7. Modul, fachlich

Grundlagen der Unternehmensrechnung II

Kurzbeschreibung:
Geht es in Grundlagen der Unternehmensrechnung I vor allem um die Aneignung und die kritische Reflektion der Systematik der Rechnungslegung, wendet sich der zweite Teil stärker der Anwendungs- und Umsetzungsproblematik zu.
Welche Spielräume hat ein Unternehmen bei dem Erstellen des Geschäftsberichtes? Gibt es eine eindeutige Grenze zwischen Bilanzmanipulation im klassischen Sinn und einer -fälschung wie z.B. im berühmten Fall enron? Welche Position beziehe ich als betrieblicher Entscheider? Wie weit ist die Verschleierung von Finanzströmen, das Verstecken von Erträgen und die Konstruktion von undurchsichtigen Rechts-, Eigentums- und Gewinnabführungsverhältnissen nachvollziehbar und zu verstehen?

Einzubeziehen sind dabei Differenzen in den internationalen Standards, z.B. in europäischen oder US-amerikanischen Bilanzvorschriften sowie die volkwirtschaftliche Problematik (Währungs-, Arbeitsmarkt-, Umweltproblematik u. ä.).
Ideen zu konkreten Geschäftsmodellen sowie Eckpunkte eines Business-Planes bilden den Abschluss dieses Moduls.

Termin: 28.04. – 29.04.2017
Ort: Ruhr-Universität Bochum - Konrad-Zuse-Str. 16
Zeit: Beginn 9 Uhr
Ende 18 Uhr
Dozent: Peter Bergmann
MA Philosophie, Betriebswirt, Bremen