RUB » RUB50 » Veranstaltungen » Epimetheus

Uraufführung: „Epimetheus oder Die Geburt der Hoffnung aus der Musik"

Der Komponist Siegfried Matthus und die Librettistin Dorothea Renckhoff haben der RUB zum Geburtstag ein Musikstück geschrieben. Die Uraufführung von „Epimetheus oder Die Geburt der Hoffnung aus der Musik“ stand im Mittelpunkt des Semesterkonzertes am 24. Juni 2015 im Audimax.

Die Idee zum Werk passt perfekt zur 50-Jahr-Feier und zur RUB. Schließlich geht es um die beiden Figuren, die das Siegel der RUB schmücken: Prometheus und Epimetheus, ein berühmtes Brüderpaar der griechischen Antike. Prometheus, der „Vorausdenkende“, dargestellt mit der Fackel in der Hand – Symbol für Energie, Licht, Wärme, inspirierendes Feuer des forschenden Naturwissenschaftlers. Epimetheus, der „Im-Nachhinein-Denkende“, eine Schriftrolle zeigend – Symbol des Geisteswissenschaftlers.

Aber stimmt diese antithetische Verknüpfung überhaupt mit den antiken Quellen überein? Das Autorenteam Renckhoff und Matthus, der klassische Philologe Hellmut Flashar (Emeritus der RUB) und Universitätsmusikdirektor Hans Jaskulsky haben sich entschlossen, diese Frage als Herausforderung anzunehmen und eine Epimetheus-Musik ins Werk zu setzen. Sie besinnt sich einerseits auf die antiken Quellen und versucht andererseits, die Figur des Epimetheus einem heutigen Publikum neu zu erschließen.