RUBENS Nr. 149 - 1. Februar 2011
RUB » RUBENS » Ausgabe 149 » Artikel

Leute, Leute

Personalmeldungen

Neu ernannt
Seit Oktober 2010 besetzt Prof. Dr. Heinrich Wansing die Professur für Logik und Erkenntnistheorie am Institut für Philosophie II und setzt sich dort in Forschung und Lehre mit vielen verschiedenen Arten von Logik auseinander: Erkenntnistheorie, Philosophische Logik, modale Logik usw. Heinrich Wansing (Jahrgang 1963) studierte ab 1983 zunächst in Düsseldorf Philosophie und Germanistik, anschließend in Berlin Philosophie und Sprachwissenschaft und schließlich in Amsterdam Logik. 1992 wurde er an der Freien Universität Berlin promoviert. Ab August 1993 arbeitete als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Logik und Wissenschaftstheorie der Uni Leipzig; hier habilitierte sich Wansing auch im Dezember 1997. Ab dem Sommersemester 1998 war er Professor für Wissenschaftstheorie und Logik an der TU Dresden, zunächst drei Semester lang in Vertretung, ab Herbst 1999 und bis zu seinem Ruf an die RUB regulär.

+++

Die Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin am Universitätsklinikum Bergmannsheil hat seit Dezember 2010 einen neuen Direktor: Prof. Dr. Jürgen Behr. Seine Forschungsschwerpunkte sind z.B. Lungenhochdruck, COPD (chronisch obstruktive Bronchitis) und weitere entzündliche Lungenerkrankungen. Jürgen Behr wurde 1960 in Bamberg geboren. Nach seinem Medizinstudium in München (LMU) erhielt er 1985 die ärztliche Approbation und beendete zwei Jahre später seine Promotion. In der Folgezeit erhielt er die Facharztanerkennung für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde sowie Kardiologie und erwarb die Zusatzbezeichnung für das Fach Allergologie. 1999 habilitierte er sich und wurde 2002 zum außerplanmäßigen Professor an der LMU ernannt. Am dortigen Klinikum war Behr u.a. als Funktionsoberarzt des Schwerpunkts Pneumologie tätig. 2001 übernahm er dessen Leitung, die er bis zu seinem Wechsel nach Bochum inne hatte. 2001-2007 war er zudem zuständiger Oberarzt der internistischen Nothilfe und der interdisziplinären Intensiv- und Notaufnahmestation.

Rufe, Ehre, Ämter
Auf einer Fachtagung im Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) im Dezember 2010 wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Schatz mit der Jühling-Medaille ausgezeichnet. Der ehemalige Direktor der Medizinischen Klinik der RUB am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil erhielt die Anerkennung für seine Leistungen auf dem Gebiet der Diabetes-Forschung. Die Auszeichnung wird vergeben von der Anna-Wunderlich-Ernst-Jühling-Stiftung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.


VÄter gesucht!


Die Projektgruppe Familiengerechte Hochschule (FGH) und RUBENS suchen Väter, die in Elternzeit waren, sind und/oder sein werden – und gerne auch jegliche andere Art von Vätern. Die Suche hat verschiedene Gründe: Zum einen möchte RUBENS gern einmal Väter in Elternzeit vorstellen bzw. sie selbst und auch ihre Vorgesetzten zu Wort kommen lassen. Da das naturgemäß nicht jeder Manns Sache ist, gibt es noch einen anderen, durchaus vorrangigen Grund: Alle anderen Gruppen der Uni netzwerkerln irgendwie vor sich hin, nur die Väter nicht. Darum möchten FGH und RUBENS Väter (mit und ohne Elternzeit) zusammenbringen. Ob an den Stammtisch, zu gemeinsamen Weiter- und Fortbildungen, zu Infoabenden/Diskussionen oder gemeinsamen Wochenenden mit allem Drum und Dran, das wird sich zeigen. Erst einmal müssen Väter voneinander wissen und sich kennenlernen. Wer Lust dazu hat, meldet sich bei Dr. Holger Gemba (Vater von drei Söhnen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Philologie und Mitglied der Projektgruppe FGH, Tel. -23367, E-Mail: holger.gemba@rub.de) oder Arne Dessaul (Vater von zwei Töchtern, Redakteur der RUBENS und Mitglied der Projektgruppe FGH, Tel. -23999, E-Mail: arne.dessaul@rub.de).

ad | Themenübersicht