Ruhr-Universität Bochum zur Navigation zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite UniStartseite
Überblick UniÜberblick
A-Z UniA-Z
Suche UniSuche
Kontakt UniKontakt

pix
 
Das Siegel
Naturwissenschaften Ingenieurwissenschaften Geisteswissenschaften Medizinische Einrichtungen Zentrale Einrichtungen
pix
RUBENS - Zeitschrift der RUB
RUBENS- Startseite

Lesen
Aktuelle Ausgabe
Archiv
¤Ausgabe Nr. 116
  ¤Artikel
pdf-Dateien

Service & Kontakt
Mediadaten
Redaktion
E-Mail Service
Kontakt

Volltextsuche
pix RUBENS - Zeitschrift der Ruhr-Universität
Nachrichten, Berichte und Meinungen
 
 
 
    
pix
Artikel » Ausgabe 116 »Archiv » RUBENS » Pressestelle » Ruhr-Universität
pix pix
RUBENS 116

1. Juni 2007

Familiengerechte RUB

Aktionswoche im Juni


Seit dem letzten Jahr kann sich die Ruhr-Universität mit dem „Grundzertifikat Familiengerechte Hochschule“ schmücken. Ein wesentlicher Bestandteil des zugrunde liegenden Audits ist die Formulierung von Zielen und Maßnahmen, die die RUB bis zur nächsten Begutachtung im Mai 2009 erreichen und umsetzen will.
An diesem Prozess sollen sich möglichst alle Beschäftigten und Studierenden aktiv beteiligen. Eine günstige Gelegenheit dazu bietet sich bei der Premiere der Aktionswoche „Familiengerechte RUB“ (11.-16. Juni). An jedem der sechs Tage steht ein spezielles Angebot aus dem Bereich „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ auf dem Programm: zum Beispiel „Studieren mit Kind“, „Zeitmanagement“, „Wohin mit den Eltern (Praktische Tipps zur Entlastung pflegender Angehöriger)“ oder „Kinder, Küche, Konferenzen oder Die Kunst des Jonglierens“.
Spannend wird es vor allem am Schlusstag, wenn die Organisatoren zum sog. Open Space bitten, einer Konferenzmethode, bei der die Teilnehmer die Tagesordnung selbst bestimmen. Open Space nutzt dabei sozusagen das Prinzip der Kaffeepause, bei der erfahrungsgemäß die wirklich wichtigen Dinge zur Sprache kommen. Am 16. Juni soll es vor allem dazu dienen, Studierende und Beschäftigte der RUB mit ihren Familien direkt zu fragen: „Was gehört für Sie zu einer familienfreundlichen Hochschule? Welche Maßnahmen würden Sie sich wünschen? Wo liegen aus Ihrer Sicht Stärken der RUB, wo muss mehr getan werden?“ Nach dem Open Space werden einige dieser Fragen geklärt sein.
Darüber hinaus bietet der Open Space die Möglichkeit, dass sich Menschen an der Ruhr-Uni in ähnlichen Situationen kennen lernen: Wie organisiert der Kollege die Betreuung seines pflegebedürftigen Vaters? Wo ist die zweijährige Tochter der Kommilitonin während der Vorlesung? Welche Unterstützungsmaßnahmen gibt es überhaupt an der RUB und Umgebung für Familien?

Info: Aktionswoche „Familiengerechte RUB“, 11.-16. Juni 2007, http://www.rub.de/familiengerecht/aktuelles.htm

 



ad
pfeil  voriger Artikel Themenübersicht nächster Artikel   pfeil
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Druckfassung dieser Seite
Letzte Änderung: 2.5.2007| Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik