Prof. Dr. Bernhard Grümme - Lebenslauf

Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Religionspädagogik und Katechetik

Prof. Dr. Bernhard Grümme

Raum: GA 7/40

Telefon: 0234 / 32 -24710
Fax: 0234 / 32 - 14979


Sprechstunde im Semester:
Dienstags, 12.30 bis 13.30 Uhr

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit:
Dienstag, 06.09., 12-13 Uhr; Mittwoch, 28.09., 17-18 Uhr.

Bernhard.Gruemme@rub.de

Lebenslauf | Publikationen | Interviews | Vorträge




Persönliche Daten

Name, Vorname: Dr. Grümme, Bernhard
Geburtsdatum: 07.08.1962
Familienstand: verheiratet
Kinder: Lea Grümme, Manuel Grümme

Ausbildungsgang, Berufstätigkeit


  • 1968 - 1972 Overberg-Grundschule Münster

  • 1972 - 1981 Friedensschule Münster (bischöfliche integrierte Gesamtschule)

  • 1981 - 1982 Wehrdienst

  • 1983 - 1990 Studium für das Lehramt Sek I/II in Münster (Katholische Theologie, Philosophie, Geschichte, Erziehungswissenschaften)

  • 1985 mehrmonatiger Studienaufenthalt in Indien

  • 1990 Staatsexamen in Katholischer Theologie und Geschichte

  • 1983 - 1995 Angestellter in der dem Caritasverband Münster assoziierten Bischof-Hermann-Stiftung im Sozialen Dienst

  • 1991 - 1995 Promotion zum Dr. theol., mit der Arbeit: "Noch ist die Träne nicht weggewischt von jeglichem Angesicht". Überlegungen zur Rede von Erlösung bei Karl Rahner und Franz Rosenzweig (MThA 43) Altenberge 1996 (699 Seiten)(Vom Fachbereichsrat der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster nominiert zur Einreichung bei der Karl-Rahner-Stiftung in Innsbruck um den Karl-Rahner-Preis 1997); Betreuer: Prof. Dr. Herbert Vorgrimler, Prof. Dr. Heinz-Günter Stobbe.
    Note: summa cum laude

  • 1995 - 1997 Referendar im Studienseminar Rheine Sek I/II Katholische Religionslehre, Geschichte (Geschwister-Scholl-Realschule, Gymnasium Martinum in Emsdetten)

  • 01.02.1998 Verbeamteter Gymnasiallehrer für Katholische Religionslehre und Geschichte am Märkischen Gymnasium Hamm;

  • ab 2001 Mitarbeit am Lehrstuhl für Religionspädagogik Münster im Rahmen des Habilitationsprojekts bei Prof. Schmälzle

  • WS 2002/3 Lehrauftrag an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 15.07.2003 Stufenleiter Jahrgangsstufe 11

  • 01.06.2004 Berufung auf die C 3- Professur Theologie/Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

  • 2004-2008 Direktor des Instituts für Philosophie und Theologie

  • 2008-2012 Prodekan der Fakultät I der PH Ludwigsburg

  • 13.12.2005 Habilitation im Fach Religionspädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit der Arbeit: Vom Anderen eröffnete Erfahrung. Zur Neubestimmung des Erfahrungsbegriffs in der Religionsdidaktik (Religionspädagogik in pluraler Gesellschaft 10), Gütersloh Freiburg i. Br. 2007 (403 Seiten); Betreuer: Prof. Dr. Udo Schmälzle, Prof. Dr. Jürgen Werbick)
    Erteilung der venia legendi für Religionspädagogik

  • 1.4.2013 Berufung auf den Lehrstuhl für Religionspädagogik und Katechetik an der RUB

  • Sommersemester 2015 (März/April): Gastprofessur PUCRS Porto Alegre



Mitgliedschaften:

- Europäische Gesellschaft für Katholische Theologie
- Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik (AKRK)
- Sektion Didaktik in der Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik (AKRK)
- Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
- Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Keryks
- Deutscher Katecheten-Verein e.V. (dkv)
- Schulbuchkommission Süd der Deutschen Bischofskonferenz
- Wissenschaftlicher Beirat Katholisches Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (KIBOR)
- Wissenschaftlicher Beirat KU Forschungsschwerpunkt "Inklusives Lernen" Katholische Universität Eichstätt


Forschungsschwerpunkte

- Grundfragen des Religionsunterrichts (Erfahrungsbegriff, Alteritätstheoretische Didaktik)
- Heterogenitätsforschung
- Religionspädagogische Bildungstheorie
- Öffentliche Religionspädagogik
- Politische Dimensionen des Religionsunterrichts
- Religionspädagogische Anthropologie
- Bildungsgerechtigkeit
- Religionsunterricht und Katechese vor den Herausforderungen des Christlich-Jüdischen Dialogs