Aktuelles aus den Neurowissenschaften an der RUB - 2015

22.12.2015 Mentale Zeitreisen: Ein rein menschliches Phänomen

Wer in die Zukunft blickt, muss die Vergangenheit kennen. Episodisches Gedächtnis ist nur eine Komponente bei mentalen Zeitreisen.
Weiterlesen

03.12.2015 Onur Güntürkün wird Stiftungsprofessor

Prof. Onur Güntürkün (Biopsychologie) besetzt 2016 die Johannes-Gutenberg-Stiftungsprofessur in Mainz. In seiner Veranstaltungsreihe "Psychologie und Gehirn: Zur Innenansicht des Menschen" wird er sich mit neuesten Erkenntnissen der Psychologie und der Neurowissenschaft auseinandersetzen.
Weiterlesen

02.12.2015 Nervenzellwachstum magnetisch stimulieren

Neuer Therapieansatz für die Parkinson-Krankheit. Das internationale Team vom Projekt "Magneuron" erhält 3,5 Millionen Euro für vier Jahre aus dem Horizon 2020-Programm. 680.000 Euro davon fließen an die RUB.
Weiterlesen

30.11.2015 Verzahnung von Theorie und Experiment

Förderung für die Gedächtnisforschung. BMBF und das National Institute of Health fördern internationale Forschungskooperation zwischen der RUB (Prof. Dr. Sen Cheng, Mercator Forschergruppe) und der University of Wisconsin-Milwaukee (USA) im Bereich Computational Neuroscience.
Weiterlesen

16.11.2015 Alzheimer-Forschung: Neue Erkenntnisse

Protein (APP) zeigt neben der Bildung der Plaques im Gehirn einen weiteren Mechanismus. Störung der Neurotransmitter-Aktivität.
Weiterlesen

30.10.2015 Arbeitsgedächtnisprozesse komplexer als gedacht

Rhythmische Hirnaktivität im Hippocampus entscheidend. Erfolgreiche Gedächtnisleistung beruht auf abwechselnden Aktivitätszuständen.
Weiterlesen

23.10.2015 Alzheimer-Risiko beeinträchtigt "Navi" des Gehirns

Verändertes Aktivierungsmuster im entorhinalen Kortex bei jungen Risikoträgern. Forscher berichten in "Science".
Weiterlesen

21.10.2015 Ernährung kann Verlauf der Multiplen Sklerose beeinflussen

Im Fokus stehen hierbei Fettsäuren. Wissenschaftler aus Bochum und Erlangen kooperieren und berichten in dem Journal "Immunity".
Weiterlesen

20.08.2015 Hippocampus bei Konflikten besonders aktiv

Hippocampus besonders stark aktiv bei schnellen und erfolgreichen Entscheidungen. So könnte das Gehirn nützliche Lehren aus geklärten Widersprüchen ziehen.
Weiterlesen

17.08.2015 Türkisch pfeifen lässt Asymmetrien im Gehirn verschwinden

Linke Hirnhälfte ist nicht bei der Wahrnehmung aller Sprachen dominant berichten RUB-Forscher im Journal "Current Biology"
Weiterlesen

13.07.2015 Wie sich Nervenzellen organisieren

Neuronale Netzwerke: Lokale Erregung im Gehirn breitet sich kettenartig aus.
Weiterlesen

01.07.2015 Warum furchteinflößende Erinnerungen bleiben

Stresshormon Cortisol wirkt, wenn Menschen emotionale Erinnerungen abrufen und erneut festigen. Ergebnisse einer RUB-Studie könnten Phänomene bei Angststörungen erklären.
Weiterlesen

12.05.2015 Nervenzellen auf der Überholspur

Dopamin produzierende Neuronen erfüllen wichtige Funktion im Gehirn. Bochumer und Bonner Wissenschaftler forschen gemeinsam.
Weiterlesen

08.04.2015 Nachwuchspreis für RUB-Forscherin

Mit dem wichtigsten deutschen Nachwuchspreis wird die Bochumer Juniorprofessorin Sarah Weigelt ausgezeichnet. Sie gehört zu den diesjährigen Trägerinnen und Trägern des Heinz Maier-Leibnitz-Preises.
Weiterlesen

18.03.2015 Neue Einblicke in die innere Uhr

Ein Team um Prof. Dr. Rolf Heumann berichtet in der Zeitschrift "Molecular Neurobiology" über die Rolle des Ras-Proteins für den circadianen Rhythmus.
Weiterlesen

16.02.2015 Woher wir wissen, wo wir sind

EEG im Gehirn entlarvt die Signatur bestimmter Orte. Bochumer und Bonner Studie mit Epilepsiepatienten.
Weiterlesen

19.01.2015 Zitrusduft hemmt Leberkrebs

Duftrezeptor in Leberkrebszellen nachgewiesen.
Weiterlesen

13.01.2015 Schlaf festigt Erinnerungen

Schlaf nach dem Lernen ist wichtig für das Langzeitgedächtnis von Kleinkindern.
Weiterlesen