MD-Programm

Beispiele für MD-Projekte innerhalb des SFB 874



  • Untersuchung von kortikal-subkortikaler Dynamik in sensomotorischer Integration
    Betreuer: Prof. Dr. P. Krieger
    Methoden:
    In vivo Elektrophysiologie, Verhaltensanalysen, Optogenetik, Neuroanatomie
    Projektbeschreibung:
    Die somatosensorische Karte ist eine kortikale Repräsentation der Hautoberfläche, bei der die räumliche Beziehung der Peripherie in der kortikalen Repräsentation bewahrt wird. Unter Nutzung der gut definierten Karte des somatosensorischen Barrel Cortex bei Nagern untersuchen wir die Prinzipien, denen taktile Verarbeitung unterliegt. Verhalten, gesteuert von sensorischen Stimuli, hängt von dem Zusammenspiel zwischen der Bewegung des sensorischen Organs, der kortikalen Verarbeitung und schließlich dem motorischen Output ab, der eine Anpassung der Körperposition und der sensorischen Organbewegung verursacht. Diese sensorisch-motorisch-sensorische Schleife ist durch die kortikale Kontrolle subkortikaler Strukturen dynamisch reguliert. Das Ziel dieses Projektes ist zu verstehen, wie die Aktivität in den neuronalen Kreisläufen, die der Berührungswahrnehmung unterliegt, und das Verhalten des Tieres in der Entscheidungsfindung, basierend auf taktiler Information, miteinander in Beziehung stehen. Um das Projektziel zu erreichen wird Optogenetik benutzt, um die Aktivität spezifischer Zellpopulationen zu kontrollieren, und in Kombination mit in vivo Elektrophysiologie wird die Gehirnaktivität gemessen, um schließlich die Erkenntnisse auf das Verhalten zu übertragen.
  • Biomechanisches Modell der Berührungswahrnehmung
    Betreuer: Prof. Dr. P. Krieger
    Methoden:
    Neuroanatomie, Histochemie, Licht- und Konfokale Mikroskopie
    Projektbeschreibung:
    Eine Berührung wird wahrgenommen über somatosensorische Afferenzen, deren terminale Spezifikationen taktile Eigenschaften extrahieren und als Aktionspotentiale kodieren. Epidermale Merkel-Zellen in den Vibrissen von Nagetieren wandeln mechanische Energie in elektrische Signale mittels langsam adaptierenden Typ1 (SA-I) Afferenzen um. Der Merkelzell-Komplex ist eine einzigartige sensorische Struktur, die spezialisiert ist auf Tastempfindung. In diesem Projekt wird die anatomische Struktur des Vibrissenfollikels mit dem Ziel untersucht, ein biomechanisches Modell zu erstellen, welches erklärt, wie mechanische Berührung unserer Haut sensorische Wahrnehmung verursacht.
  • Untersuchung erfahrungsabhängiger neuronaler "immediate early genes" (IEG)-Expression im Temporallappen von Mäusen nach räumlichem Lernen
    Betreuerin: Prof. Dr. D. Manahan-Vaughan
    Methoden:
    Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung, Paradigmen des Lernverhaltens, transgene Mausmodelle
  • Erforschung der am Abruf sequentieller Erinnerungen beteiligten Gehirnstrukturen von Ratten
    Betreuerin: Prof. Dr. D. Manahan-Vaughan
    Methoden:
    Funktionelle Magnetresonanztomographie, Optogenetik, Paradigmen des Lernverhaltens, am Tiermodell (Ratte)
  • Neuroanatomische Beurteilung des Gehirns von Rabenvögeln und der am episodischen Lernen beteiligten Gehirnstrukturen
    Betreuerin: Prof. Dr. D. Manahan-Vaughan
    Methoden:
    Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung, Paradigmen des Lernverhaltens, histologische Färbe- und Fixiermethoden
  • Untersuchung der Rolle synaptischer/neuronaler Verschaltung des olfaktorischen Kortex in der synaptischen Kodierung von Erfahrungen
    Betreuerin: Prof. Dr. D. Manahan-Vaughan
    Methoden:
    In vitro Elektrophysiologie (Patch-Clamp-Technik), Optogenetik
  • Untersuchung der Verarbeitung subliminaler Informationen beim Abruf von Erinnerungen im Hippocampus
    Betreuerin: Prof. Dr. D. Manahan-Vaughan
    Methoden:
    Funktionelle Magnetresonanztomographie und/oder EEG am Menschen, Psychophysik
    Mit dem Forschungsprojekt muss spätestens im Oktober 2017 begonnen werden.
  • Untersuchung der Verarbeitung passiver räumlicher Informationen und ihre Beeinflussung auf kortikale/subkortikale Funktionen
    Betreuerin: Prof. Dr. D. Manahan-Vaughan
    Methoden:
    Funktionelle Magnetresonanztomographie und/oder EEG am Menschen, Psychophysik
    Mit dem Forschungsprojekt muss spätestens im Oktober 2017 begonnen werden.

AnsprechpartnerIN

Julia Crispin

IRTG-Koordinatorin

+49 - (0)234 - 32 - 21761

E-mail: sfb874-irtg@rub.de


MD-Programm

Informationen und Voraussetzungen für MD-Stipendien finden Sie hier.


Angeklickt

IGSN

Research School

Zurück zu dem MD-Programm