Ruhr-Uni-Bochum » Sonderforschungsbereich 874 » Öffentlichkeitsarbeit » Brain Café
Brain Cafe

Brain CafÉ 2016

Brain CafÉ - April bis Juni 2016

Brain Café in der Universitätsbibliothek (UB)

20.04.2016
Das Gehirn sieht mehr als das Auge

Prof. Dr. med. Ulf Eysel, Neurophysiologie, Medizinische Fakultät,
Ruhr-Universität Bochum

Das Auge ist ein Wunderwerk der Natur, in dem physikalische Optik und Nervenzellen Leistungen vollbringen, die gerne mit denen einer Kamera verglichen werden. Dabei schneidet das Auge nur leidlich gut ab und erst im Zusammenspiel von Auge und Gehirn entstehen die guten Bilder, die wir sehen. Dabei verbessert das Gehirn die Fehler des Auges und passt das Gesehene zugleich kontinuierlich an die Umweltbedingungen an. So wird unser inneres Bild der Welt gewissermaßen "besser" als die zugrundeliegende physikalische "Wirklichkeit". Daraus resultiert im Normalfall eine verlässliche und für unser Verhalten nützliche visuelle Wahrnehmung. Zugleich werden wir anfällig gegenüber optischen Täuschungen. Die machen einerseits viel Spaß, erklären andererseits aber auch anschaulich, warum unser Gesichtssinn letztlich viel mehr zu leisten vermag als eine "hirnlose" Kamera.

Näheres zu unserem Sehsinn und was uns optische Täuschungen darüber verraten erfahren Sie auch im Videocast des Vortrags von Prof. Dr. Eysel zum Brain Day 2012:
Download des Video vom Brain Day 2012

18.05.2016
Stress? Wer wird denn gleich in die Luft gehen?
Über den Zusammenhang von Stress und Aggression

Dr. Angelika Dierolf, Kognitionspsychologie, Fakultät für Psychologie,
Ruhr-Universität Bochum

Stress, zum Beispiel durch zu viel Arbeit oder zu wenig Zeit, ist nahezu allegorisch für das Leben im 21. Jahrhundert. Die psychischen und physischen Konsequenzen sind vielfältig - so schlafen wir unter Stress schlechter oder fühlen uns unwohl und gehetzt. Häufig sind wir aber auch leichter reizbar und "fahren schneller aus der Haut". Macht Stress uns also aggressiv? Der Vortrag gibt einen Überblick, wie diese Frage im Experiment untersucht werden kann und welche Faktoren beim Zusammenspiel von Stress und Aggression eine entscheidende Rolle spielen.

Download audio podcast (40 MB | 43:56 min)

22.06.2016
Der Dresscode im Gehirn:
Was der weltweite Wirbel um ein gestreiftes Kleid im Internet mit den Neurowissenschaften in Bochum zu tun hat

Anne Golisch, Neurologische Universitätsklinik, BG-Kliniken Bergmannsheil Bochum

Im Februar 2015 ging das Foto eines gestreiften Kleides um die Welt und sorgte für globalen Diskussionsstoff: Die einen nahmen das Kleid als schwarz-blau und die anderen als weiß-gold wahr. Doch welche Farbe hat das Kleid wirklich und wie kann ein und dasselbe Foto eines Kleides diese zwei so unterschiedlichen Farbwahrnehmungen hervorrufen? Neurowissenschaftlerinnen des Universitätsklinikum Bergmannsheil sind dieser Frage weiter auf den Grund gegangen und haben nachgewiesen, dass unterschiedliche Hirnaktivierungen für die optische Täuschung verantwortlich sind. Dieses Phänomen birgt Möglichkeiten das Wissen über illusionäre Verarbeitungsprozesse zu erweitern.

Die Brain Cafés finden jeweils um 18:00 Uhr in der Universitätsbibliothek (UB), Etage 1, Raum 9 der Ruhr-Universität Bochum statt.

Hier finden Sie den Flyer vom Brain Café April bis Juni 2016.

