RUB » RUB50 » Aktionen » Bochums Bücher

Jubiläumsprojekt „Bochums Bücher“

Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum hatte die Ruhr-Universität bereits im Jahre 2014 den Wettbewerb „Bochums Bücher“ ins Leben aufgerufen. Gesucht wurden seinerzeit Gestaltungsideen zum Thema „50 Jahre Universitätsstadt Bochum“. Vom 1. Juni 2015 bis zum 31. Mai 2016 standen die 50 Gewinnermotive als Buchskulpturen auf dem RUB-Campus und im Bochumer Stadtgebiet. Ein Katalog und eine Straßenkarte haben das Projekt begleitet. Ende Mai 2016 wurden die meisten Bücher wieder abgebaut. Sie sind damit jedoch keineswegs aus dem Stadtbild verschwunden: Die meisten Bücher sind weiterhin an öffentlichen Plätzen wie Firmengeländen oder Schulen zu sehen, andere stehen bei Privatpersonen, meist den Künstlern, im Garten.


Die Einweihung

Gemeinsam mit Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz enthüllte RUB-Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler am 1. Juni 2015 die erste Buchskulptur vor dem Blue Square in der Bochumer City.  Unter den Augen von Wettbewerbsteilnehmern, Buchpaten, Journalisten und Bochumer Bürgern wurde so der Start für die Freiluftausstellung „Bochums Bücher“ gegeben: 25 Buchskulpturen stehen auf dem RUB-Campus, 25 im restlichen Stadtgebiet – ein ganzes Jahr lang.

 

Die Preisverleihung

Die Ruhr-Universität hat am 26. März 2015 im Blue Square die 50 besten Entwürfe im Wettbewerb „Bochums Bücher“ ausgezeichnet. Die 25 „ersten Sieger“ (Bochumer Stadtgebiet) freuten sich über ein iPad Air, die 25 „zweiten Sieger“ (RUB-Campus) nahmen einen Büchergutschein im Wert von 100 Euro mit nach Hause. Alle Gewinnerentwürfe sind ab dem 1. Juni für ein Jahr als Buchskulpturen im Bochumer Stadtgebiet und auf dem RUB-Campus zu sehen.


Der Wettbewerb

Alles fing mit einer Frage an: Wenn man das Buch im Bochumer Wappen zum Leben erwecken und aufschlagen würde, was würde die Leser im Kapitel „50 Jahre Universitätsstadt“ erwarten? Von Juni bis Dezember 2014 war die Ruhr-Universität auf der Suche nach kreativen Gestaltungsideen – vorbereitend auf ihr 50-jähriges Jubiläum im Jahr 2015. Die kreative Herausforderung: Die Teilnehmer mussten die Doppelseite eines Buches gestalten – wie genau, war allen selbst überlassen. Dementsprechend facettenreich waren die Wettbewerbseinsendungen. Rund 100 Entwürfe trafen digital oder auf Papier bei der RUB ein, darunter Zeichnungen, Fotos, Grafiken, Texte und vieles mehr.

 

Die Jury

Das sechsköpfige Gremium traf sich am 15. Dezember 2014 im Blue Square in der Bochumer Innenstadt, um über alle Einsendungen zu beratschlagen. Mit von der Partie waren RUB-Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler, UniverCity-Projektleiterin Johanna Hüttner, Heiko Jansen vom AKAFÖ-Kulturbüro boskop, die Bochumer Bürgerin Eva-Maria Stolberg sowie RUB-Student Jonas Galemann. Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz war leider kurzfristig verhindert, wurde aber von ihrem persönlichen Referenten Ulf Dannehl vertreten.

 

Die Produktion

Der Rohling in Buchform stammt aus einem Werk in Polen, wo er aus glasfaserverstärktem Kunststoff – kurz GFK – gefertigt wurde. Eine Buchskulptur bringt etwa 25 Kilo auf die Waage. Sie ist 1,30 Meter lang, 90 Zentimeter breit und 15 Zentimeter tief. Im Dortmunder Atelier von Carsten Hückert werden die grundierten Rohlinge lackiert und beklebt. Hückert ist Grafikdesigner und hat schon rund 200 Dortmunder Nashörner, das Wappentier des Konzerthauses, mit der Airbrush-Technik verschönert. Die Gewinnerentwürfe selbst sind nicht aufgemalt, sondern als Folie angebracht. In der Psychologie-Werkstatt der RUB sorgen Leiter Willi Dreckmann und sein Team dafür, dass die 50 Buchskulpturen einen Edelstahlsockel bekommen und pünktlich zum 1. Juni 2015 an ihren festen Plätzen stehen.

 

Katalog und Straßenkarte

Zu „Bochums Bücher“ wird es ab dem 1. Juni einen Ausstellungskatalog und eine Straßenkarte geben. Im Katalog werden alle 50 Siegerentwürfe vorgestellt, dazu gibt es Kurzbeschreibungen zum „Kunstwerk“ und zum Standort. Außerdem erfahren die Leser einiges über die Menschen und Institutionen, die hinter den vielfältigen Zeichnungen, Collagen, Fotos und Texten stecken. In der Straßenkarte sind Routen (Bochumer Stadtgebiet und Campus) eingezeichnet, anhand derer man alle Buchskulpturen besuchen kann. Die Karte liegt der Publikation bei, ist aber auch an verschiedenen Stellen separat – und kostenlos – erhältlich. Für den Katalog fällt eine Schutzgebühr von 5 Euro an; er wird unter anderem in der Touristinfo von Bochum Marketing, Huestraße 9, und im Blue Square Store, Kortumstraße 90, zu kaufen sein.

 

Neuigkeiten

24.5.2016
Bochums Bücher haben eine Zukunft

1.6.2015
Ausstellung ist eröffnet

25.5.2015
Einladung zur Einweihung

19.5.2015
Die ersten Plastiken stehen

31.3.2015
So entstehen die Buchskulpturen

27.3.2015
Preisverleihung im Blue Square

16.12.2014
Gewinner stehen fest

13.11.2014
Einsendeschluss bis 8.12. verlängert

06.10.2014
25 iPads zu gewinnen

01.10.2014
Verstärkung für Jury gesucht

 

Ansprechpartner

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Arne Dessaul
Projektleiter „Bochums Bücher“
Dezernat Hochschulkommunikation
der RUB
Tel.: +49 0234/32-23999
E-Mail: buecher@rub.de