Abschlussarbeiten

Beendete Abschlussarbeiten

Folgende Abschlussarbeiten wurden an diesem Lehrstuhl bereits fertiggestellt:

zur Erlangung eines Bachelor of Arts


Der Tod als Bestandteil kindlicher Lebenswelt. Thanatologische und
religionspädagogische Perspektiven

Probleme und Herausforderungen der Religionspädagogik mit
marginalisierten Schülern

Gott und das Leid – Wie das Theodizee-Problem das Gottesverständnis von Kindern und Jugendlichen beeinflusst, 2013

Kirchliche Jugendarbeit: Ein Beitrag zum kirchlichen Dienst am Menschen, erörtert am Beispiel der KjG

Interreligiöses Lernen als eine zukunftsfähige religionspädagogische Antwort
auf eine multireligiöse Gesellschaft? (Februar 2016)

Trialogisches Lernen: Ein weiterführender Beitrag zu interreligiösen Lernen? (Juni 2016)

Wie gerecht ist unsere Bildung? Bildungsgerechtigkeit als Herausforderung von ReligionslehrerInnen im Fachunterricht (Januar 2017)

Mode als Religion? Ein (funktional-)religiöser Blick auf populärkulturelle Phänomen der Mode und die daraus resultierende religionspädagogische Relevanz (März 2017)

Die Relevanz von Selfies vor dem Hintergrund einer medienweltorientierten Religionspädagogik. Ein Versuch einer kritischen Auseinandersetzung (März 2017)

zur Erlangung eines Master of Education

Globalisierung als Herausforderung für den Religionsunterricht.
Globales Lernen als religionspädagogische Perspektive, 2013

Möglichkeiten und Grenzen interreligiösen Lernens im konfessionellen
Religionsunterricht, 2013

Was ist guter Religionsunterricht aus der Perspektive von
Schülerinnen und Schülern im Religions- und Philosophieunterricht -
Religionspädagogische und kirchenrechtliche Perspektiven, 2013

Die Musik der Toten Hosen: eine Lernchance in einem bildungsorientierten Religionsunterricht im Kontext von Pluralität und Säkularität?, 2014

Bildungsgerechtigkeit - Religionspädagogische Vorüberlegungen zu einer schulischen Kultur der Teilhabe. (August 2014)

Ein Unterrichtsfach, das die Wirklichkeit noch einmal anders sieht? Wie der Religionsunterricht durch eine politische Dimension zur Bildung in der Schule beitragen kann. (August 2014)

Interreligiöses Lernen als Möglichkeit zur Schulung der Dialogfähigkeit zwischen dem Christentum und dem Islam. (September 2014)

Tattoos: religionspädagogisch relevant? Überlegungen zur religionspädagogischen Bedeutung von Tätowierungen im Lichte einer populärkulturellen Hermeneutik (Januar 2015)

Liturgie als Lerngegenstand in ausgewählten Religionsbüchern für die Unter- und Mittelstufe des Gymnasiums. Ein Impuls für eine religionspädagogische Debatte. (Juli 2015)

Konfessioneller Unterricht auch für Muslime? Kritische Überlegungen zu einer didaktischen Neuauslegung. (Oktober 2015)

Identität - ein überholter Begriff der Religionspädagogik. (Juli 2016)

Korrelationsdidaktik - Ein religionspädagogisches Konzept in Theorie und Praxis. (WS 2016/17)

Empathie im interreligiösen Lernen - Kann empathisches Lernen einen Betrag für interreligiöse Lernprozesse im schulischen Religionsunterricht leisten? (SS 2017)

Aus der Praxis für die Praxis: Wie kann das interreligiöses Lernen im Rahmen des
katholischen Religionsunterricht die katholische Identität der Schülerinnen und Schüler bilden bzw. stärken? (SS 2017)