Blaupause 2015

Sie können die Bilder in besserer Qualität hier anschauen.

Mehr als 100.000 Besucher feierten am 6. Juni 2015 auf der BlauPause gemeinsam den 50. Geburtstag der Ruhr-Universität Bochum. Dafür entstand für einen Tag auf der gesperrten Universitätsstraße eine fast fünf Kilometer lange Tischtafel. Von der Ruhr-Universität in Bochum-Querenburg bis zur Ferdinandstraße in der Nähe des Hauptbahnhofes präsentierten sich an über 1200 Tischen Vereine und Institutionen der Stadt Bochum, aber natürlich auch die vielen Fakultäten und Einrichtungen der Ruhr-Universität.

Mit einem gemeinsamen Stand begrüßte auch der Sonderforschungsbereich 874, das Research Department of Neuroscience und die International Graduate School of Neuroscience die Besucher. Bei einer eigens konzipierten "Brain Rallye" konnten sich die jüngeren BlauPause-Besucher spielerisch mit der Gehirnforschung auseinandersetzen. Fragen wie "Was ist Pareidolie?" oder "Wer hat das größte Gehirn im Tierreich?" führten sie über die gesamte BlauPause an die Tische von Neurowissenschaftlern aus vielen unterschiedlichen Bereichen. Wer die Rallye erfolgreich absolvierte konnte sich ein "Knautsch-Hirn" als Andenken an den Tag mit nach Hause nehmen.

Mit vielen Besuchern ins Gespräch kamen auch die Brainiacs. Das sind Bochumer Schüler, die als Nachwuchswissenschaftler neurowissenschaftliche Zusammenhänge erklären. Hunderte neugierige BlauPause-Gäste absolvierten mit ihnen einen Hörtest oder überprüften ihr Farbsehen.

Das Wetter meinte es gut mit der BlauPause und so strömten bei strahlendem Sonnenschein tausende Menschen zur kilometerlangen Tischtafel auf der Universitätsstraße. Viele von Ihnen informierten sich am Stand von SFB 874, RDN und IGSN über die faszinierende Arbeit der Neurowissenschaftler an der RUB und nahmen Faltblätter und Broschüren als Anregung mit. So konnte am Ende der BlauPause auf einen erfolgreichen Tag mit vielen anregenden Gesprächen und positivem Feedback zurückgeblickt werden.

Blaupause 2015

blaupause_2015