen Teil des Lernens: dem sensorisch-taktilen Vorhersagefehler. Dabei will er mit Hilfe der Magnetresonanztomografie (MRT) untersuchen, wie das Gehirn von gesunden Probanden reagieren, wenn sich der Tastsinn irrt. Ein solcher Irrtum passiert häufig, da das Gehirn permanent Voraussagen über unsere Umwelt anstellt und diese mit den realen Sinneseindrücken vergleicht. Die Differenz zwischen der Voraussage und der tatsächlichen Wahrnehmung ist dann der Vorhersagefehler. Er ist ein wichtiger Evaluationsprozess des Gehirns, sowohl für die Sinneswahrnehmung, als auch für taktiles Training und das Lernen. Eben diesen Prozess will Pleger am Beispiel des Tastsinns untersuchen.

Weiterführende Links: Teilprojekt A10

Downloads

Artikel als PDF-Datei