Wozu werden wirtschaftswissenschaftliche Experimente gemacht?

Das Ziel ist, zu einem besseren Verständnis des menschlichen Verhaltens in ökonomischen Situationen zu gelangen. Man beobachtet häufig eine Diskrepanz zwischen dem theoretisch vorhergesagten und dem tatsächlichen Verhalten von Wirtschaftssubjekten. Mit ökonomischen Experimenten wird versucht diese beobachteten Unterschiede zu erklären und die Theorie durch grundlegende Verhaltensannahmen zu erweitern.
Grundlegende Fragen der experimentellen Ökonomik sind beispielsweise: Wie entscheiden Menschen in sozialen Dilemmata und welche Rolle spielt Kommunikation dabei? Wie lassen sich Internetauktionen oder Märkte für Emissionsrechte gestalten Für die Untersuchung solcher Fragen werden individuelle Entscheidungen unter kontrollierten (Labor-) Bedingungen beobachtet - meist in einem Labor wie RUBEX. So können einerseits bestehende ökonomische Theorien überprüft werden und andererseits neue ökonomische Verhaltensmodelle entwickelt werden, die auf Ergebnissen der experimentellen Forschung basieren.
Die experimentelle Wirtschaftsforschung hat ihren Ursprung in den frühen 60er Jahren. Geprägt wurde diese Forschungsrichtung vor allem von Wissenschaftlern in Deutschland und den USA. Inzwischen hat sich die experimentelle Wirtschaftsforschung in der Wirtschaftswissenschaft fest etabliert. Die Verleihung des Nobelpreises an die experimentellen Wirtschaftsforscher Vernon Smith im Jahre 2002 und Elinor Ostrom im Jahre 2009 verdeutlichen diese Entwicklung.

Ablauf

Nach der grundsätzlichen Registrierung im Teilnehmersystem erhält man in unregelmäßigen Abständen E-Mails mit Einladungen zu Experimenten. In jeder Einladung sind Termine mit Datum, Uhrzeit sowie Dauer angegeben. Die angeschriebenen Personen können einen der Termine auswählen, sofern sie am Experiment teilnehmen möchten, und sich zu diesen Terminen wiederum per E-Mail anmelden. Sie erhalten abschließend eine Bestätigung Ihrer Anmeldung. Zu den jeweiligen Terminen erscheinen die angemeldeten Personen im Labor und das Experiment wird durchgeführt. Die Beobachtung im Labor erfolgt völlig anonym und die erhobenen Daten können nicht mit den Identitäten der Teilnehmer in Verbindung gebracht werden. Nach Abschluss des Experimentes werden die Teilnehmer privat und in bar ausbezahlt.

Was passiert?

Diese Frage ist nicht für alle Experimente einheitlich zu beantworten, denn Experimente können sehr unterschiedlich sein. So gibt es z.B. Experimente, in denen Verhandlungen zu führen sind, Experimente, bei denen man als Bieter in einer Auktion, oder als Teilnehmer auf einem Markt agiert. Die Entscheidungssituationen sind jedoch einfach: es ist z.B. eine Zahl festzulegen oder eine aus mehreren Alternativen auszuwählen. Die genaue Prozedur und die Aufgabe werden den Teilnehmern vor dem Experiment genau erläutert. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass wir weder medizinische noch psychologische Tests durchführen. Es handelt sich auch nicht um Wissens- oder Intelligenztests. Wir sind lediglich an Ihrem Verhalten interessiert