Um Anmeldung wird gebeten.

Brain CafÉ - Januar bis MÄrz 2016

Brain Café in der Universitätsbibliothek (UB)

27.01.2016
"Wieder ein Jahr Älter!" – Neues aus der Altersforschung

PD Dr. Hubert Dinse, Neural Plasticity Lab, Institut für Neuroinformatik,
Ruhr-Universität Bochum

"Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein" charakterisiert höchst zutreffend das Dilemma des Alterns. Was passiert beim Altern im Gehirn? Stimmt es das Nervenzellen absterben? Ist jeder in gleicher Weise von Alterungsprozessen betroffen? Und was kann man gegen Altern tun? Neue Ergebnisse der Altersforschung geben interessante und oft überraschende Einblicke. Eine zentrale Rolle dabei spielt "Neuroplastizität", deren Möglichkeiten und Grenzen diskutiert werden sollen.

Download audio podcast (46 MB | 50:21 min)

24.02.2016
Sterben LinkshÄnder wirklich frÜher? Mythen und Fakten zur HÄndigkeit aus neurowissenschaftlicher Sicht.

PD Dr. Sebastian Ocklenburg, Biopsychologie, Fakultät für Psychologie,
Ruhr-Universität Bochum

Während 90% der Bevölkerung die rechte Hand für die meisten motorischen Tätigkeiten nutzen, sind etwa 10% der Menschen Linkshänder. Warum dies so ist, ist nach wie vor ein wissenschaftliches Rätsel. Dabei gibt es viele Mythen über Linkshändigkeit, etwa das Gerücht, dass Linkshänder früher sterben als Rechtshänder, oder die Idee, dass Künstler eher Linkshänder sind. In diesem Vortrag werden sowohl solche Annahmen aus wissenschaftlicher Sicht beleuchtet, als auch ein kurzer Einblick in aktuelle genetische und neurowissenschaftliche Forschung zur Entstehung der Händigkeit gegeben.

Download audio podcast (28 MB | 30:37 min)

16.03.2016
Bedeutung des Immunsystems fÜr das Glaukom ("GrÜner Star")

PD Dr. Stefanie Joachim, Experimental Eye Research, Universitäts-Augenklinik Knappschaftskrankenhaus, Bochum

Das Glaukom, auch "Grüner Star" genannt, zählt weltweit zu den häufigsten Erblindungsursachen. Bei der Erkrankung sterben die Ganglienzellen der Netzhaut sowie deren Nervenfasern im Sehnerv ab. Der Hauptrisikofaktor des Glaukoms ist ein erhöhter Augeninnendruck, dieser ist jedoch nicht alleinige Ursache der Erkrankung. So lassen sich bei Glaukom Patienten Veränderungen von Autoantikörpern nachweisen. Am Experimental Eye Research Institute untersucht man, wie das Immunsystem die Krankheitsentstehung beeinflusst. Diese Erkenntnisse könnten dazu beitragen zukünftig neue Therapien zu entwickeln.

Download audio podcast (35 MB | 38:58 min)

Die Brain Cafés finden jeweils um 18:00 Uhr in der Universitätsbibliothek (UB), Etage 1, Raum 9 der Ruhr-Universität Bochum statt.

Hier finden Sie den Flyer vom Brain Café Januar bis März 2016.

Um Anmeldung wird gebeten.

Anmeldung Brain CafÉ

Wir bitten Sie um Anmeldung bei:

Ursula Heiler, MA

Tel.: +49(0)234-32-26682

Fax.: +49(0)234-32-14490

E-Mail: sfb874@rub.de


Brain CafÉ 2016

Veranstaltungen Apr bis Jun

April

Mai (mit Audio-Podcast)

Juni

Flyer Brain Café Apr-Jun 2016

Veranstaltungen Jan bis MÄr

Januar (mit Audio-Podcast)

Februar (mit Audio-Podcast)

März (mit Audio-Podcast)

Flyer Brain Café Jan-Mar 2016


Links

Brain Café Archiv