Ruhr-Universität Bochum zur Navigation zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite UniStartseite
Überblick UniÜberblick
A-Z UniA-Z
Suche UniSuche
Kontakt UniKontakt

pix
 
Das Siegel
Naturwissenschaften Ingenieurwissenschaften Geisteswissenschaften Medizinische Einrichtungen Zentrale Einrichtungen
pix
RUBENS - Zeitschrift der RUB
RUBENS- Startseite

Lesen
Aktuelle Ausgabe
Archiv
¤Ausgabe Nr. 78
  ¤Artikel
pdf-Dateien

Service & Kontakt
Mediadaten
Redaktion
E-Mail Service
Kontakt

Volltextsuche
pix RUBENS - Zeitschrift der Ruhr-Universität
Nachrichten, Berichte und Meinungen
 
 
 
    
pix
Artikel » Ausgabe 78 »Archiv » RUBENS » Pressestelle » Ruhr-Universität
pix pix
RUBENS 78 1. April 2003

Leute an der RUB

Schüler-Uni Bochum


Neu ernannt
Seit Oktober 2002 besetzt Prof. Dr. Kornelia Freitag den Lehrstuhl für American Studies am Englischen Seminar. Als Schwerpunkte in Lehre und Forschung nennt sie US-amerikanische ethnische Literatur, US-amerikanische Lyrik, Literatur- und Kulturtheorie sowie Gender Studies. Kornelia Freitag (Jahrgang 1958) studierte von 1977 bis 1981 Anglistik und Slawistik in Potsdam, wo sie vier Jahre später auch promoviert wurde. Ab 1985 war sie wissenschaftliche Assistentin an der PH Potsdam, Sektion Slawistik/Anglistik, seit 1990 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Uni Potsdam. Von September 1992 bis August 1993 war sie Vistiting Scholar am Institute for Research on Women and Gender der Stanford University. Ihre Habilitation wurde von 1996 bis 2000 durch die Volkswagen Stiftung gefördert. Zwischen März 1997 und September 1998 war sie als Associate Scholar ein zweites Mal an der Stanford University. Ihre Lehrbefugnis für Amerikanische Literatur und Amerikanische Kultur erhielt sie im Juni 2001.

Ruf erhalten
Prof. Dr. Theo Kobusch (Katholisch-Theologische Fakultät) hat einen Ruf an die Uni Bonn erhalten.

Ruf abgelehnt
Prof. Dr. Holger Dette (Mathematik) hat sowohl seinen Ruf an die Uni Münster als auch den an die Purdue University in West Lafayette (USA) abgelehnt.

Abschied
Zum 31. März geht Manfred Nettekoven, der bisherige allgemeine Vertreter des Kanzlers und Dezernent der Medizinischen Einrichtungen. Er war auch für Organisationsfragen und den allgemeinen Geschäftsbetrieb zuständig - sowie als Moderator für viel fischen Wind auf diversen Universitätsveranstaltungen wie der Akademischen Jahresfeier. Manfred Nettekoven übernimmt am 1. April das Kanzleramt an der Uni Hamburg. Dafür wünscht ihm die Redaktion viel Erfolg!

Ehre
Prof. Dr. Karl-Richard Bausch (Seminar für Sprachlehrforschung) wurde im Februar vom italienischen Staatspräsidenten Ciampi mit dem Orden eines "Cavaliere al merito della Repubblica Italiana" ausgezeichnet. Bausch erhielt diese hohe Auszeichnung (vergleichbar mit dem Bundesverdienstkreuz) für seinen systematischen Einsatz für die Erforschung und Förderung des Italienischunterrichts im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich in Deutschland sowie für sein sprachenpolitisches Engagement, das Italienische auf der Ebene eines mehrsprachigen und zugleich sprachenteiligen Europas auf Dauer zu verankern.
+++
Prof. Dr. Wim Kösters (Wirtschaftswissenschaften) wurde im Februar zum Vizepräsidenten des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung gewählt.
+++
Jürgen Niemeyer (Romanisches Seminar) wurde anlässlich der Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag des Elyséevertrages mit dem französischen Orden "Palmes Académiques", den Napoleon I. geschaffen hat, geehrt. Der französische Erziehungsministerium will mit diesem Orden Personen ehren, die sich Verdienste um die deutsch-französische Partnerschaft erworben haben. Jürgen Niemeyer leitet seit über 25 Jahren Austauschprogramme mit Frankreich. Die Verleihung fand am 15. März im französischen Außenministerium statt. Der Orden wurde vom Leiter des Büros für interministerielle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich, Alexandre Wattin (links), überreicht.
+++
Kurz nach Vollendung seines 80. Geburtstags (25. Februar) wurde Prof. em. Dr. Paul Gerhard Klussmann (Philologie) am 7. März zum Ehrendoktor der Universität Bologna ernannt. Er erhält die Auszeichnung für seine wissenschaftlichen Forschungsleistung mit zahlreichen Beiträgen zur deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts und für seine herausragenden Verdienste für die internationale Kooperation der Kultur- und Literaturwissenschaft.

Berichtigung
Dr. Jörg Plassen (Juniorprofessor für Geistesgeschichte Koreas) hat seine Promotionsarbeit nicht - wie zuletzt berichtet - an der RUB abgeschlossen, sondern an der Universität Hamburg.


ad
pfeil  voriger Artikel Themenübersicht nächster Artikel   pfeil
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Druckfassung dieser Seite
Letzte Änderung: 01.04.2003| Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik